Mario-Vater kritisiert den Überfluss an Shooter-Spielen auf dem Videospielmarkt

  • Das amerikanische Magazin The New Yorker erhielt zuletzt die Gelegenheit, ausführlich mit Entwicklerlegende und Mario-Vater Shigeru Miyamoto zu sprechen. Der 68-jährige Japaner gilt längst als Gesicht von Nintendo und hat für sein Lebenswerk bereits mehrere Auszeichnungen erhalten. Im Interview spricht das Mastermind aber nicht nur über seine Arbeit bei Nintendo, sondern zeigt auch seine ganz persönliche, private Seite. Während wir die im Gespräch behandelten Themen für euch in mehrere News gebündelt haben, wollen wir in diesem Artikel Miyamotos Haltung zu Shooter-Spielen beleuchten. Wir haben den entsprechenden Abschnitt für euch ins Deutsche übersetzt.


    Zitat

    The New Yorker: Es gibt da eine Geschichte über Sie, die zuletzt weit verbreitet wurde. Es geht um das Nintendo 64-Spiel GoldenEye, welches auf dem James Bond-Film basierte. Der Director des Spiels, Martin Hollis, erzählte mir, dass Sie sich betrübt darüber zeigten, wie viele Menschen Bond erschießt, als sie das Spiel zuerst getestet hatten, und dass sie ihm geraten hätten, den Spieler während des Abspanns jedes Opfer in seinem Krankenhausbett besuchen zu lassen. Es ist eine schöne Geschichte, die etwas darüber aussagt, wer Sie sind und woran Sie glauben, was Videospiele sein sollen. Was denken Sie darüber, dass das Medium nun von Waffen und Schießereien dominiert wird?


    Shigeru Miyamoto: Ich denke, Menschen sind dafür programmiert, Freude zu empfinden, wenn sie zum Beispiel einen Ball werfen und damit ein Ziel treffen. Das ist die menschliche Natur. Wenn es aber um Videospiele geht, zeige ich Hemmungen in Bezug dazu, sich lediglich auf diese eine Quelle des Vergnügens zu konzentrieren. Als Menschen haben wir viele Wege, Spaß zu erleben. Idealerweise sollten Game Designer [auch] diese anderen Wege erforschen. Ich finde nicht, dass es unbedingt schlecht ist, dass es manche Studios gibt, die sich dieser simplen Mechanik völlig hingeben, aber es ist nicht ideal, wenn es jeder tut, nur weil sich diese Art von Spiel gut verkauft. Es wäre toll, wenn Entwickler neue Wege finden würden, ihren Spielern Freude zu entlocken.


    Darüber hinaus bin ich auch nicht mit der Idee einverstanden, dass es okay ist, einfach alle Monster zu erledigen. Selbst Monster haben ein Motiv und einen Grund dafür so zu sein, wie sie sind. Das ist etwas, worüber ich viel nachgedacht habe. Sagen wir, man hat eine Szene, in der ein Schlachtschiff untergeht. Von außen betrachtet mag es ein Symbol des Sieges sein. Ein Regisseur oder Autor könnte die Perspektive [nun jedoch] auf die Besatzung des Schiffes lenken und so, hautnah, den Zuschauer sehen lassen, welche menschlichen Konsequenzen das Ereignis mit sich bringt. Es wäre toll, wenn Videospielmacher sich mehr bemühen würden, die Perspektive zu verschieben, anstatt eine Szene immer aus dem offensichtlichsten Winkel zu betrachten.


    Eine weitere Frage beschäftigt sich damit, wie Herr Miyamoto unsere Welt verändern würde, wenn er als Game Designer die Macht darüber hätte. Dazu hat er Folgendes zu sagen:


    Zitat

    Shigeru Miyamoto: Ich wünschte, ich könnte es so gestalten, dass Leute aufmerksamer und netter zueinander wären. Es ist etwas, worüber ich in meinem Leben viel nachdenke. In Japan beispielsweise haben wir Zugplätze, welche für ältere Personen oder Menschen mit einer Behinderung reserviert sind. Wenn der Zug relativ leer ist, sieht man manchmal junge Leute, die auf diesen Plätzen sitzen. Wenn ich etwas anmerkte, würden sie mir wahrscheinlich sagen: „Aber der Zug ist doch leer. Wo ist das Problem?“ Wäre ich jedoch eine Person mit einer Behinderung und würde die Leute dort sitzen sehen, dann würde ich sie wohl nicht darum bitten wollen, aufzustehen. Ich würde nicht stören wollen.


    Ich wünschte, wir alle wären auf den kleinen Weisen etwas mitfühlender. Gäbe es einen Weg, die Welt so zu gestalten, dass Egoismus abschrecken würde, dann wäre das eine Änderung, die ich vornehmen würde.


