Monster Hunter Rise: Crafting-System für Partnerausrüstung aus Monster Hunter Generations Ultimate kehrt zurück

  • Capcoms kommendes Monster Hunter Rise stellt einen Mix aus Altem und Neuem dar und vereint verschiedene Mechaniken aus der Geschichte der Reihe. Zu den klassischen Elementen gehört auch die Rüstungsherstellung für eure Partner, wie aus einem neuen Post hervorgeht. Über den japanischen Twitter-Account zu Monster Hunter Rise gab man nun nämlich bekannt, dass das Crafting für eure Partner wie in Monster Hunter Generations Ultimate wieder auf speziellen Materialen, sogenannten "Resten", basieren wird.


    Erstmals im Japan-exklusiven PSP-Titel Monster Hunter Portable 3rd erschienen, funktionierte das Crafting von Ausrüstung für euren Palico über Monsterreste, die man über das Herstellen eigener Rüstungen, oder in späteren Teilen auch durch Minispiele und das Eintauschen vollwertiger Materialien erhalten konnte. In Monster Hunter World, dem aktuellsten Teil, änderte sich das System und normale Monstermaterialien waren auch dann nötig, wenn ihr euren Palico neu einkleiden wolltet. Sollen Palamute oder Palico in neuem Gewand erstrahlen, fällt durch das Comeback der Reste in Monster Hunter Rise also wohl die ein oder andere Zusatzjagd für Materialien wieder weg.


    Im dazugehörigen Video auf Twitter gibt es außerdem weitere, bisher unbekannte Palamute-Rüstungen zu sehen. Hierzu zählen die Rüstungen der Rathian und des Rathalos sowie die Azuros- und Legierungs-Rüstung, die ihr euch nachfolgend ansehen könnt.



    Wie gefällt euch der Mix aus Neuem und Altem in Monster Hunter Rise und was sagt ihr zu den Rüstungen für die Palamutes?

    Quellenangabe: Twitter (MH_Rise_JP)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!