Präsident Shuntaro Furukawas Ausblick auf die Zukunft von Nintendo

  • Während des aktuellen digitalen Investorentreffens von Nintendo enthüllte Präsident Shuntaro Furukawa seine Pläne für die zukünftige Richtung des Unternehmens. So merkt der CEO an, dass große First-Party-Titel vom Kaliber wie Pokémon Schwert und Schild oder Super Smash Bros. Ultimate diesen Winter fehlen werden. Dennoch ist man sich bei Nintendo sicher, dass auch dieses Weihnachtsgeschäft ein Erfolg werden kann. Dafür sollen unter anderem Animal Crossing: New Horizons, weitere Evergreen-Titel und das 35-jährige Jubiläum von Super Mario Bros. sorgen.


    Zwar befindet sich die Nintendo Switch mittlerweile in der Mitte ihres Lebenszyklus, Furukawa ist sich aber sicher, dass die Konsole deutlich länger auf dem Markt verbleiben wird als vorherige Hardware. Animal Crossing: New Horizons hat beispielsweise dafür gesorgt, dass viele Konsumenten das erste Mal das Hybrid-System wahrgenommen, aber noch nicht gekauft haben. Die Begeisterung rund um das Spiel hat dafür gesorgt, dass diese Personen eine Nintendo Switch erwarben. Diesen Erfolg will man fortführen. Zudem sollen weitere Projekte gestartet werden, die den Nintendo-Account verwenden, damit Konsumenten auch nach dem Ende der Nintendo Switch-Ära dem Unternehmen treu bleiben.


    Auch durch COVID-19-Pandemie haben sich viele Menschen entschieden, eine Nintendo Switch zu kaufen. Das führt jedoch zu Herausforderungen, da Nintendo natürlich versuchen will, das Interesse der Kunden auch nach dem Ende der Pandemie aufrecht zu erhalten. Als Beispiel für diese Ambition wurde erneut Animal Crossing: New Horizons genannt. Dieser Titel erhält in regelmäßigen Abständen Updates, die dafür sorgen sollen, dass Spieler regelmäßig ihr System benutzen. Laut Furukawa ist das Interesse und die Motivation von Käufen neuer Spiele bei Konsumenten jedoch sehr unterschiedlich. Daher plant man verschiedene Initiativen, um alle Zielgruppen anzusprechen.


    Welche Nintendo-Serien wollt ihr gerne noch auf der Nintendo Switch sehen?

    Quellenangabe: Nintendo

    Iustorum autem semita quasi lux splendens procedit et crescit usque ad perfectam diem

  • Zitat

    Zwar befindet sich die Nintendo Switch mittlerweile in der Mitte ihres Lebenszyklus, Furukawa ist sich aber sicher, dass die Konsole deutlich länger auf dem Markt verbleiben wird als vorherige Hardware.

    Aus wirtschaftlicher Sicht verständlich, trotzdem schade.

    Bestätigt das eine Pro?

  • DerBaba Wo ist die Pro bestätigt?

    Alle First Party Spiele kommen auf allen Switches. Den gleichen Fehler wie beim New 3Ds machen die nicht noch mal.

  • DerBaba


    wieso schade? Wegen der limitierten Hardware?


    Ich persönlich freue mich ja, wenn die Switch länger als aktuelle Konsole gehandhabt wird als die vergangenen Konsolen. Ich wünsche mir von Nintendo, dass sie mehr neues wagen und nicht ständig nur alte IP´s weiterentwickeln. Ich hoffe jedenfalls, dass Nintendo sich jetzt nicht ausruht sondern kräftig neue und Innovative Spiele entwickelt. UND Biiiiiitttteee stoppt die Ports :(

    Der Kampf der Konsolen ist einfach unnötig... :luigistare:

  • Aus Wirtschaftlicher Sicht hat Nintendo mit der Switch alles bis jetzt Richtig gemacht.

    Denke die Switch wird noch gut 4 Jahre gut laufen.

    Schade das wir diesen Weihnachten kein großen Titel von Nintendo zu erwarten haben.

    Dafür wird es nächstes Jahr besser.

    Eine Switch Pro bräuchte ich nicht unbedingt,sollten es lieber sich für die Switch 2 sparen.

  • Das Leute eine Pro Version mit der Leistung einer PS 5 erwarten ist mir immernoch suspekt. Safecall wird eine New Switch kommen aber mehr auch nicht

  • Also als Handheld sehe ich die Switch auch in Zukunft noch gut mit First Party Spielen aufgestellt, bei Third Party Spielen (die auf mehreren Konsolen erscheinen) dürfte es hingegen immer schwieriger und spärlicher werden. Eine Pro brauche ich persönlich nicht, lieber einen vollwertigen Nachfolger, auch wieder mit Fokussierung auf den Handheld Aspekt.

  • Finde ich gut. Die Switch kann ruhig länger auf dem Markt bleiben, gern auch mit ner Pro-Version zwischendurch.

    Vlt hat Nintendo dann bis zum Ende des Zyklus alle notwendigen Spiele auf das System geportet, dann ist ja genügend Material zum Spielen vorhanden :troll:

    Brot und Spiele für das Volk - aber vorallem Spiele!

  • otakon Ist das ein wink an die Mandalorianer :-)


    Zur Frage: also vor allem würde ich mir ein neues F-Zero mit 30 Player Online support wünschen.Und Kid Ikarus könnte man mal wieder zum auftrieb verhelfen.Ich denke mit der Switch könnte man ein paar alte Nintendo Charas zu mehr Bekanntheit verhelfen.Wie wäre es mal mit einem Adventure Abenteuer der Ice Climbers oder ein Jump n Run von Duck Hunt.Und besonders wieder die Virtual Console zurück mit noch mehr Third support und übernahme zu weiteren Generationen.

    Und sonst würde ich mir von den Thirds noch wünschen die komplette Gta ,Red Dead Redemption,Tomb Raider,Kingdom Hearts und C&C reihe für die Switch.

  • Solaris Ich versteh ehrlich gesagt nicht ganz woher die Angst kommt, dass der Third Party Support wegbricht;

    Man muss ehrlich sein, die meisten Ports auf die Switch sind PS3-Spiele oder Spiele welche die Hardware nicht fordern. Wenn man mal überlegt welche Current-Gen-Spiele für die Switch erscheinen:


    2017 - Doom

    2018 - Wolfenstein 2, Diablo 3

    2019 - Mortal Kombat 11, The Witcher 3, Wolfenstein Youngblood, Overwatch

    2020 - The Outer Worlds (in 20 fps), ohne Pandemie wär wohl auch Doom Eternal dabei gewesen

    2021 - ebenjenes Doom Eternal, LotR Gollum


    Vielleicht unvollständig, aber in jedem Fall nicht so berauschend (2019 war da noch am besten)

    wenn man bedenkt dass es noch eine Weile Cross-Gen Spiele geben wird, denke ich dass dieser so-lala-Support, und halt die PS3 Ports so weiter gehen werden.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!