MS kauft Bethesda- Sinnvolle Expansionen von Nintendo

  • Wunderheiler: Nintendo hat sehr viel Geld angesammelt, sie hätten auch Beteseda auch kaufen können. Ich verstehe nicht wie dieser Irglaube entsteht das Nintendo nicht das nötige Geld hat.


    Nintendo war bisher der größte Konsolenpublisher und Entwickler!

    Das heißt sie sie haben an den Geräten + Spielen verdient.


    Da sie nicht ihr Geld anderweitig ausgegeben haben, liegt einiges auf der Halde.

    Wieso Nintendo nicht einkauft ist unverständlich!


    Nintendo‘s Expansionen waren auf kleiner Flamme, hier wäre durchaus mehr möglich!

    Daher hoffe ich das hier uns was in der Zukunft erwartet, ansonsten wird Nintendo untergehen. Und im Schlimmsten Fall sogar selber ein Third–Party Entwickler!

  • Haby


    Liest du auch was ich schreibe? Ja, sie hätten Zenimax kaufen können, dann würden sie bei einem Flop in Zukunft oder einem Serienfehler wie Microsofts RROD (vielleicht) kaputt gehen. Microsoft hat letztes Jahr 43 Mrd $ Gewinn(!) gemacht, da fallen die 7.5Mrd für Zenimax fast nicht auf und das ist auch in keinster Weise mit dem Volumen vergleichbar, das Nintendo erwirtschaftet. Die viel größere Gefahr ist übermütig zu werden und zu schnell zu wachsen.


    Nintendo ist seit Veröffentlichung der Switch um 20% im Bezug auf die Mitarbeiterzahl gewachsen, dass ist in meinen Augen ein signifikanter und trotzdem gesunder Wachstum. Dazu stärken sie die Verbindung zu anderen Firmen sowohl per Beteilungen als auch durch Kooperationen. Wie gesagt, ich halte kleinere Aquisitionen defitinitv für denkbar und auch richtig (wenn es passt natürlich). Aber weder in der Größenordung eines Koei (oder gar Zenimax) sinnvoll, noch notwendig. Für ein Hyrule Warriors, Astral Chain, Mario + Rabbids brauchten keine der Firmen übernommen werden und trotzdem gibt es diese Spiele. Dieser Weg ist völlig legitim, nachvollziehbar und zukunftssicher.

  • Haby Wunderheiler

    Was die WiiU betrifft:

    Haby sagt es richtig: Wenn Nintendo die WiiU-Spiele nicht neu auflegen würde, würde es mit dem Game-Nachschub recht düster aussehen. Das liegt eben daran, dass ihnen die Manpower fehlt. Ja, bei Nintendo arbeiten rund 6000 Leute, viele Positionen sind da aber nicht in der Spielentwicklung belegt und es gibt etliche Franchises, die trotz beachtlichem Erfolg und v.A. großer Fanbase links liegen gelassen werden.

    F-Zero ist hier ein Paradebeispiel, aber auch, dass es jetzt schon mehr Halo-Spiele als Metroids gibt, sollte ein warnendes Beispiel sein. Die letzten 10 Jahre gab es gerade mal ein Spinoff und ein Remake.

    Advance Wars gab's ewig keines mehr, Wave Race liegt schon fast 20 Jahre zurück, btw wäre ein hochwertiges Jet-Ski-Rennspiel quasi konkurrenzlos.

    Excitebike, Pilotwings, aber auch das letzte DK kommt von 2014!

    Das heißt, dass es Nintendo nicht mal ansatzweise schafft, ihre Franchises regelmäßig erscheinen zu lassen, die einzigen Konstanten: Mario, Zelda und Kirby.

    Zu angeblichen finanziellen Risiken: Nintwndo hat bis auf 2 Jahre leichten Minus seit dem Einstieg in die Videospielbranche jedes Jahr Gewinn verzeichnet, in Wii-Zeiten sogar so massiv, dass man als erfolgreichstes Unternehmen der Welt galt. Nintendo, das hat auch Iwata bedtätigt, sitzt auf massig Asche. Da muss kein Geld vom jetzigen Gewinn hergenommen werden und Nintendo riskiert mit Expansion im vernünftigen Maße in keiner Form das Unternehmen.

    Es ist was anderes, ein paar Teams zu übernehmen, oder nen Publisher mit 1800 Mitarbeitern.

