Veröffentlichungsdatum für die Nintendo Switch-Version von Oddworld: New 'n' Tasty bekannt gegeben

  • Nach der offiziellen Bekanntgabe einer Nintendo Switch-Umsetzung von Oddworld: New 'n' Tasty (wir berichteten) haben der Publisher Microids und Oddworld Inhabitants jetzt einen genauen Veröffentlichungstermin für das Spiel genannt. Demnach wird der Platformer am 27. Oktober 2020 für Nintendos Hybridkonsole erscheinen.


    Oddworld: New 'n' Tasty soll sowohl digital im Nintendo eShop der Nintendo Switch als auch als Handelsversion angeboten werden. Die Standardedition des Spiels wird 29,99 € kosten. Die um einige physische Extras erweiterte Limited Edition wird für 39,99 € erhältlich sein. Nachstehend findet ihr die Pressemitteilung mit allen Informationen und einen neuen Trailer, der die Nintendo Switch-Fassung des Spiels vorstellt.


    Seid ihr Fans der Oddworld-Serie? Wenn ja, werdet ihr euch Oddworld: New 'n' Tasty für die Nintendo Switch holen?

    Quellenangabe: Microids-Pressemitteilung
  • zig Im Grunde hat die Spielreihe nur 4 Spiele:

    - Oddworld: Abe's Oddysee (2D)

    - Oddworld: Abe's Exoddus (2D) - Direkte Fortsetzung zum ersten Teil
    - Oddworld: Munch’s Oddysee (3D) - Eine Art Fortsetzung zum zweiten Teil?

    - Oddworld: Stranger’s Wrath (3D) - Kein Bezug zu den Vorgängern


    Oddworld: New 'n' Tasty ist das Remake zum ersten Ableger (Abe's Oddysee)


    Zum zweiten 2D Ableger (Abe's Exoddus) wird das Remake noch entwickelt unter dem Namen Oddworld: Soulstorm

    dieses wird sich aber ganz anders spielen als das Original, sodass es selbst heute zu empfehlen ist vom zweiten Teil das Original zu spielen auf PS1/PC (für PC aktuell für 2,99€ auf steam für lau zu haben)

  • BlauerBowser Das original ist wirklich nicht einfach. Hauptgrund ist vorallem, dass man nicht den Luxus des zweiten Teils hat. Da konnte man nämlich jederzeit Zwischenspeichern, während man beim ersten auf Checkpoints angewiesen ist. Bei diesem Remake hier kannst du beruhigt zuschlagen, du kannst Zwischenspeichern und sogar Schwierigkeitsgrad zu Beginn auf Leicht ändern, was zum Beispiel den Schaden die dir Sligs antun senkt. Schwierigkeitsgrad Normal hingegen ist bisschen leichter und Schwer bisschen schwerer als das original.

  • BlauerBowser echt nicht? weiß nicht obs am Alter liegt ich fand es auch schwer und habe es nie durchgespielt aber ich fand das Sterben dort sehr unterhaltsam. Das ist um genau zu sein eins der wenigen Spiele wo ich sterben überhaupt unterhaltsam finden kann und garnicht frustriert bin xD und das original war besonders wegen der noch undynamischen Steuerung und festgelegten Entfernungen/Felder die man zurücklegt durch gehen und springen noch anfälliger dafür, unsinnig draufzugehen, wie gegen eine wand beim rennen oder springen zu knallen und dann alle Wachen aufzuwecken xD Zwischenspeichern kann aber auch einem Probleme bereiten. man kann nämlich dies jederzeit tun, heißt es kann sogar einem passieren versehentlich genau dann zu speichern während man stirbt xD wodurch man beim letzten normalen Speicherpunkt starten muss da man sonst in einem Teufelskreis gefangen ist oder vielleicht, wenn die Situation nicht ganz ausweglos ist alles erdenkliche versucht um zu überleben.


    Aber ja für den Preis ist das Spiel eh zu teuer, aber für 5-10 kann man so ein Klassiker eigentlich immer nehmen. Insbesondere war das Spiel ja ein Meilenstein was den Übergang zwischen Sequenzen und Gameplay angeht, der damals wirklich einzigartig war und dass man alleine an Hand der besonderen Musik einschätzen konnte wie nah man an einer Gefahr war, sodass ein blinder das Spiel durchspielen konnte alleine vom akkustischen. Das muss man sich mal vorstellen welche Kunst in diesem Spiel steckt. Schade nur, dass der Entwickler recht klein ist, die releases ewig dauern und wie man an der Zahl der Spiele sieht sie auch nicht gerade viel Budget und Angestellte haben.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!