Kickstarter: GENKI ShadowCast bringt eure Nintendo Switch und PlayStation 5 auf den PC

  • Anfang Dezember hatten wir davon berichtet, dass die Produktion des offiziellen Nintendo Switch Dock womöglich eingestellt werden könnte. Neben einem klassischen Dock möchte der Hersteller von Hardware-Zubehör GENKI ab kommendem Jahr eine weitere Möglichkeit anbieten, wie ihr eure Videospiele statt an einem Fernseher auch an einem PC oder Laptop genießen könnt. Per Kickstarter hat das Unternehmen den ShadowCast vorgestellt, welcher es erlaubt, das Bild- und Tonsignal eurer Konsole per Kabel an einen PC oder Mac zu übertragen. Eine Internetverbindung benötigt ihr dafür nicht.


    Möglich macht das der ShadowCast, ein kleiner Dongle, welcher an einen HDMI-Anschluss beispielsweise dem eurer Nintendo Switch oder PlayStation 5, angeschlossen wird, in Verbindung mit der sogenannten Genki Arcade App. Diese Software müsst ihr auf eurem PC mit Windows Betriebssystem oder Mac mit MacOS-Betriebssystem für die Übertragung installiert haben. Das Bild- und Tonsignal eurer Konsole wird dann per USB-C-Kabel vom ShadowCast an euer Endgerät übermittelt und in der besagten Software ausgegeben. Wie das Ganze ausschaut, seht ihr in dem nachfolgenden kurzen Video:



    Der Hersteller verspricht eine quasi latenzfreie Übertragung, da das Signal direkt vom Dongle aus über das USB-C-Kabel direkt zu eurem Endgerät übertragen wird. Die Latenz der Eingaben von eurem Controller ist wie gewohnt, da dieser weiterhin direkt mit der Konsole kommuniziert und das Signal nicht über den ShadowCast abgegriffen wird. Als zusätzliches Feature bietet die Software die Möglichkeit, das empfangene Videosignal als Webcam beispielsweise in ZOOM, Microsoft Teams, FaceTime oder ähnlichen Programmen für Videotelefonie einzubinden. So könnt ihr gleichzeitig mit jemandem chatten und euer Spiel übertragen. Eine Aufnahmefunktion ist ebenfalls integriert, womit ihr euer Gameplay aufnehmen und abspeichern könnt. Die Software soll laut Angaben von GENKI gegenüber anderen Anbietern nur sehr wenig an Leistung erfordern. Durch den HDMI 2.0-Standard kann der ShadowCast Signale bis zu 4K abgreifen. Die Übertragung an den PC oder Mac erfolgt dann in 1080p mit 30 Bildern pro Sekunde oder in 720p mit 60 Bildern pro Sekunde.


    Aktuell läuft die Kickstarter-Kampagne noch einen Monat, doch bereits jetzt zeigt sich, dass das Interesse an dem Produkt ziemlich hoch ist. Das gesetzte Ziel von 24.606 € hat das Unternehmen bei Weitem gesprengt. Zum Zeitpunkt der News sind bereits 481.016 € von Unterstützern aus aller Welt zusammengekommen.


    Falls ihr auch einer der Ersten sein wollt, die den GENKI ShadowCast ausprobieren möchten, dann könnt ihr das Projekt auf der offiziellen Kickstarter-Seite unterstützen. Für ca. 39 € bekommt ihr voraussichtlich ab März 2021 den ShadowCast zusammen mit einem 1,8 Meter langen USB-C-Kabel zugesandt. Die Software gibt es kostenlos als Download. Als Dankeschön für die Unterstützung wird euer Name auch noch im Impressum der Software genannt.


    Wäre der GENKI ShadowCast eine brauchbare Alternative für euch, um beispielsweise unterwegs auf einem Laptop spielen zu können?

  • Theoretisch müsste das dann ja mit jedem HDMI Signal funktionieren, also auch einer XBox, einer PS4 oder einer WiiU.

    Nichts im Internet ist kostenlos. Es zahlen nur manchmal andere.

  • Daran bin ich doch sehr interessiert. Ich hoffe, das Teil wird auch so zu greifen sein. Meine Zahlungsmethoden werden anscheinend nach wie vor nicht von Kickstarter unterstützt.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!