    Next Level wäre ein geeignetes Studio, da sie extrem viel Erfahrung haben, für Nintendo zu entwickeln. Eine Vergrößerung des studios könnte zu höherer Produktivität führen und zu dem, dass man beispielsweise neben Luigi's Mansion die Mario Sports Linie bedienen könnte. Mario Strikers haben sie ja schon gemacht, Mario Spikers (Beachvolleyball) wurde leider gecancelt.

    Mario Golf gibt es seit einem mäßigen 3DS-Ableger auch keines mehr...

    Retro... ein sehr fähiges Studio, aber seit über 6 Jahren kam da einfach nix mehr. Grund ist offenbar, dass ihnen die Infrastruktur fehlt, obwohl Austin, Texas so viele Entwicklerstudios beheimatet. Hier wäre es doch gut, wenn es ein zweites Studio geben würde, das Retro auch mal mit Manpower aushelfen kann. In der heutigen Zeit muss das ja gar nicht mehr in der unmittelbaren Umgebung sein. Die Moon Studios aus Wien arbeiten über den ganzen Globus verstreut. Allerdings braucht es halt auch eine gemeinsame Philosophie des Entwickelns, was auch eine einheitliche Engine voraussetzt. Dass jetzt viele Leute von AAA-Teams dazustoßen lässt mich hoffen, dass Retro von der hauseigenen auf eine bekannte Engine umgestiegen ist.

    Wie gesagt, auch hier wäre Manpower der Schlüssel dazu, dass neben Metroid Prime auch das DK-Franchise weiterlaufen könnte.

    Für Horror-Spiele gibt es einen großen Markt. Mit Eternal Darkness hat Nintendo einen großartigen, von den Kritikern gefeierten Titel rausgebracht. Das Spiel verkaufte sich halt nicht besonders, was aber auch am floppenden Gamecube lag.

    Auch Geist war im Prinzip eine grandiose Idee, man merkt aber, dassdem Entwicklerteam das Geld fehlte. Das Spiel sah schon damals teils einfach furchtbar aus, daraus folgt: es war nicht konkurrenzfähig.

    Hier hätte man mit Mercury Steam ein Team, das grafisch hochwertige, gefeierte Spiele für Erwachsene produziert hat znd sowohl Erfahrung im Horror-Bereich, als auch in Action-Adventures hat. Wichtig: Das Studio kann zwei Projekte gleichzeitig stemmen.


    Ich versteife mich einfach auf diese Studios, da diese, bzw die Erweiterung dieser für mich eine Bereicherung wären. Natürlich gibt es sonst noch massig tolle Studios.

  • Darklink666


    Richtig, Expansion in vernünftigem Maße. Wie gesagt, 20% mehr Mitarbeiter seit 2017 empfinde ich als genau das.


    Hast du eine Quelle das bei Retro die Infrastruktur fehlt?


    Wo genau liegt jetzt der große Unterschied ob Nintendo Next Level beauftragt Luigis Mansion 4 oder was auch immer zu produzieren oder sie aufkaufen und es zu produzieren?

  • Was braucht man da für eine Quelle? Seit TF haben die nix mehr geschissen bekommen und ständig hauen da bedeutende Leute ab. Jetzt machen die Prime 4, weil Nintendo kein Plan hat, wie die das damals gemacht haben, und holen sich allerhand Leute aus der Industrie ...

    Hatte vergesssen, den Löschvorgang abzubrechen.

  • Tom Ivey ging bspw. 2013 (Game Designer von Metroid Prime 2 und 3, Donkey Kong Country Returns & Tropical Freeze). Solche Nachrichten gibt es seit 2008 immer mal wieder. Klar ist sowas normal und so ein einzelner Designer wird keinen allzu großen Unterschied machen, aber das zusammen mit dieser geringen Produktivität ist schon fragwürdig. Das einzige was man sah, waren ein paar Concept Arts einiger angeblicher Projekte (Zelda Shiek-Spiel bspw.).

    Vor 2 Jahren gab es Berichte von schlechtem Management (via Glassdoor, einer Arbeitgeber-Reviewseite, also vll mit Vorischt zu genießen)

    Hatte vergesssen, den Löschvorgang abzubrechen.

  • Wunderheiler: Tut mir leid, ich habe deine Aussage missverstanden.

    Momentan sind aus dem laufenden Geschäft wirklich nur kleine Einkäufe möglich.


    Ein unabhängiges Studio kann selbst entscheiden was sie entwickeln.


    Ein Publisher (Nintendo) beauftragt dann dieses Studio für sie zu entwickeln.

    Falls das Studio dafür Zeit hat und die nötigen Ressourcen dann wird das Projekt angenommen. Wenn aber das Studio ein anderes Projekt hat, dann können sie den Auftrag eben auch ablehnen.