    Für weitere Informationen aus dem umfangreichen Interview mit Shigeru Miyamoto empfehlen wir unsere weiteren Artikel zum Thema:


    Wie beurteilt ihr die hohe Dichte an Shooter-Spielen auf dem Videospielmarkt? Sollten sich Entwickler eine Scheibe von Herrn Miyamoto abschneiden?

    Quellenangabe: The New Yorker
  • Das mit den Shootern kann ich schon verstehen.

    Doch was ist mit den ganzen Koopas, Piranha Pflanzen und sonstigen Gegner die Mario, buchstäblich, mit Füßen getreten und so auf dem Gewissen hat?Von seiner pyrophilen Neigung zum Gegner abfackeln, durch konsumieren einer Feuerblume mal ganz zu schweigen. Oder anders gesagt, „manche Menschen wollen die Welt Gegner einfach nur brennen sehen.“

    - Alfred, Batman The Dark Knight

    :ugly::ugly:;)



    Dieser Kommentar ist natürlich völlig ernst gemeint und und von jeglichem Sarkasmus befreit. ^^

  • Das ist doch ein heimlicher Teaser für ein neues Mario Game aus Sicht von Bowsers Schergen :troll:

  • Was is das denn für ein doofes Beispiel mit den Sitzplätzen für ältere/behinderte Menschen.


    Diese Plätze sind Garantien dafür, dass Menschen mit Behinderung/ältere sitzen können, wenn der Zug voll wäre.


    Sind sie es nicht, ist es doch vollkommen egal ob jemand darauf sitzt oder nicht.


    Selbst wenn es als Metapher gesehen werden soll. Ganz merkwürdiger Zeitgenosse. :/

  • Ich finde seine spiele gut aber ihn als person befremdlich, bischen wie von einem anderen stern. Meine frau fand ihn auch bei dem super nintendo world direct total merkwürdig, aber so sind sie halt die japaner xD

    Ich finde nintendo hält zu stark an ihren alten köpfen fest und zustark an Traditionen. Es ist ok seinen idealen treu zu bleiben, aber muss man auch mit der zeit gehen. Breath of the wild wurde auch deswegen so gefeiert weil miyamoto sich stark zurückgehalten hat und andere köpfe das sagen hatten... miyamoto hat auch mal gesagt er will mario nicht niedlich haben... und dann kam kurze zeit später das Katzen power up... er ist manchmal sehr inkonsistent. Er er nimmt es so wie es ihn grade past. Es muss auch mega anstrengend sein für ihn zu arbeiten wenn er wieder und immer wieder von 0 anfängt und sachen verwirft weil er sich dinge anders ausdenkt.

    Sony und Microsoft haben auch stellen immer und immer wieder neu besetzt. Und ehrlich sowas braucht man auch um den aktuellen nerv auch zu treffen... nintendo schaft es auch immer wieder aber bei der WiiU zB hat man mega gemerkt das nintendo nicht verstanden hat wieso die wii so erfolgreich war.

    Miyamoto hatte gesagt wir verstehen bloß nicht die Vorteile des gamepads... nintendo hat es aber selber nicht mal verstanden und mit star fox noch deutlich bewiesen wie man eine IP grandios an die wandfährt.


    Er hat großartige Arbeit geleistetet und ich weiss dies zu schätzen aber nintendo sollte mal anfangen nicht mehr auf mittlerweile Rentner zu hören sondern mal ne neuen Generation mal mehr Chancen zugeben.


    Keine Ahnung auf welcher englishen news seite ich das damals gelesen hatte. Die online anbindung der konsole ist zB ein solche sache... von diversen seiten hat nintendo tipps und tricks bekommem wie man eine online dienst heutzutage anbieten sollte, ohne Reaktion seitens nintendo. Ein Pressesprecher hatte mal frustriert verkündet, das nintendo da nicht zuhört da sie nicht über den Tellerrand guckt sondern ihr eigenes ding macht und entwickelt. Merkt man ja an jedem spiel das Nintendo entwicklelt... statt wie jeder andere auch kontinuierlich eine engine zu nutzen, entwickelt nintendo jedesmal neue engines und produziert ihre spiele komplett bei null...


    Nintendo ist der Konkurrenzkampf seit dem gamecube/Wii egal... vorher allerdings nicht und ich finde das merkt man nintendo an, früher hat man versucht mit sega dene Boden aufzuwischen und hat soviele Experimente gewagt und hat ips entwickelt die es heutzutage nicht mehr gibt und fans hoffen auf eine Wiederbelebung.


    Miyamoto hat auch mal gesagt man höre auf die fans, dass sie ein neues Fzero und co haben wollen, aber wenn man ein neues game haben will dann muss dieses spiel auch neuerungen bieten die ein neuer Teil gerechtfertigen... und dann erschien Mario tennis glaube ich auf der WiiU und das spiel bot weniger als der Vorgänger. Ganz ehrlich WTF komplett inkonsistente aussagen...


