Von The Legend of Zelda inspiriert: Director von Hades spricht über die Wirbelattacke, Fan-Feedback und mehr

  • Überraschungshit Hades konnte bei den gestrigen The Game Awards die Preise für das beste Indie-Spiel und das beste Action-Spiel einheimsen (wir berichteten). Nun hat Nintendo ein kurzes Videointerview mit Director Greg Kasavin von Supergiant Games veröffentlicht, das einige interessante Infohäppchen ans Licht bringt. Auf Nintendos Hybridkonsole angesprochen, verrät Kasavin, dass Hades von Anfang an für die Nintendo Switch geplant war. Das Entwicklerteam war der Ansicht, dass Hades sich hinsichtlich des Spielkonzepts und der einfachen Steuerung perfekt für die Nintendo Switch eigne.


    Auf die Frage, ob Hades Einflüsse von anderen Spielen habe, antwortete Director Kasavin, dass die Wirbelattacke mit dem Speer in Hades direkt von der Wirbelattacke aus The Legend of Zelda inspiriert wurde, die Link seit The Legend of Zelda: A Link to the Past durchführen kann. Ziel sei gewesen, beim Ausführen dieser Speerattacke genau das Gefühl wie beim Aktivieren der Wirbelattacke in The Legend of Zelda zu haben.


    Hinsichtlich des Artstyles und der dunklen Unterweltgestaltung lobt Kasavin ausdrücklich die dafür zuständige Jen Zee und bezeichnet sie als eine der talentiertesten Art Directors in der Videospielindustrie. Seht euch nachfolgend das vollständige Interview in Videoform an, wo Kasavin unter anderem auch auf einen storyrelevanten Inhalt (inklusive Spoilerwarnung) und auf Feedback und Lob der Fans reagiert:



    Wollt ihr mehr über die Spielmechaniken erfahren, so lest euch unseren Test zu Hades durch, das bei uns die Höchstwertung erlangen konnte.


    Schreibt eure Meinung zu den Aussagen vom Hades-Director gerne in die Kommentare!

    Quellenangabe: YouTube (Nintendo)
  • Heldissimoist Hol es dir!


    So viel Spaß hatte ich schon sehr lange nicht mit einem Spiel. Es ist nicht zu leicht, um langweilig zu sein aber wird mit der Zeit echt fordernd. Bis man alle Story's durchgespielt hat, dauert es seeeeehhr lange. Bin gerade so bei 30 Stunden und fühle mich fast noch wie ein Anfänger. Es hat extrem viele Möglichkeiten sich während eines Runs sich zu verstärken, was ein Dead Cells echt alt aussehen lässt (hab es auch mehrere Hundert Stunden gespielt). Mit Hades wirst du nix falsch machen.

  • Heldissimo ich muss mich da Psycon anschließen. Bei Hades darf man gerne zuschlagen! Es ist wirklich ein Spiel der Sonderklasse was dieses Genre betrifft. Zudem find ich den Artstyle, die Synchronisation und alles drum und dran wirklich klasse. Den Humor find ich auch in Ordnung und weiß das ich da noch ganz viele Stunden investieren werde mit den interessanten Möglichkeiten die mir zur Verfügung stehen meinen Run zu gestalten bzw. anzugehen.

    Der Soundtrack is mega cool, die ganze Atmosphäre passt und ich freu mich schon demnächst da wieder reinzuschauen :)

  • Ich hadere auch noch damit, Hades zu holen (Wortspiel ist Zufall ;) ) .
    Ich bin offen für praktisch jedes Spiel - Genre. Bei Roguelike Spielen habe ich bisher jedoch nur Erfahrung mit Binding Isaac gemacht und ich kam nicht über 30 Minuten Spielzeit... Hmm :/


    Kann man es mir trotzdem empfehlen?

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!