Die Spiele in Super Mario 3D All-Stars scheinen über Emulatoren zu laufen – Dataminer finden weitere Nintendo 64-Titel im Quellcode

  • Nachdem Dataminer bereits vor der Veröffentlichung Zugriff auf Super Mario 3D All-Stars erlangt hatten, kursieren nun online Informationen zu den technischen Aspekten der drei Klassiker: Den Berichten zufolge wurden alle drei Spiele emuliert Super Mario 64 soll über einen Nintendo 64-Emulator mit dem ROM zur Shindou-Edition laufen, während die Nintendo Switch-Versionen zu Super Mario Sunshine sowie Super Mario Galaxy anscheinend mit einem Nintendo GameCube- und Wii-Emulator namens "hagi" entwickelt wurden, jeweils mit ein paar Modifikationen wie beispielsweise Textur- und Übersetzung-Patches im Falle von Super Mario 64. Für Super Mario Galaxy wurde zudem offensichtlich der Originalcode neu kompiliert, um nativ auf der Nintendo Switch-CPU laufen zu können, während der Grafikprozessor und die Audiodateien regulär über den Emulator laufen. Für weitere Informationen könnt ihr euch gerne den Twitter-Thread von OatmealDome durchlesen, der alle ausgegrabenen Informationen zusammengefasst hat und angibt, dass die Entwicklung von Super Mario 3D All-Stars wohl erst im Februar oder März dieses Jahres begonnen habe.


    Die Dataminer fanden zudem die Namen weiterer Nintendo 64-Spiele, als sie die Dateninhalte des Spiels genau unter die Lupe genommen haben, was für Spekulationen bezüglich einer möglicherweise geplanten Veröffentlichung von Nintendo 64-Spielen für Nintendo Switch Online sorgt. Unter anderem wurden die Namen von Paper Mario, Pokémon Snap, Kirby 64 und Perfect Dark entdeckt:



    Es könnte jedoch gut sein, dass es sich bei den obigen Namen lediglich um unbedeutende Überreste von der Wii U-Virtual Console handelt, auf welcher Nintendo 64-Titel spielbar waren, und diese Entdeckung nichts mit zukünftigen Plänen von Nintendo zu tun hat.


    Seid ihr enttäuscht, dass es sich bei den Spielen in Super Mario 3D All-Stars "nur" um leicht modifizierte Emulationen handelt oder seht ihr die positive Seite und freut euch, dass 3D-Spiele der vergangenen Generationen auf diese Weise derart gut auf der Nintendo Switch laufen können?


  • Ist wohl ohne das Update gar nicht spielbar, also die Karten-Variante.

    Life is a Game.
    To be this good takes AGES.

  • Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, wo das Problem ist und warum das so ein „Skandal“ ist?!

    Ich meine, wir haben in der Ankündigung, in Trailern usw gesehen, wie es aussieht.


    Denn einen gefiel es, der andere war enttäuscht. Aber warum ist es so „schlimm“, dass die Spiele „nur“ per Emulator laufen.

  • Wie sollen sie denn sonst laufen? War doch klar, dass Nintendo hier nicht von Grund auf neu programmiert hat.

    Aktuelles Switch-Spiel: Super Smash Bros. Ultimate, 7 Billion Humans


    Aktuelles WiiU-Spiel: Tokyo Mirage Session #FE, Metroid Prime Trilogy


    Aktuelles 3DS-Spiel: Yokai Watch


    Aktuelles Wii-Spiel: The Last Story


    Aktuelles N64-Spiel: Banjo-Tooie


    Aktuelles Smartphone-Spiel: Pokémon Go!

  • HansSchinken weil es halt noch mehr Faulheit seitens Nintendo denke ich mal beweißt. Jeder privatnutzer kann die spiele genauso über nen emulator laufen lassen und noch dazu eventuell von mods oder anderen Anpassungen seitens der community profitieren aber keine 60€ dafür blechen.


    Mamagotchi dann müsste nach der Logik jeder andere Port und remaster über nen emulator laufen. ich denke nicht dass man dafür von grund auf neu programmieren muss, sondern die Daten einfach nur entsprechend anpassen und auf den Datenträger tun.