    Sry ich schweife hier etwas ab... hab mich etwas in rage geschrieb und bin etwas vom thema abgeschweift aber das ist so etwas was mich bei nintendo nervt...

    Nintendo soll mal platzmachen für nachfolger und diese weise wählen...

    Meine Steam, Xbox & PSN ID: Weitenrausch

  • Bei allem Respekt für das, was er geschaffen hat, aber seit dem Totalausfall Wii Music hat er nix mehr gerissen. Der klingt im ersten Zitat bisl so, als hätte er gerade Kingdom Hearts oder Nier durchgespielt.


    Der Park ist trotzdem geil.


    Frag mich, was er davon hält, dass Metroid Prime 4 aller Wahrscheinlichkeit nach aus der Ego-Perspektive spielen wird :ugly-classic:

  • Da ich mit (Ego) Shootern noch nie etwas anfangen konnte, habe ich mich mit deren Vielfalt nie beschäftigt. ich weiß, das Gefühlt jedes Jahr ein neues Call of Duty kommt und selbiges vor Ami-Patriotismus kaum noch gehen kann, dann gibt es noch Battlefield, Wolfenstein, die Tom Clancy-Spiele und Doom, aber da hört es dann schon fast wieder auf mit dem Wissen. Zuviele? Ja, vielleicht.


    "Ich finde nicht, dass es unbedingt schlecht ist, dass es manche Studios gibt, die sich dieser simplen Mechanik völlig hingeben, aber es ist nicht ideal, wenn es jeder tut, nur weil sich diese Art von Spiel gut verkauft."


    Das Problem ist hier glaube ich, dass nicht jedes Studio ein Mario hat oder ein Pokemon, das sich von allein verkauft. Shooter sind nunmal simpel zu erlernen und (hier habe ich wahrscheinlich viel Unkenntnis) relativ schnell zu erstellen, vor allem mit Schlauchleveln.

    Metroid ist ja auch ein Shooter und das konnte mich auch nicht lange bei der Stange halten, ich glaube halt, man muss das Genre mögen, sonst kann das Spiel noch so gut sein, es zündet einfach nicht. Generell sind mir Shooter auch zu brutal und zu schnell, haben mir zu wenig Tiefe und zu wenig Wiederspielwert, aber wenn ein COD 15 Millionen pro neuem Teil absetzt, ist der Markt halt da.


    Weitenrausch


    Sehe ich ähnlich, Koizumi und Sakurai sind für mich beispielsweise die beiden Speerspitzen des "neuen" Nintendo. (Neu ist relativ, Koizumi ist ja auch schon Anfang 50).

    Life is a Game.
    To be this good takes AGES.

  • billy_blob


    Ihm geht es in dem Beispiel darum, dass es vielen älteren Leuten peinlich bzw. unangenehm ist, wenn andere für sie eine Unahnemlichkeit in Kauf nehmen (und nichts anderes ist ein aufstehen für Sie in gewisser Weise ja). Ich kenne das mit meiner Oma, die hat auch nur ungern gefragt ob man etwas für sie machen kann, sondern sich lieber mit Krücken selber dahin gequält... Deswegen wäre es besser, wenn der Platz für die frei bleibt anstatt das man ihn "bei Bedarf" räumt.

  • megasega2


    Nein, Metroid ist im Kern kein Shooter, sondern ein Action-Adventure. Auch wenn es natürlich Shooterelemente gibt, sind die Spiele mehr auf das Erkunden, Finden von Waffen- und Suitupgrades und das Lösen von Rätseln ausgelegt. Ähnlich zu Zelda im Prinzip.

    Metroid kann man nicht mit COD & Co vergleichen.

  • Er hat absolut Recht. Es gibt viel zu viele Gewaltorgien in den Spielen. Es zeigt halt leider, dass der Amerikanismus seit rund 25 Jahren zu viel Macht in der Spielebranche hat. Es kann garnicht blutiger, gewalttätiger und brutaler werden. Ich finde das ziemlich pervers ehrlich gesagt. Das hat auch nicht mit Zeitgeist zu tun. Gewalt und Krieg sollten nie Zeitgeist sein.


    Leider sind alternative Konzepte wie Wholesome Games leider nicht so erfolgreich wie Shooter XY.

  • Stimmt, diese ganzen harmlosen, japanischen Spiele wie Bayonetta, Killer7, Madworld, Resident Evil, Bloodborne, The Evil Within, Rule of Rose, Silent Hill: Homecoming,

  • als wenn shooter das problem wäre zudem gibt noch viel mehr spiele einer anderen kategorie aber was solls hier würde man stattdessen gegen japan vorgehen wer will das schon

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!