Ein Blick auf die japanische Limited Edition von Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung

  • Auch wenn die Ankündigung von Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung für die Nintendo Switch erst wenige Tage her ist, erreichen uns Neuigkeiten zum bevorstehenden Action-Adventure in zügigem Tempo – so liegt die Veröffentlichung immerhin nur noch etwa zwei Monate entfernt. In einem vorherigen Artikel konnten wir euch daher bereits eine Handvoll an Infohäppchen vorstellen, darunter auch die japanische Limited Edition.


    Zum Zeitpunkt unseres vorherigen Beitrags lagen uns noch keine Bilder der Limited Edition vor. Das änderte sich heute, als die Vorbestellungen für Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung in Japan eröffnet wurden. Damit erhalten wir einen ersten Blick auf den Inhalt des limitierten Pakets, welcher sich aus einer Spielekopie, einer Acryl-Bildtafel, einer Decke im Parasegel-Design und einem metallischen Anstecker zusammensetzt. Während auf der Acryl-Bildtafel das bereits bekannte Cover-Artwork abgebildet ist, wurde für den metallischen Anhänger ein Motiv des neuen, mysteriösen Wächters gewählt, welcher die Heldentruppe zu begleiten scheint. Die japanische Limited Edition wird zum Preis von 16.720 Yen (circa 133 €) angeboten.


    88985-1280-720-d6c89bc1afa2ed935b7a891a62b33f6af951786b.jpg

    © Nintendo / Koei Tecmo Games Co., Ltd.


    Zum aktuellen Zeitpunkt sind keine Informationen zu einer Limited Edition für den westlichen Raum bekannt. Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung erscheint am 20. November 2020 exklusiv für die Nintendo Switch. Weitere Neuigkeiten zum Spiel werden am 26. September im Zuge der Tokyo Game Show 2020 Online vorgestellt.


    Wie gefällt euch die japanische Limited Edition? Würdet ihr euch über ein vergleichbares Paket in Europa freuen?

    Quellenangabe: Koei Tecmo
  • 130 Euro für eine Limited sind natürlich schon echt zu viel. Dafür kriegt man ja sogar ein Mario Kart Live Auto! :troll:


    Wenn man sich mal umschaut würde so ein Acryldruck z.B. bei Saal-Digital alleine 50 Euro im Format 20x30 cm kosten (also ziemlich klein, aber ich bezweifle, dass das beliegende viel größer ist!) plus 15 Euro für die Schraubhalterung. Wie groß die Decke ist steht ja in dem Artikel nicht und auch auf den japanischen Produktseiten kann ich nichts finden. Also gehen wir einfach mal von einer etwas kleineren Decke mit Preis 20 Euro aus. Den Anhänger kann man preislich und auch aus sammlerischer Perspektive fast vergessen.
    Dann wären wir bei 60 Euro Spiel + 65 Euro Acrylglas + 20 Euro Decke = 145 Euro. Wenn man dann Massenproduktionsrabatte wegrechnet und den Nintendo-Aufschlag wieder drauf haut, sind 130 Euro auf einmal sehr realistisch.

    Ich finde es einerseits fantastisch, dass mal andere Goodies beiliegen, vor allem sieht das Acrylglas-Poster echt gut aus. Das ist nicht so langweilig wie immer nur ein Artbook und eine CD. Andererseits wäre eine Edition mit weniger Anspruch in dem Preissegment von 80-90 Euro mit eben diesen altbekannten Beilagen für die generelle Masse ansprechender gewesen!

    Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich demnach bereit wäre, soviel zu zahlen. Aber hey, Mario Kart live ist auch vorbestellt, was soll der Geiz :reggie:

    If you come across a Maselino, it's probably me.

  • Und die Inhalte einer LE bei Spielen von Nintendo sind schon hochwertig von der Qualität.

    Preislich passt da schon, aber nicht jeder hat mal 130 - 140€ locker einfach so.

    Das kann ich so nicht unterschreiben. Wenn mal der Zusatzinhalt nicht aus Steelbooks, Artbooks oder CDs besteht, dann ist er zwar qualitativ okay, aber nicht hochwertig.