    Dies geht eben nicht wenn es sich um ein internes Studio handelt. Denn hier werden die Projekte vorher vergeben.


    Next Level Games hat 2014 selbst entschieden nur noch Aufträge von Nintendo zu bearbeiten. Und ist somit ein Second–Party Entwickler geworden.


    Sie können aber jederzeit diese Entscheidung wiederrufen, z.B wenn Microsoft mit einen großen Geldkoffer vorbei kommt.


    Mit 50 Beschäftigten ist Next Level Games kein großes Studio; ihre Output Zeit liegt

    bei 3 Jahren momentan: ( 2013 LM 2 / (2016 MP FF ) / 2019 LM3 )


    Da Games aber immer mehr Zeit brauchen da sie aufwändiger werden, gerade wenn man an 4K denkt; bleibt es fraglich ob sie ihre Output Zeit halten können.


    Aufgrund Corona momentan erscheinen Games auch später!

    Ich gehe davon aus das wir 2022 das nächste Next Level Game sehen werden.

  • Wunderheiler

    Bei Retro sah man es bei den ganzen Zu- und Abgängen. Zudem: wer 3 1/2 Jahre für ein 2D-JnR braucht, muss Probleme haben. 6 jahre ohne Release sind ein weiteres Indiz dafür, sowie, wenn man schaut, welche Posten erst jetzt besetzt wurden.

    1800 Mitarbeiter sind nicht 20, sondern fast 30%, wenn man die Spielentwicklung alleine ansieht, sind es entschieden mehr (Nintendo hat viele Angestellte im Kundenservice, in der Veewaltung, aber auch in der Hardwaretechnologie). Also nein, eine Übernahme von Koei-Tecmo ist nicht etwas, was ich als "im Maße" bezeichnen würde. Das ist eine Übernahme, die im Ausmaß durchaus mit MS/Zenimax zu vergleichen ist mit einem großen Unterschied: Koei-Tecmo selbst ist kein reiner Videospielkonzern. Was macht man denn mit der Verwaltung, den Musik- und Bücherabteilungen und mit dem Team, das nur Visual Novels oder Smartphone-Games rausbringt? Umschulen? Entlassen? Warum sollte Nintendo hier nicht eher darauf bedacht sein, entweder die Partnerschaft zu vertiefen oder Studios wie Team Ninja oder omega force aufzukaufen, bzw. sich Anteile daran zu sichern.

    Aber man hat bei Omega Force eh schon eine Zusammenarbeit mit den Spinoffs der Warriors-Reihe... Da sehe ich den Reiz eines Kaufs nicht. Den sehe ich ganz ehrlich gesagt nur bei Team Ninja. Dafür muss ich keine Firma dieser Größenordnung kaufen und zwangsweise hunderte Leute entlassen, da sie überflüssig, bzw. nicht zu gebrauchen sind.

    Was Nintendo hingegen von der Übernahme von Next Level hat? Ganz einfach: direkte Kontrolle und Absicherung und wie gesagt die Möglichkeit, das momwntan kleine Studio nach eigenen Wünschen zu erweitern. Next Level hingegen hat finanzielle Sicherheit. Momentan ist es ein kleines Studio, das von Auftragsarbeiten lebt. Jemand hat die Mario&Luigi-Entwickler angesprochen. Das war auch mal ein lukratives Franchise, jetzt ist das Studio konkurs und Nintendo wurde hier der schwarze Peter zugeschoben, da sie ein verschuldetes Studio nicht gerettet haben.

  • MS fährt aktuell eine riskante Strategie mit großen Investionen (und Kosten), die sich kaum ein anderes Unternehmen leisten kann. Wenn's schief geht, nicht so tragisch, man kann immer noch Multiplattform entwickeln, und/oder das Geld abschreiben. MS würde daran nicht Pleite gehen.


    Nintendo könnte natürlich in einem sehr viel kleinerem Maßstab das eine oder andere Studio kaufen. Aber wollen das die Studios, und wäre der Nutzen das Risiko wert?


    Xbox benötigt für den Game Pass ein großes Portfolio an Spielen. Nintendo (und Sony) fahren wirtschaftlich besser, wenn sie 3rd-Party-Spiele mit 30% Provision verkaufen. Viel einfacher und risikoloser kann man kein Geld verdienen.

  • Darklink666: Hier widerspreche ich dir! Erstens ist für Nintendo das Smart Device Geschäft wichtig, dies sieht man daran das Genius Sonority in die Smart Devices Games Entwicklung umgestiegen ist. Sie haben früher hautsächlich für die Handhelds Pokemon Games entwickelt.


