Seven Knights -Time Wanderer- im Test – Eine Reise durch die Zeit

  • Zitat

    Erzählt wird die gesamte Story zum größten Teil durch Textboxen, nur selten kommen auch kleinere Sprachsequenzen vor. Das hat zur Folge, dass die Story einen nicht wirklich mitreißt, da man nur schlecht eine echte Bindung zu den Charakteren aufbaut.

    Wie kommt man denn zu so einer Schlussfolgerung? Früher gab es nur Textboxen und teilweise überhaupt keine Grafik und trotzdem kann man Bindungen zu Charakteren und eine tolle Story erzielen. Das Medium Buch arbeitet größtenteils nur mit Textboxen, ab und zu gibt es vielleicht Grafiken und nur ganz wenige Ausnahmen haben sogar Sprachsequenzen.

  • Rei auch wenn ich dir im Kern deiner Aussage zustimme, hinkt dein Vergleich in meinen Augen. Das Medium Buch lebt davon, die Fantasie des Lesers anzusprechen, wohingegen ich ein Videospiel spiele, um eben auch visuell in den Bann gezogen zu werden, vor allem, wenn ein Titel damit wirbt. Natürlich geht das beispielsweise bei Visual Novels auch anders und ich hätte es im Test eindeutiger formulieren müssen, dass die Texte wenig bis gar nicht eine Bindung zu den Charakteren ermöglichen, weshalb kleineren Sequenzen dem Spiel gut getan hätten. Meine Aussage bezieht sich rein auf das getestete Spiel und sollte nicht als allgemeingültig verstanden werde. :-)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!