Apex Legends: Alterseinstufung für die Nintendo Switch liefert neue Hinweise auf eine baldige Veröffentlichung

  • Nach den unzähligen Gerüchten in der Vergangenheit bestätigte Electronic Arts im vergangenen Juni die zukünftige Veröffentlichung von Apex Legends für die Nintendo Switch. Mittlerweile sind wir in den Herbstmonaten angekommen, welche als Erscheinungszeitraum für die portable Version genannt wurden – die Veröffentlichung des beliebten Battle Royale-Titels war bisher jedoch nicht in Sicht.


    Vor wenigen Stunden wurde Apex Legends nun aber von dem Entertainment Software Rating Board – der amerikanischen Version der USK aus Deutschland – für die Nintendo Switch mit einer Alterseinstufung ausgestattet. Zwar wurde auch dort kein genaues Erscheinungsdatum genannt, jedoch deuteten solche Einstufungen in der Vergangenheit auf eine baldige Ankündigung und Veröffentlichung des eingestuften Titels hin. Es scheint also so, als dürften sich auch bald die Besitzer einer Nintendo Switch in die Gefechte stürzen – dann sogar mit exklusiver Bewegungssteuerung und Crossplay.


    Wir geben euch natürlich rechtzeitig Bescheid, sobald Respawn Entertainment und Electronic Arts ein genaues Erscheinungsdatum für die Nintendo Switch-Version von Apex Legends mit der Videospielwelt teilen. Werdet ihr mit der Veröffentlichung einen Blick auf das Battle Royale-Spiel werfen?

    Quellenangabe: DualShockers
  • Hmm, freut mich, dass man auf der Switch auch endlich in den Genuss kommt. Ggfs. probiere ich es mal aus, jedoch bevorzuge ich für Shooter den PC.

    Was mir z.B. an APEX besser gefällt ist, dass man hier nicht bauen kann und auch die Bewegungsmöglichkeiten (sliden) welche es mich als wesentlich dynamischer empfinden lassen.

    Einmal editiert, zuletzt von Irves | Julian () aus folgendem Grund: Off-Topic entfernt

  • Crossplay klingt schon mal ganz gut

    Das ist aber schon alles. Je nach Implementierung ist das Spiel danach kaputt. In Fortnite wirst du ungewollt mit Mobilespielern in einen Topf geworfen und bist Kanonnenfutter. Die armen Handyspieler haben 60fps und eine Zielhilfe die tödlich trifft, auch wenn man einen Gegner nicht einmal sehen kann. Einfach mal überall hintippen und gewonnen.


    Bleibt zu hoffen, dass man hier Unterschiede macht und es einstellbar ist. Zumindest sollten Spieler nach ihren Eingabegeräten sortiert werden. Das man auf Playstation und XBox weiter sehen kann, als auf der Switch ist meist auch ein Problem. Dazu die FPS unterschiede.


    Bei Golf oder Rennspielen vielleicht, aber bei Shootern ist Crossplay nur sinnvoll, wenn man zwei Systeme hat und nahtlos mit seinem Spielstand wechseln kann.

  • Fortnite...


    Epic Games hat sich auch 0 mühe bei dem port gegeben.

    Einfach drauf da und Geld kassieren mehr war das doch ned.


    Bin ja mal gespannt wie die Performance bei Apex sein wird.

    Obwohl Ich der meinung bin das irgendwer mal meinte das die Source Engine gut auf der Switch laufen soll..

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!