Microsoft übernimmt ZeniMax Media und Bethesda für 7,5 Milliarden US-Dollar

  • Heute erreichen uns Neuigkeiten, welche langfristige Folgen für die gesamte Videospielindustrie bedeuten. Microsoft hat angekündigt, ZeniMax Media, die Muttergesellschaft von Bethesda Softworks, zu übernehmen. Dafür legt das Xbox-Unternehmen die stolze Summe von 7,5 Milliarden US-Dollar auf den Tisch – der teuerste Kauf im Zusammenhang mit Videospielen in der Unternehmensgeschichte. Zum Vergleich: 2014 kaufte Microsoft das Minecraft-Entwicklerstudio Mojang für 2,5 Milliarden US-Dollar.


    Mit dem Erwerb von ZeniMax Media gehören fortan aber nicht nur Bethesda Softworks und Bethesda Game Studios zu Microsoft. Auch weitere Entwicklerstudios gehören unter dem Schirm von ZeniMax Media und sind damit nun ein Teil der Xbox-Familie, darunter id Software, ZeniMax Online Studios, Arkane, MachineGames, Tango Gameworks, Alpha Dog und Roundhouse Studios. Zur Gruppe von Bethesda gehören weltweit rund 2.300 Mitarbeiter/-innen, welche Serien wie The Elder Scrolls, Fallout, Wolfenstein, DOOM, Dishonored, Prey, Quake oder Starfield Wirklichkeit werden lassen.


    Blog-Einträgen von Bestheda können wir entnehmen, dass sich an der Struktur des Unternehmens vorerst nichts verändern wird. Bethesda wird auch weiterhin als Entwickler und Publisher seiner Titel agieren – bloß neuerdings mit der Unterstützung und Expertise von Microsoft. Berichten zufolge soll die Übernahme bis Juni 2021 finalisiert und abgeschlossen sein.


    Weitere ausführliche Lektüren zum Thema haben wir euch im Folgenden verlinkt. Weiter unten findet ihr außerdem auszugsweise den Blog-Eintrag von Xbox-Chef Phil Spencer, der einige Worte zur Übernahme verliert.




    Es bleibt abzuwarten, wie genau sich die Übernahme auf Bethesdas Veröffentlichungen auf anderen Plattformen wie die Nintendo Switch auswirkt. In Vergangenheit zeigte sich Microsoft dahingehend sehr offen und brachte sogar seine eigenen Marken und Marken seiner Partner auf andere Konsolen, so etwa Minecraft, Cuphead und Ori. Hinzu kommt die zuvor angekündigte Zeitexklusivität von Titeln wie Ghostwire: Tokyo und Deathloop auf der PlayStation 5, welche laut Phil Spencer respektiert werden sollen. Spätere Titel wie Starfield sollen jedoch hauptsächlich für Xbox und den PC erscheinen sowie im Xbox Game Pass-Service enthalten sein. Über die Verfügbarkeit auf anderen Plattformen entscheide das Unternehmen von Spiel zu Spiel unterschiedlich, heißt es.


    Hättet ihr damit gerechnet, dass Microsoft einen solchen Kauf tätigen würde? Was vermutet ihr bedeutet dies für die Zukunft von Bethesda?

    Quellenangabe: Bloomberg, Microsoft, Xbox
  • Ich vermute, dass alles, was bisher für die PS5 angekündigt wurde, auch weiterhin Bestand hat.

    Aber darüber hinausgehend eher nicht.


    Mich interessieren allgemein die Spiele von Bethesda nicht, deshalb werde ich bei der PS5 bleiben.

  • Wenn MS jetzt noch CD Project Red übernimmt bekommt Sony endgültig Schnappatmung. Das kommende Elder Scrolls wird sicherlich nur für Xbox und PC kommen vielleicht noch für die zu diesem Zeitpunkt agierende Nintendo Konsole, wenn Nintendo nett nachgefragt.

  • Good job Phil Spencer! :nsaf:

    Jetzt kommt mal ein bisschen Leben in die Bude. :D

    Aktuelles Switch-Spiel: Super Smash Bros. Ultimate, 7 Billion Humans


    Aktuelles WiiU-Spiel: Tokyo Mirage Session #FE, Metroid Prime Trilogy


    Aktuelles 3DS-Spiel: Yokai Watch


    Aktuelles Wii-Spiel: The Last Story


    Aktuelles N64-Spiel: Banjo-Tooie


    Aktuelles Smartphone-Spiel: Pokémon Go!

  • Das ist krass. Mit so einer News hätte ich nie gerechnet. Glaube aber, dass Microsoft trotzdem die Spiele auch für andere Konsolen bringt. Die Spiele auf Xbox werden mit hoher Wahrscheinlichkeit erstmal ein halbes Jahr oder sogar ein ganzes Jahr exklusiv bleiben und dann wird man die Playstation oder auch die Switch bedienen, um dann dort noch Geld zu verdienen. Keine dumme Entscheidung.

    Most Wanted:
    Splatoon 3

    Mario + Rabbids Sparks of Hope

    Metroid Prime 4
    Bayonetta 3

    Metroid Dread

    No More Heroes 3


  • Also wenn man sich den Schrott ansieht der da mittlerweile im GP drin ist (gibt Ausnahmen), dann schwant mir böses wenn ich an zukünftige Titel von Bethesda denke.


    Der "Schrott" ist vielleicht zu hart, aber die Entwickler sagen selbst, dass ihre Games da kaum gespielt werden...

  • Guter Schachzug für Microsoft, aber eine extrem kundenunfreundliche Entscheidung, wenn das bedeutet, dass in Zukunft Titel der Fallout, Doom, The Elder Scrolls, Wolfenstein-Reihe und alle anderen unangekündigten Bethesda-Titel nicht mehr für Sony -oder Nintendo Konsolen erscheinen... :/


    „The game is fun. If it's not fun, why bother?“ - Reginald „Reggie“ Fils-Aimé


    Auf den Konsolen findet ihr mich unter...
    Switch: SW-2163-2180-4354
    PlayStation: AdamantiumLive

  • Ich glaube nicht, dass Microsoft ganze 7,5 Milliarden US-Dollar in bar hinblättert, nur um sich bestenfalls Zeitexklusivtitel zu sichern.


    Ich gehe davon aus, dass Fallout 5 beispielsweise (sofern es kommt) nur auf PC und Xbox erscheinen wird.

  • Das ist ein riesiger Deal für Microsoft. Die kommende Generation dürfte deutlich interessanter werden als die langweilige aktuelle Generation, als sich Nintendo und Microsoft gleich am Anfang mit PR und Marketing Katastrophen ins Aus geschossen und Sony das Feld überlassen haben.

    Switch: 2937-6131-1128
    Discord: Orikuro#7498

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!