    Daher wäre ein interne Smart Device Abteilung für Nintendo nicht verkehrt.

    Besonders da sie sich definitiv nicht vom Smart Devices Markt verabschieden werden.


    Es ist sehr schade das sie AlpaDreams nicht gerettet haben, natürlich verstehe ich das sie ein verschuldetes Studio nicht übernehmen wollen. Dennoch ist es für die IP schade, denn jetzt ist die Zukunft des Francrises fraglich.


    Bin gespannt wie es bei Mario&Luigi weiter gehen wird!

  • Darklink666: Stell dir vor es würde endlich Nintendo Soundtrack CD's zum kaufen geben!

    Wie geil wäre das!:coin::coin::coin::ddd::wario::moneylink::iwata::mldance:

    Wieso Nintendo bisher dies noch nicht macht bleibt echt fraglich ?!


    Mitlerweile gibt es alle möglichen Nintendo Artikel z.B: Mercherdise, Brettspiele, Figuren, usw.

    Aber keine Soundtrack CD's! Echt wieso gibt es diese nicht Nintendo:facepalm::facepalm:

    Ihr lässt euch hier viel Geld entgehen!


    Deshalb würde ich die Musik und Bücherbranche sowie auch die Visual Novel Abgeilung mit übernehmen von Koei Tecmo und diese um die Nintendo Musik anreichern.


    Einzig die Verwaltung müsste umorganisiert werden! Aber dies ist bei den Bethesda Kauf durch Microsoft das gleiche!

  • Hier wieder eine gute Chance für Nintendo sich zu verbessern:

    https://www.ntower.de/news/69716-level-5-scheint-seine-tätigkeiten-in-nordamerika-eingestellt-zu-haben/


    Hoffe das nun Nintendo wieder das Publishing von den Level 5 Games übernimmt!

    Am besten mit einen exclusiven Vertrag das die Games an die Switch bindet.


    Nintendo könnte auch Entwicklungsaufträge vergeben. Z.B: Ein neues Layton Game.

  • Auf Nintendo-Konsolen hat Nintendo zumindest in Europa bis heute den Vertrieb und das Marketing von Level-5-Spielen (Snack World/Katrielle) übernommen. Da wird sich auch weiterhin nicht viel ändern. Und wenn Level-5 seine amerikanische Vertriebsgesellschaft schließt, wird NoA dort auch wieder am Zug sein. Außerdem haben Level-5 Marken mittlerweile viel von ihrem Glanz verloren (auch verkaufstechnisch). Auf ein untergehendes Schiff würde ich nicht setzen. Das Level-5 die Abteilung schließt, hat schließlich seine Gründe ;)


    Diese mögliche Chance hingegen hätte ich deutlich interessanter gefunden:

    https://www.pcgames.de/Take-Tw…er-ruffian-games-1359781/


    Damit hätte Nintendo sein Portfolio in Zukunft um ein paar westliche Action-Games sinnvoll erweitern können

  • FALcoN: Action Games und Nintendo passen nicht zusammen.

    Nintendo ist eben eher für ihre niedlichen Games bekannt; daher sind sie ja auch als "Kinderkonsole" verschrien. Zwar haben sie Masnahmen ergriffen dieses Image ein bisschen los zu werden,

    aber eine Action Game wird es wahrscheinlich nicht direkt von ihnen geben.

  • Haby

    Wenn sie das Studio übernommen hätten, wäre es auch nicht bei Ihnen direkt entstanden ;)


    Nintendo selbst wird nie Erwachsenen-Spiele entwickeln. Aber Action-Games waren schon immer ein Teil ihres Produkt-Portfolios (z.B. Goldeneye, Eternal Darkness, Geist, Astral Chain und auch Metroid Prime gehört dazu).


    Aber seit der Trennung von Rare und Silicon Knights und dem Ausbleiben von Retro Studios merkt man nun einmal deutlich ein Fehlen an Spielen aus westlichen Gefilden. Eine eigene große Rennspiel-Serie wie Gran Turismo bzw. Forza und eine Shooter-Reihe wie Halo gehören in meinen Augen fest in das Portfolio eines international agierenden Konsolen-Herstellers.

  • FALcoN:Dennoch sehe ich das von dir gennante Studio nicht für Nintendo geeignet.


    Ich hoffe das Nintendo mit Level 5 einen exclusiv Publishing Vertag abschließt.

    Dess weiteren hoffe ich das sie das neue Good–Feel Game das sich in Entwicklung befindet auch als Retail anbieten.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!