Corona-Pandemie sorgt bei Nintendo für explodierende Umsätze

  • SvenIsHere War ja nicht das Thema des Beitrags, dass es keine Spiele gibt. Insgesamt gibt es eine Menge Spiele auf der Switch. Dieses Jahr gab es aber von Nintendo selbst wirklich nicht sehr viel Neues: Animal Crossing: NH, Paper Mario Origami King und ne Brettspielsammlung 51 WW games.

  • ich lese da immer wieder das nintendo alles richtig macht, ich finde es nicht so, sie haben einfach nur Glück mit ihren ip's (Zelda, Mario und und und) was hat nintendo richtig gemacht? Sie bringen Jahre alte Hardware auf dem Markt, haben einen steinzeit online System, nichtmal in 2020 kannst deine Freunde eine Nachricht schreiben beziehungsweise mit ihnen während des Spielens chatten! Sie machen einfach nur das Notwendigste und stecken kein Herzblut mehr in ihre Spiele! Bei ihnen geht's nur mehr um wenig investieren und maximalen Ertrag! Ich könnte nur kotzen wen ich höre das nintendo alles richtig macht!!! Ja für sie und die Aktionäre machen sie alles richtig aber für mich als Kunde machen sie viel viel zu wenig! Andauern muss ich mich mit irgendwelche Kompromisse herumschlagen... einfach nur buhhh...


    So ihr seid jetzt dran und könnt mich zerreißen :D

  • Nico.98


    Hier ich 🙋‍♂️

    Deshalb habe ich ausgerechnet im ach so schwachen Wii U Jahr 2016 Wertpapiere gekauft.

    Ganz ehrlich? Nicht mal um damit Gewinn zu maximieren wie jeder normale Mensch ich sehe mich eher als Fan der vertrauen in dieser Firma hat.

    Wer glaubt "schlechte Zeiten" würde Nintendo so hin nehmen und danach gibt es kein Comeback der kennt schlichtweg Nintendo nicht.


    Wie oft wurde Nintendo jetzt tot gesagt?

    Kann man das NES noch als toppen? Dann kam das SNES🤓

    Dann das angeblicheende weil das N64 keine Discs schluckte.

    Nach dem Virtual Boy?

    Ende der 90er als der Gameboy tot zu sein schien bis Pokemon in den Westen kam?

    Beim Gamecube weil die VKZ nicht stimmen obwohl die Software geil war?

    Danach meinten viele Nintendo sei am Boden, dann kam die Wii und der DS 😆 anfangs belächelt, die Wii kann ja kein HD oder die PSP wird sich viel besser verkaufen als dieser komische DS. 😂

    Tja wir kennen die Geschichten.


    Dann kam der 3DA der nach nem holprigen start auch ein voller Erfolg wurde.

    WiiU war nicht erfolgreich ja aber wie sagte Miyamoto mal "heute ist es schon ein flop obwohl es sich 10mio mal verkauft hat", recht hat er. Crazy.


    Man muss sich nur Artikel durch lesen oder oder podcasts anhören wie schwarz die Leute alles gesehen haben.

    Wenn man dagegen argumentiert hat wurde man als "Fanboy," betitelt fast schon beschimpft.


    Meine Meinung ist "der Spaß hat erst begonnen". Wer glaubt Nintendo Ruhe sich aus oder hat ja jetzt alles durch an Ideen der steckt in ein Delirium oder ist so frisch dabei und weiß nicht wovon er spricht.


    Ich lehne mich aus dem Fenster und sage es ist sicher das du in 20 Jahren noch Nintendo Hardware kaufen können wirst beim Händler, ob die Konkurrenz da dann auch noch platziert ist oder weiter gezogen ist kann ich aber nicht beantworten.

  • @DLC-King


    Ich schätze, dass kommt bei vielen aus "Häme" und Unmut über das gebotene.


