Atelier Ryza 2: Lost Legends & the Secret Fairy – Neues Video zeigt das Kampfsystem im Detail

  • Wie wir aus den vielen Interviews mit Producer Junzo Hosoi wissen, wurden weder Kosten noch Mühen gescheut, um das Kampfsystem von Atelier Ryza 2: Lost Legends & the Secret Fairy actionreicher und dynamischer zu gestalten. Items sollen sich nun etwa einfacher und effektiver einsetzen lassen und der Action-Gehalt wurde deutlich erhöht, sodass ihr auf dem Bildschirm zu jeder Zeit spektakuläre Angriffe bestaunen könnt.


    Damit sich Fans vor der Veröffentlichung des Spiels selbst einen Eindruck davon machen können, veröffentlichte Koei Tecmo zuletzt ein Video, welches die Kämpfe aus Ryzas zweitem Abenteuer in Aktion zeigt. Schaut es euch gleich hier an:



    Darüber hinaus bestätigte Koei Tecmo Europe via Twitter, dass Atelier Ryza 2: Lost Legends & the Secret Fairy wieder über französische Texte und Untertitel verfügen wird, nachdem der vorherige Ableger dies nicht tat. Eine deutsche Übersetzung wurde bislang jedoch nicht angekündigt.



    Was meint ihr? Wie gefällt euch der Einblick ins Kampfsystem?

  • Ich finde es immer wieder erstaunlich wie sich japanische Entwickler bemühen die französische Sprache zu implementieren aber die deutsche sucht man vergebens. Dann verkauft sich ein Spiel nicht so gut (gerade bei Rollenspielen), dann heißt es plötzlich es besteht kein Interesse. Gerade im 21 Jahrhundert dürfte sowas nicht mehr geschehen. Schade werde dann wohl auf diesen Teil verzichten falls es wirklich so ist. ||

  • Man investiert halt nur wo es sich lohnt und Frankreich ist ein besserer Absatzmarkt. Das hat auch kulturelle Hintergründe wie Frankreich und Japan sich gegenseitig beeinflusst haben seit Jahrzehnten.


    Japanische Manga als Medium sind zu einem guten Teil inspiriert von französischen und frankobelgischen Comics. Die Historie des kulturellen Austauschs zwischen Frankreich und Japan ist größer als mit Deutschland.

    Größen wie Jean Giraud/Möbius und ihre fantastischen Zeichnungen haben Jahrzehnte von japanischen Mangaka und Animatoren geprägt und umgekehrt sind Anime und Manga in Frankreich ein größeres Phänomen als in deutschsprachigen Regionen.


    Wenn man was bewegen will muss man hier sowieso eher beim Publisher nerven, so das dieser die Ressourcen in die Hand nimmt für eine Übersetzung.


    Ist glaube ich die Koch Media Group


    Übersetzungen in RPGs mit viel Dialog kosten halt viel Geld und investitionstechnisch macht es Sinn nur das nötigste zu übersetzen. Das heißt Englisch weil technisch gesehen jeder Englisch lernt und es eine Weltsprache ist und französisch weil es sich wahrsacheinlich gut verkauft um die Übersetzung zu rechtfertigen.

  • Übersetzungen in RPGs mit viel Dialog kosten halt viel Geld und investitionstechnisch macht es Sinn nur das nötigste zu übersetzen. Das heißt Englisch weil technisch gesehen jeder Englisch lernt und es eine Weltsprache ist und französisch weil es sich wahrsacheinlich gut verkauft um die Übersetzung zu rechtfertigen.

    Ja gut, kulturell kann es schon sein das Japan und Frankreich ziemlich stark was verbindet, rechtfertigt aber nicht das es dann nur auf französisch übersetzt wird und natürlich auf englisch. Denke eher das es daran liegt so wie hier, wenn sie es auf englisch gelassen hätten, dass Spiel sich ziemlich schlecht in Frankreich verkauft hätte. Da Frankreich sich weigert Englisch zu sprechen.

    Und ja in der heutigen Zeit müsste jedes Land englisch können. Da gebe ich dir recht aber trotzdem möchte ich gerne Rollenspiele in meiner Landessprache und nicht in einer Fremdsprache zocken. Dann könnte Japan ja auch es nur auf Englisch lassen und nicht mehr japanisch. Weil eine Sprache weltweit heißt nur noch ein Text und somit unnötige kosten vermeiden. :saint:

    Die Gesichter der japanischen Gamerschaft möchte ich dann sehen. :D

  • Darkmariopanther

    true, Kunden die es nicht kaufen wegen fehlender Übersetzung sind natürlich ein Punkt.

    Man muss, oder kann, aber davon ausgehen das der Publisher das miteinberechnet.


    Wie die Zahlen da genau aussehen, keine Ahnung. Ofizielle Zahlen gibt man in DE ja nicht heraus so das die öffentlich einsehbar sind wie in GB oder Japan. Wenn wir die Zahlen hätten könnte man ja die Verkaufszahlen von Titeln des selben Genres vergleichen mit Übersetzung und ohne, ein Experiment wird es sicherlich gegeben haben. Wieviel eine Übersetzung auf deutsch kostet müsste man schätzen.


    Wenn beim Publisher rauskommt das mit Übersetzung trotz leicht größeren Verkaufszahlen der Gewinn insgesamt geringer ist im vgl zum release ohne Übersetzung dann wird halt keine angefertigt.


    Sehe das in meiner Firma ja selbst ständig, kosten werden gespart wo es nur geht


    Ob das am Ende eine Serie nicht eher behindert in den Mainstream durchzubrechen steht auf einem anderen Blatt. Ich denke vorallem mit dem Hype um Ryza Teil 1 wäre es gut möglich das man dem eigenen Verkauf eher Steine in den Weg legt ohne Übersetzung. Mir wäre es auch lieber Übersetzungen wären die Norm, in Textform zumindest.



    Ja gut, kulturell kann es schon sein das Japan und Frankreich ziemlich stark was verbindet, rechtfertigt aber nicht das es dann nur auf französisch übersetzt wird und natürlich auf englisch.

    Wenn der Absatz in Frankreich als substanziell größer angenommen wird aufgrund von Verkaufsdaten anderer Spiele derselben Serie, dann ist das halt die einzige Rechtfertigung die ein Buisness braucht. Ich bezweifel das es Willkür ist. Der Hinweis auf kulturelle Verbandelung soll eine Erklärung sein wieso der Absatz in FR größer sein könnte als in deutschsprachigen Regionen.

    3 Mal editiert, zuletzt von Tama ()

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!