  • Diese Auflistung erinnert mich grad etwas an eine kürzlich gelesene Allergene-Info auf einer Kekspackung in welcher Stand "Kann Spuren von Nüssen, Schalenfrüchten oder Krebstieren enthalten" :D

    Mein ACNH-Schlummercode (Insel San Evoli): DA-1971-8462-2099

  • Wowan14 Ach so ein Quark. Die Titel laufen nativ einfach nicht auf der Switch. Man braucht eine Zwischensoftware (Emulator), die die Software so verarbeitet, dass die Switch diese abspielen kann (und die Steuerung übersetzt). Alternativ hätte man die Spiele halt porten müssen und da wäre der Aufwand nicht verhältnismäßig gewesen. NES- und SNES-Titel werden ja auch emuliert.

    Aktuelles Switch-Spiel: Super Smash Bros. Ultimate, 7 Billion Humans


    Aktuelles WiiU-Spiel: Tokyo Mirage Session #FE, Metroid Prime Trilogy


    Aktuelles 3DS-Spiel: Yokai Watch


    Aktuelles Wii-Spiel: The Last Story


    Aktuelles N64-Spiel: Banjo-Tooie


    Aktuelles Smartphone-Spiel: Pokémon Go!

  • Wowan14

    Aber ist das nicht irrelevant?

    Das Argument, dass jeder das dann über nen Emulator laufen lassen könnte und man deswegen keine 60€ bezahlen müßte ist doch irrelevant, weil das kannst du ja quasi sonst über jedes Spiel sagen. Es gibt immer irgendwo ne illegale Kopie irgendeines Spiels egal welcher Konsole, welches du nehmen könntest um Geld zu sparen. Nur wie gesagt, es ist illegal.

    Bzgl der 3D Kollektion ist das jetzt die einzige legale Option um die Spiele auf der Switch zu spielen.

    Und, ob das wirklich die „Faulheit zeigt“, wie du sagst, oder eher die Effizienz widerspiegelt, wie ich denke, so mal dahingestellt.


    Meine Frage ist, was wäre anders, wenn es nicht über Emulationen laufen würde?

    Besser aussehen würde es nicht, weil Nintendo das garnicht will.

  • Also stimmt das mit der Emulation tatsächlich! Gut, denn so ist der Weg für weitere Klassiker offen. Die Preise schrecken mich zwar etwas ab, aber lieber etwas haben können wie etwas für immer verpasst zu haben.

  • Ja gut war ja iwie klar als man es zum ersten Mal sah finde ich. Finde es zwar noch immer schade, dass Nintendo die Spiele nicht von Grund auf neu für die Switch entwickelt hat, aber leider sind die 64 und Galaxy für mich mit zuviel Nostalgie verbunden als dass ich es nicht kaufen kann und mit sunshine erlebe ich endlich das einzige 3d mario was ich noch nie gespielt habe.

    Der Kampf der Konsolen ist einfach unnötig... :luigistare:

  • Das ist kein Quellkode! Das sind einfache Hexdumps der Binaries in denen man Text gefunden hat.


    Quellkode sieht so aus:

    C
    rda = AllocDosObject(DOS_RDARGS, NULL);
    if(rda != NULL)
    {
    rda->RDA_ExtHelp = (STRPTR)exthelp;
    rd = ReadArgs(ARG_TEMPLATE, args, rda);
    ....

    Ein Hexdump eines fertigen Programms sieht so aus:

    C
    0000: 7F454C46 01020100 00000000 00000000 .ELF............
    0010: 00010014 00000001 00000000 00000000 ................
    0020: 00001F88 00000000 00340000 00000028 .........4.....(
    0030: 000C000B 9421FE40 7C0802A6 92010180 .....!�@|..�....
    0040: 92210184 92410188 9261018C 92810190 .!...A...a......
    0050: 92A10194 92C10198 92E1019C 930101A0 .�...�...�.....�
    0060: 932101A4 934101A8 936101AC 938101B0 .!.�.A.�.a.�...�
    0070: 93A101B4 93C101B8 93E101BC 900101C4 .�.�.�.�.�.�...�
    0080: 39210010 38010014 3BC00000 91210018 9!..8...;�...!..
    ....

    In letzterem wurde der Text gefunden, so wie man hier das "ELF" sehen kann.


    Bitte bekommt @ntower diesen Fakt in Zukunft hin. Ihr macht jedesmal den gleichen Fehler.


    Nintendo ist nicht bekannt dafür OpenSource Software zu schreiben, also werden sie auch niemals den Quellkode beilegen. "Dateminer" schieben die Programme und Datenfiles einfach durch ein Tool und bekommen einen Hexdump. Das kann einfach jeder, der die Dateien in die Hände bekommt. Skills braucht man dazu keine.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!