    Wenn etwas nicht in MEIN Schema passt, muss es schlecht sein und wir XY's Untergang werden. Oder soll es sogar, quasi als Strafe :D


    Misserfolg gehört auch dazu. Auch um danach wieder einen echten Kracher zu haben. Wer sagt auch, dass absolut jede Generation oder jede Konsolenart für mich persönlich passend sein muss? Ist wie bei Spielen auch, wo alles direkt Scheixxe ist, weil es einer Person nicht gefällt.


    Ja man kann einiges kritisieren, unzufrieden sein und Nintendo hat schon öfter ins Klo gegriffen. Dagegen stehen aber gute Gewinne, Verkaufszahlen und Spiele, die extrem gut verkauft werden.


    ... Man muss halt auch sagen: Nintendo und die echten Fans sind "eigenartig" die freuen sich auch über neue Klassiker total und kaufen sie. :)


    Naja - ich denke bis Nintendo tot ist oder nie mehr eine Konsole verkauft werden noch viele Jahre vergehen, da hört eher Microsoft auf glaube ich. (Da verschwimmt ja die Grenze zum PC am meisten, bis auf das Abspielgerät halt)

  • ich lese da immer wieder das nintendo alles richtig macht, ich finde es nicht so, sie haben einfach nur Glück mit ihren ip's (Zelda, Mario und und und) was hat nintendo richtig gemacht? Sie bringen Jahre alte Hardware auf dem Markt, haben einen steinzeit online System, nichtmal in 2020 kannst deine Freunde eine Nachricht schreiben beziehungsweise mit ihnen während des Spielens chatten! Sie machen einfach nur das Notwendigste und stecken kein Herzblut mehr in ihre Spiele! Bei ihnen geht's nur mehr um wenig investieren und maximalen Ertrag! Ich könnte nur kotzen wen ich höre das nintendo alles richtig macht!!! Ja für sie und die Aktionäre machen sie alles richtig aber für mich als Kunde machen sie viel viel zu wenig! Andauern muss ich mich mit irgendwelche Kompromisse herumschlagen... einfach nur buhhh...


    So ihr seid jetzt dran und könnt mich zerreißen :D

    Ich bin auch kein Fan ihrer Online-Struktur und finde nicht, dass sie alles richtig machen. Bei weitem nicht. Aber es ist alles andere als Glück und liegt nicht nur an den IPs. Sonst hätten die Leute Mario Kart schon auf der Wii U zu 30 Millionen gekauft.

    Das Hardware-Konzept verkauft die Switch, nämlich der Hybrid-Faktor. Mit Ausnahme der Wii ist der erfolgloseste Handheld von Nintendo erfolgreicher als ihre erfolgreichste Konsole (3DS und NES).

    Die Spiele kommen noch hinzu.


    Und klar kann man an Pokemon oder 3D All Stars berechtigte Kritik nennen und auch kann ich jeden verstehen, der die Portierungswelle kritisiert. Aber das ist nur eine Seite der Medaille. Der aufwand für Fire Emblem ist enorm obwohl es für Nintendoverhältnisse nicht so erfolgreich ist. Mario Maker 2 war ein super Sequel und bekam dennoch super ausführliche kostenlose Updates. Man kann Odyssey und BOTW nicht mögen aber dennoch sind Herzblutund Aufwand dafür ernorm. Ein Links Awakening ist auch ein mega liebevolles Remake. Animal Crossing geht so ab, weil es auch natürlich nicht nur Dienst nach Vorschrift ist.