    Habe erst im letzten Monat meine Figuren und Co. in den Dachboden geräumt und gemerkt, dass die alle in meiner Erinnerung besser ausgesehen haben. Am besten gefiel mir noch die Skullkid-"Statue", da die kaum Mängel hat. Die teureren Goodies, wie zB. die Ganondorf-Figur von WWHD oder das Masterschwert von BotW weißen alle kleinere Mängel (unsauber bemalen, Schrammen) auf. Der blaue Panzer von MK8 ist auch ziemlich billig.

    Außerdem besitze ich kein einziges Artbook, dessen Cover völlig unbeschädigt ist. Die habe ich aber so aus der Packung genommen und vielleicht zweimal gelesen.


    Die Aufstecker von Metroid und Majoras Mask würde ich auch nicht als hochwertig bezeichnen. Ganz schlimm soll der Hyrule-Warriors-Schal sein. Habe den zwar nur bei einem Freund gesehen, deswegen kann es sein, dass ich mich irre. Aber das war doch ein billiger 100%-Acryl-Schal. Von der Decke dieser LE würde ich mir also nicht viel erwarten. Sowieso sollte man LE mit Kleidung vermeiden - das Geld ist es einfach nicht wert.


    Hochwertig würde ich die meisten Inhalte der Nintendo-LEs also definitiv nicht nennen. Preiswert vielleicht, weil sie oft eine gute Geldanlage sind. Die Acryltafel wird sicher kein Mist sein, aber ich würde nichts hochwertiges erwarten.

  • Sehe so ah nettes Zeug, "Siehe" Denn Preis und frage mich "haben die Lag gesoffen?!":rover:

  • Es gibt solche und solche Limited Editionen, in dem Fall muss es nicht sein. Ich finde es wirklich schade das es bis auf Zelda Links Awakening nie Editionen gibt wo ein schönes Steelbook dabei ist.


    Ein Artbook oder der Soundtrack wären auch Klasse gewesen.

  • Die ganze Warrior Serie mit oder ohne Nintendofiguren strotzt doch schon von jeher nur so von Niveaulosigkeit....warum sich Nintendo mit diesem Franchise verpartnert hat bleibt mir wohl ewig ein Raetzel .. vielleicht wars einfach billig fuer sie , aber keine Ahnung

  • zplatUUn

    Weil es eben nicht immer total komplexes Gameplay sein muss.

    Finde Rennspiele als „Niveaulos“, einfach von A nach B fahren, fertig. Und nebenbei mal Hirn abschalten ist auch manchmal ganz gut


    7om

    Im Vergleich zu vielen LEs anderer Entwickler ist das Zeug hochwertig. Diverse Inhalte von LEs aus dem Hause Nintendo weißen bei mir nicht solche Mängel auf und einiges davon ist seit der Wii/3DS Zeit dabei, hat also teilweise schon seine 10 Jahre auf dem Buckel.


    Es reicht auch nur, dass du ein dummes Händchen dafür hast und bisher Pech hattest, was solche Verfärbungen, Ungenauigkeiten oder Beschädigungen angeht.

    Hatte bisher nie ein beschädigtes Artbook, das Pech habe ich eher mit Steelbooks, dass diese beim auspacken bereits verbeult oder zerkratzt sind.

  • Anhänger und Anstecker sind verschiedene Dinge. Wegen dem Anhänger brauch ich die nicht. Wäre es wirklich ein anstecker hätte ich es mir eher überlegt. Die Acryl Platte sieht gut aus, das Tuch kann ich nicht einschätzen.

  • Wenn man sich mal umschaut würde so ein Acryldruck z.B. bei Saal-Digital alleine 50 Euro im Format 20x30 cm kosten (also ziemlich klein, aber ich bezweifle, dass das beliegende viel größer ist!) plus 15 Euro für die Schraubhalterung.

    Ich wollte auch gerade sowas schreiben. Wenn man Fahrlässig über den Preis schaut und nur das BIld betrachtet, und dabei annimmst es ist ein traditionelles Poster dann ist der Preis natürlich happig. Wenn man sich aber den Inhalt auch durchliest sieht das ganze ganz anders aus. Kumpels von mir haben vor kurzen angefangen sich regelmässig diese Displates zu kaufen, selbst zu Vorzugpreise sind das immer noch ganz schöne Summen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!