Der letzte Gang verspätet sich – The Delicious Last Course-DLC für Cuphead erscheint erst 2021

  • Fans des 2D-Action-Hits Cuphead warten noch immer auf den The Delicious Last Course-DLC, der die Geschichte der Brüder Cuphead und Mugman fortsetzen und zu einem spektakulären Ende führen soll. Doch wie das Entwicklerteam von Studio MDHR jetzt bekannt gegeben hat, werden sich Fans noch etwas länger gedulden müssen, um den Abschluss des Spiels zu erleben.


    Auf Twitter gab das Team bekannt, dass sich die Veröffentlichung von The Delicious Last Course in das kommende Jahr verschieben wird. Als Grund für die Verzögerung nennen die Entwickler unter anderem die Einschränkungen durch die COVID-19-Pandemie, die viele Arbeitsschritte verkompliziert habe. In seinem jetzigen Zustand entspreche der DLC nicht dem Qualitätsstandard, den man sich selbst gesetzt habe. Man arbeite aber daran, 2021 eine Zusatzepisode des Titels zu veröffentlichen, die die Fans begeistert.


    Der kostenpflichtige Zusatzinhalt wird mit Ms. Chalice einen neuen spielbaren Charakter sowie neue Gegner, Angriffe und Zauber in das Spiel bringen. Der nachstehende Trailer zum DLC gibt euch einen Überblick über die geplanten Neuerungen.


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Freut ihr euch auf den Cuphead-DLC? Habt ihr Verständnis für die Entscheidung des Teams?

    Quellenangabe: Twitter (studiomdhr)
  • Shulk meets 9S Schwierig zu beantworten, das Gute ist, dass du nach dem Sterben immer direkt gleich wieder versuchen kannst ohne hinzulaufen, denn das Spiel besteht ja quasi nur aus Bossen, für mich ist das höchst motivierend. Gibt auch glaube es waren 6 Jump & Run Level, die dazu da sind, Münzen zu sammeln, mit denen du dir neue Waffen kaufen kannst.

    Also ich sag mal so, es wird vorkommen, dass du bei manchen Bossen über ne Stunde sitzt, vielleicht auch mehr, aber ich finde das Spiel extremst motivierend und noch besser lernbar als z.B. Souls.

    Auch wenn es schwer zu vergleichen ist, so frustrierend wie Sekiro im 1st Playtrough ist es auf keinen Fall.

    3 Mal editiert, zuletzt von Rotbart93 ()

  • Rotbart93 danke, dass sollte dann aufjeden fall machbar sein.


    :D


    Werde es weiterhin fest einplanen und bei Gelegenheit holen


    BTW, Sekiro mach ich auch noch, brauch nur bissel pause grad davon:D


    Wenn du sagst ist so das man direkt weiter machen kann ohne nochmal hinlaufen /fliegen zu müssen, dann ist ja gar kein Problem.

    Das scheitern beim Boss selbst ist nicht das Problem, eher der Weg dort hin mit hohem Puls :D da stirbst oft aufm Weg weil du pissed bist nicht weil es schwer ist.


    BTW Yoshi war nicht schwer, aber bin trotzdem gestorben paar mal weil ich keine Geduld dafür hatte.

    Und einige Dinge waren ultra nervig, dann lieber 3 Tage an einem Boss hängen.


    Hatte Angst es ist zb so heftig wie Ikkaruga, da schaff ich nichtmal das erste Level auf Anhieb

  • Tja, schade, denn das ist definitiv einer der Titel, auf deren Handelsversion ich am meisten warte. Allerdings muss man bedenken, dass Studio MDHR so zu sagen ein Familienunternehmen ist. Nicht nur die beiden Brüder Moldenhauer, sondern auch Maja Moldenhauer, die Frau des einen Bruders, arbeiten oder arbeiteten an Cuphead und das, obwohl die beiden mehrere kleine Kinder haben (war über ihre Social Media Accounts und eine in einem Interview gezeigte kleine Dokusequenz zur Entstehung des Spiels nachzuverfolgen). Da kann man sich schon denken, dass dieses Jahr keine leichte Zeit für die Beteiligten war und sich der DLC verzögert. Trotzdem hoffe ich, dass es vielleicht Anfang bis Mitte nächsten Jahres dann soweit sein wird.

  • wie schwer ist es denn ungefähr verglichen mit anderen schweren Games?

    Ich persönlich fand es gar nicht mal so schwer... Auf Steam hatte ich 11 Stunden auf dem Zähler nachdem ich es durch hatte. Danach gibts dann einen noch schwierigeren Modus aber den hab ich dann nicht mehr durchgezogen.

    Man muss halt im Endeffekt die Bosse lernen sich anpassen und dann ordentlich runterspielen. Wie Rotbart93 schon geschrieben hat es ist gut lernbar und motiviert einen. Klar kann es auch mal etwas frusten wenn der Boss länger braucht um zu fallen aber das ging an und für sich echt klar.

  • hab das hauptspiel eh erst letzte woche beendet - von daher kann ich gerne noch ein wenig warten auf den DLC warten.



    [...]

    so frustrierend wie Sekiro im 1st Playtrough ist es auf keinen Fall.


    veto!

    ich fand cuphead frustrierender als sekiro. dieser blöder roboter boss kampf hat mich mehr schweiß, blut und tränen gekostet als Isshin.

    Einmal editiert, zuletzt von LuTze () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von LuTze mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • @LuTze Ok krass, den Roboter fand ich garnicht mal so schwer. Habe das Spiel 2x durchgespielt.

    Beim ersten Mal waren meine Strugglebosse:

    -Der Drache ca. 2h gebraucht

    -King Dice ca. 3h gebraucht

    Manche hab ich auch im ersten Versuch gepackt und viele unter 30min.

    Beim 2ten durchspielen hatte ich nur beim King wieder Probleme, der Fight ist einfach so unglaublich lang und nervig, selbst wenn man weiß wie man würfelt ||.

  • Rotbart93


    King Dice war echt übel, aber als ich mal das Timing für den Würfel raushatte hab ich mich nur noch auf die "leichten Gegner" fokusiert, so dass ich in den letzten Kampf der Reihe mit +5 leben starten konnte

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!