    „Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!“ – Bob der Baumeister

  • Die Zahlen können sich bewusst sehen lassen, keine Frage. Das Nintendo so ein großes Plus verzeichnen kann, ist beachtlich. Wir dürfen gespannt sein, wie das restliche Geschäftsjahr für sie laufen wird (vermutlich nicht schlecht) und was uns 2021 bringen wird. <3

    :?:   :mario:   :luigi:   :kirby:   :triforce:   :pikachu:   :coin:   :mushroom:   :block:   :mldance:

  • Zum Thema Reserven bei Nintendo, Stand 2014:

    "Buried in reams of financial data is the revelation that Nintendo have 812.8 billion Yen (£6.7/$10.5 billion) in the bank – enough for it to take a 20 billion Yen loss (£163/$257 million) every year until 2052. Then there’s almost 469 billion Yen (£3.8/$6.0 billion) held in premises, equipment and investments. When that runs out – we’re in the year 2075 by this point – they’ve got some of the most valuable intellectual property in gaming to sell off before the company goes out of business."


    Nintendo hat auf lange Zeit kein, wirklich gar kein Problem in finanzieller Hinsicht.

  • Das Spiele Aufgebot ist dennoch sehr Mickrig ...

    Das ist einfach eine Falschaussage.

    Man kann es drehen und wenden wie man will es stimmt nicht.

    Das Gegenteil ist der Fall.

    So gut wie jedes Gernre wird bedient.


    Egal ob 2D/3D JnR, Action Adventure, Point n' Click, RPG, JRPG, Strategie, Lebenssimulation, Aufbausimulation, Echtzeizstrategie, visuell novel, Racing, Fun Racer, Sport Games, Party Games, Rhythmus Spiele, frische Ideen wie Labo, Mario Kart Live oder Ringfit adventures,tower defense, Puzzle games, Shooter, Battle Royal Games usw und sofort.


    Das zudem als AAA, AA oder Indie Entwicklung.


    Es gibt keinen plausibelen Grund zu behaupten das Angebot ansich wäre mickrig.


    Gezielt findet man sich irgendwo etwas wo eine was fehlt das ist aber bei der Konkurrenz von Sony, Ms oder dem PC genau so nur dann woanders 🤷‍♂️

  • Ich finde auch, dass solche Aussagen oft pauschal sind.


    Klar kann man kritisieren, dass von Third Party fast nur Last-Gen-Spiele oder Indie-Kram kommt. Auch kann man kritisieren, dass Nintendo sehr viel portiert hat. Wenn man die alten Spiele schon auf Wii U hat, die Third Party-Sachen schon auf der Playstation gespielt hat und die Indies aufgrund des besseren Preises auf dem PC kauft, dann hat man die Switch tatsächlich nur noch für die neuen Nintendo-Releases und dann gibt es auch einen Leerlauf. Daher kann ich verstehen, wenn Leute sagen sie haben für sich selbst auf der Switch nichts zu spielen und dass sie gerne mehr neues Spiele hätten. Vollkommen nachvollziehbar.


    Aber dennoch gibt es über 1000 Spiele auf der Switch und mehr hochqualitative Spiele als auf einer Nintendo-Plattform je zuvor und davon einige, mit denen man locker über 100 Stunden beschäftigt ist. Wenn ich einen Ultra High-End Gaming PC habe und daher auf der PS4 auch nur die Exklusivspiele spiele, dann habe ich da von den relevanten (mindestens ein paar hundert Tausend Verkäufe) auch um die 20 - 30, je nachdem wie ich da mein Kriterium ansetze. Für die sieben Jahre alte PS4 sind das auch nur 3 bis 4 Spiele pro Jahr, wenn ich mich wirklich für jedes interessierte. Bei der Xbox ist das noch krasser.


    Alles danach ist rein subjektiv, denn klar kann man jetzt sagen, dass Pokémon ja so scheiße ist, dass es keiner Spielen will, dass bei der PS4 ja mehr Third Party dabei ist, das... Entweder muss man ja so arrogant sein und jeden für einen Idioten halten, wenn er keinen Spielemangel beklagt oder man muss doch anerkennen, dass die eigene Situation eben die eigene ist und daher eine Spieleflaute, egal wie nachvollziehbar dieses empfinden auch ist, nicht verallgemeinert werden kann.

    „Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!“ – Bob der Baumeister

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!