Neues Patent von Nintendo zeigt alternativen Joy-Con-Controller

  • Update – vom 08.09.2020 um 14:30 Uhr:


    In den Kommentaren wurden wir darauf hingewiesen, dass es sich beim untenstehenden Patent nicht um einen völlig neuen Eintrag handelt. So meldete Nintendo das Patent bereits im Februar 2017 beim EUIPO an – und möglicherweise noch früher in Japan selbst. Das Konzept für den gezeigten Controller wurde also noch vor der Veröffentlichung der Nintendo Switch gesichert und ist auch nicht das einzige alternative Joy-Con-Controller-Design, über welches Nintendo nachgedacht hat. Tatsächlich ließ sich das Unternehmen eine Reihe verschiedener Designs sichern. Ob diese allerdings jemals als fertiges Produkt das Licht der Welt erblicken werden, darf bezweifelt werden.


    Originalmeldung – vom 07.09.2020 um 19:40 Uhr:


    Kreative Ideen zählen mitunter als kostbarstes Gut, was ein Unterhaltungsunternehmen wie Nintendo für sich beanspruchen kann. Durch innovative und einzigartige Einfälle ergeben sich Chancen, dem Konsumenten besser zu gefallen und damit der Konkurrenz voraus zu sein. Dabei ist es essenziell, seine Ideen als Marken und Patente zu sichern, dem Nintendo wie andere Unternehmen auch immer wieder nachgeht. Das jüngst entdeckte Patent des Kyoto-Konzerns hat mit den beliebten wie auch zugleich polarisierenden Joy-Con-Controllern der Nintendo Switch zu tun.


    88578-1317-800-97241017820983059bc801244a1396bfd0c10a8e.jpg

    © Nintendo, Bildmontage: © ntower


    Wie auf den Konzeptskizzen zu erkennen ist, denkt Nintendo über alternative Joy-Con-Controller-Designs nach. Die größten Unterschiede zu der bisherigen Controller-Fassung sind die fehlende Schiene an der Seite sowie fehlende Knöpfe wie Plus und Minus oder SL und SR. Aus dem Konzept alleine wird nicht ersichtlich, welchen Vorteil eine solche abgespeckte Alternative bieten würde. Denkbar wäre, dass spezielle Joy-Con-Controller, welche sich an Besitzer/-innen einer Nintendo Switch Lite richten würden, im Gespräch waren, so reicht der Patenteintrag bereits bis in den Mai 2018 zurück. International wurde das Patent schlussendlich im April 2020 registriert.


    Ein Patent alleine ist kein stichhaltiges Indiz dafür, dass Nintendo derartige Joy-Con-Controller tatsächlich produzieren und verkaufen möchte. Es dient in erster Linie dazu, die Idee zu schützen. In der Vergangenheit haben wir bereits verschiedene Patente für Joy-Con-Controller zu Gesicht bekommen, darunter auch solche, die sich biegen lassen.


    Was meint ihr? Bräuchte es abgespeckte Joy-Con-Controller?

    Quellenangabe: VGC, EUIPO, reddit
  • Da bin ich mal gespannt, wenn sie den "Joy-con Drift" nicht fixen, kann man davon ausgehen das, dass geplante Obsoleszenz ist.

    Was nichts Neues wäre in den meisten Branchen.

    Schließlich wird der "Drift" durch die Keramikplatte ausgelöst (Nintendo ist das einzige Unternehmen was diese verwendet)

  • Wowan14


    Was sind normal große Hände?

    In meine und allen Leuten in meiner Bubble passen sie in die Hände. 🤷‍♂️


    Sind wir jetzt "unnormal"?

  • DerBaba Absolut richtig. Ich komme auch aus dem Einzelhandel und die Reklamationsquote über falsche Abbuchungen bei Handyverträgen und defekten Geräten ist erschreckend niedrig.


    Ich denke, es wird deshalb in Kauf genommen und minderwertige oder ungeeignete Materialien verarbeitet. Ich bin mir sicher, dass diesbezüglich irgendwann gesetzlich noch was passieren wird.


    Würde es für so etwas empfindliche Bußgelder geben, so wette ich, würde es schon sehr bald keine minderwertig verarbeiteten Joycon geben.

  • @DLC-King so normal wie halt bisher die Norm für alle Controller waren. Kein Controller war bisher zu klein oder zu groß (außer Wii U Gamepad) für mich. Nur die Joy Cons entsprechen nicht der üblichen Norm der offiziellen Controller. Man muss aber auch alles wörtlich nehmen...

  • Ist kein neues Patent, es wurde in Japan schon 2016 angemeldet.

    In den Kommentaren steht noch mehr. Die News-Seiten wie NintendoLife oder VGC scheinen wohl nicht besonders viel zu recherchieren ;)

    El Psy Kongroo!

  • Telodor Guter Hinweis! Leider gibt es im Eintrag bei WIPO keinen Vermerk zu einer Anmeldung/Registrierung in 2016 oder 2017. Bei meiner kurzen Suche konnte ich auch nicht ausmachen, ob wir damals über ebendieses Patent berichtet haben. Kurzum: Wir wissen nicht zu jeder Zeit von allen Nintendo-Patenten und müssen uns dann auf die offiziellen Daten von etwa WIPO stützen. Ich denke, Nintendo Life und VGC wird es da ähnlich ergangen sein. :)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!