Atelier Ryza 2: Lost Legends & the Secret Fairy – Producer im Interview über weltweit gleichzeitige Veröffentlichungen, Remake-Pläne und mehr

  • Angesichts der nahenden Veröffentlichung in Japan spricht Producer Junzo Hosoi immer öfter über das kommende Atelier Ryza 2: Lost Legends & the Secret Fairy. In der Vergangenheit stellten wir euch bereits zahlreiche Informationen verschiedener Interviews vor und heute ist das nächste an der Reihe. Vor wenigen Tagen erhielten unsere Kollegen von Nintendo Everything die Gelegenheit, Herrn Hosoi einige Fragen zu stellen. Während ihr das vollständige Interview hier aufrufen könnt, haben wir euch folgend die wichtigstens Details zusammengefasst.


    • Das Kampfsystem wurde im Vergleich zum ersten Atelier Ryza überarbeitet und soll nun spaßiger sein sowie einfacher von der Hand gehen. „Tactics Level“ werden nun etwa automatisch erhöht, anstatt manuell, und neue Mechaniken wie „Core Charge“ und „Core Drive“ bringen mehr Würze in die Taktik von Kämpfen.
    • Die Charakter-Designs von Atelier Ryza 2 entstanden durch lange Diskussionen mit Charakter-Designer Toridamono. Anstatt ein fertiges Design vorzustellen und Feedback zu sammeln, wurden Designs spontan während der Unterhaltungen ergänzt und angepasst. Herr Hosoi findet, dass Taos neues Design am besten ausdrückt, was das Team mit dem zweiten Abenteuer ausdrücken will.
    • Die Arbeit an vorherigen Ablegern wie Atelier Lydie & Suelle hat dem Team wertvolle Erfahrung im Umgang mit der Nintendo Switch-Hardware eingebracht. Basierend darauf wurden stetig Verbesserungen vorgenommen, um Spieler/-innen das bestmögliche Spielerlebnis zu bieten. Herr Hosoi denkt, dass ein gewisser Standard etabliert wurde, der Fans zusagt.
    • Atelier Ryza: Ever Darkness & the Secret Hideout konnte sich auch im Westen zum bestverkauften Serienableger mausern. Auf der Nintendo Switch konnte beobachtet werden, wie jeder folgende Serienableger den vorherigen in Sachen Verkaufszahlen überbieten konnte. Dementsprechend erwartet Koei Tecmo auch für Atelier Ryza 2 wieder erhöhte Verkaufszahlen.
    • Herr Hosoi denkt, dass Toridamonos ansprechendes Design, aber auch Ryzas Bodenständigkeit dazu beigetragen haben, dass der Charakter so beliebt wurde.
    • Koei Tecmo denke stetig über weltweit gleichzeitige Veröffentlichungen nach. Aus diversen Gründe sei dies aber bislang nicht möglich gewesen. Trotzdem versuche man, die Spiele so schnell wie möglich zu lokalisieren. Herr Hosoi entschuldigt sich dafür, dass westliche Fans immer etwas länger warten müssen.
    • Gust, das Entwicklerteam hinter der Atelier-Serie, möchte Remakes älterer Titel nicht ausschließen. Wenn es die Gelegenheit dazu erhält, würde das Team es gerne angehen.
    • Herr Hosoi kann noch nicht ganz vorhersehen, wie sich die Atelier-Serie weiterentwickeln wird. Sicher sei aber, dass ein drittes Spiel mit Ryza in der Hauptrolle noch nicht vom Tisch ist.


    Für noch mehr Informationen zu Atelier Ryza 2: Lost Legends & the Secret Fairy empfehlen wir einen Blick in unser umfangreiches Spieleprofil. Weitere Neuigkeiten zum Spiel folgen am 2. November in einem Livestream.

    Quellenangabe: Nintendo Everything
  • Ich würde es begrüßen wenn man die ursprüngliche Arland Trilogie nochmal von Grund auf neu macht und sich mehr an am vierten Teil Lulua orientiert. Also kein Zeitlimit und die Bedingungen zum durchspielen ändern. Totori kann vorallem sehr gnadenlos sein wenn man die guten Endings erwischen möchte, da man zum richtigen Zeitpunkt mit den richtigen Figuren am richtigen Ort sein muss. Ohne Guide im Grunde nicht realisierbar. Remaster und QoL Änderungen sind denke ich nicht ausreichend, da müsste das Konzept geändert werden. Eine schöne weit begehbare Welt mit 3D Kamera wie in Ryza wäre auch sehr wünschenswert.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!