Reiche Ernte – Sakuna: Of Rice and Ruin konnte weltweit bisher mehr als 500.000 Einheiten absetzen

  • Auch wenn der Start hierzulände etwas später ausfiel, kann das Action-Adventure Sakuna: Of Rice and Ruin weltweit bereits erste Erfolge verzeichnen. Die Action-Farming-Kombi von Publisher Marvelous und Entwickler Edelweiss konnte sich nämlich insgesamt schon über 500.000 Mal verkaufen. Während der Titel in Europa erst seit dem 20. November erhältlich ist, erschien dieser in den beiden übrigen Großmärkten Nordamerika und Japan bereits am 10. und 12. November.


    In Sakuna: Of Rice and Ruin übernehmt ihr die Kontrolle über die verzogene Erntegöttin Sakuna, die gemeinsam mit einer Gruppe Menschen auf einer Insel voller Dämonen zurechtkommen muss. Dabei warten nicht nur Labyrinthe und Kämpfe gegen Ungetüme auf euch, sondern auch harte Feldarbeit, denn im Spiel geht es auch um die akribische Kunst der Reisernte, mit der ihr zwischen den Auseinandersetzungen mit Monstern Vorbereitungen treffen könnt.


    Seid ihr noch unentschlossen oder wollt noch mehr Informationen, lohnt sich auch ein Blick in unser Interview mit Edelweiss, in dem die Entwickler detailliert auf einige Mechaniken und Ideen eingehen.


    Seid ihr in Sakuna: Of Rice and Ruin selbst schon fleißig auf dem Feld beschäftigt und findet ihr den Erfolg gerechtfertigt?

    Quellenangabe: Gematsu, Marvelous
  • Freut mich das es für die Entwickler und den Publisher gute zahlen gibt. Ich gönne ihnen den Erfolg.


    Sicher kein Game für jeden, vorallem wenn man nicht darauf klar kommt das ein nicht unbedeutender Teil sich aufs Reis anbauen konzentriert.

    Für mich ein tolles Game für zwischendurch, das Game scheint gerade dafür designd zu sein das man es in kurzen Sessions spielt.


    Das Reis anbauen ist wirklich toll gemacht, mit ner menge Liebe zum Detail. Das Game bringt einem am Anfang wirklich nahe was für Arbeit hinter altmodischer Reis farmerei steckt.


    Selber langsam rauszufinden wie man den qualitativ besten Reis farmt in den einzelnen Arbeitsschritten und welche Dünger sich positiv auswirken macht spaß, allerdings sollte man sich nicht zu sehr darauf konzentrieren sonst wird es zu reinem grinding das keinen Spaß macht.


    Ich mag den Sprecher Cast auf englisch, überwiegend gute Performances. Hab dann aber doch irgendwann auf Japanisch umgestellt für die atmosphäre.


    Grafisch ned am schönsten auf der Switch aber definitiv spielbar, wirkt manchmal aber etwas flach weil Licht und Schatten einfacher gestaltet sind. Auf PC einfach bombig, auch mit 144fps.


    Soundtrack ist über alle zweifel erhaben, tolle Ookami Vibes

  • Tama

    Danke für deine Rezension. Momentan überlege ich nämlich noch, ob das Spiel was für mich sein könnte oder ich es mir erst in einem zukünftigen Sale mal zulege.


    Die Standard-Handelsversion für die Switch hat in den USA, wie ich gesehen habe, übrigens noch ein kleines Booklet dabei, während man da bei der europäischen Variante wieder dran gespart hat. Wie schade…

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!