Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung – So sind die Kampfstile der verschiedenen Charaktere entstanden

  • In der neuesten Ausgabe des japanischen Nintendo Dream-Magazins lässt sich ein Entwickler-Interview zu Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung finden. Im Gespräch verrät Producer Yosuke Hayashi von Koei Tecmo, woher die Inspiration für die Kampfstile der verschiedenen Charaktere im Spiel kommt, und spricht weitere spannende Hintergrundinformationen zum Entwicklungsprozess an. Wir haben für euch alles Wichtige zusammengefasst.


    Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung rückt die Handlung in den Vordergrund wie noch kein Warriors-Spiel zuvor. Herrn Hayashi sei es bei diesem Spiel wichtig gewesen, dass Spieler die Geschichte genießen können und diese nicht nur dazu diene, die vielen Charaktere zusammenzuführen.


    Als es darum ging, den Kampfstil der vier Recken von Hyrule zu entwerfen, seien diverse Konzepte ausgearbeitet und dem Zelda-Team zur Begutachtung vorgestellt worden. Überraschenderweise sei kein einziges Konzept abgelehnt worden und gemeinsame habe man daran gearbeitet, das richtige Spielgefühl zu erreichen. Dabei hätten die Szenen aus dem „Die Ballade der Recken“-DLC sowie die Link in Breath of the Wild hinterlassenen Waffen und Tagebücher als Grundlage gedient.


    Daruk


    Daruk sei ursprünglich als der schwergewichtige und langsame Kämpfer angedacht gewesen, den man typischerweise in einem Warriors-Spiel antreffen würde. Der träge Kampfstil habe jedoch nicht zum Charakter gepasst und so kam man auf die Idee, die explosiven Lavafelsen in sein Moveset einzubauen, was schlussendlich zum richtigen Spielgefühl geführt habe. Das Team habe sich aufgrund von Daruks Größe zudem schwer getan, einen Paragleiter für den Goronen zu entwerfen. Zuerst hätten alle Figuren den gleichen Paragleiter nutzen sollen, von der Idee habe man sich jedoch verabschiedet, um schließlich jedem seinen ganz personalisierten Paragleiter zu geben.


    Mipha


    Bei Miphas Kampfstil habe man ihre Lichtschuppenlanze als Basis genommen und anschließend ihre Spezialangriffe hinzugefügt. Den Entwicklern sei es wichtig gewesen, alle vier Recken äußerst zugänglich zu gestalten und gleichzeitig nah an der Vorlage zu bleiben. Obwohl Mipha genau wie Prinzessin Ruto aus dem ersten Hyrule Warriors dem Zora-Volk angehört, unterscheiden sich die beiden in puncto Persönlichkeit und Verhalten. Aufgrund ihrer Lanze müsse sich Mipha ganz anders bewegen und angreifen können. In diesem Spiel verfügt sie über die Fähigkeit, Wasserfontänen erschaffen und jederzeit aus diesen heraushüpfen zu können. Dadurch gibt sich die Prinzessin der Zoras äußert agil und zusammen mit ihren Heiltechniken auch noch hilfsbereit.


    Revali


    Das Konzept von Revali habe sich voll und ganz um das Fliegen gedreht. Das Team habe mehrere Versuche gebraucht, bis sich der Kampfstil richtig angefühlt habe. Immerhin habe es noch nie einen Warriors-Charakter gegeben, der sich so lange in der Luft aufhält wie der Orni-Krieger. Seine Angriffe würden dabei, verglichen mit den anderen Recken, am meisten auf der Waffe basieren, die Link im Original übergeben wird. Spannend ist dabei: Die Funktionsweise der einsetzbaren Shiekah-Module hänge davon ab, ob man sich am Boden oder in der Luft befindet.


    Urbosa


    Wenn Impas Motiv „trickreich“, Zeldas Motiv „Magier“ und Links Motiv „konventionell“ war, dann könne Urbosas Kampfstil ebenso der Kategorie „konventionell“ zugeordnet werden. Von allen Recken besitze das Gerudo-Oberhaupt wohl die direktesten Angriffe und könne mit eleganten Bewegungen auftrumpfen, die sich mächtig anfühlen sollen. Scherzend vergleiche das Team ihre Affinität zu Elektrizität mit dem Aufladen eines Smartphones. Urbosa sei vor allem in Nordamerika beliebt.


    Weitere Figuren (Spoiler!)


    Über die Recken hinaus kamen auch andere spielbare Figuren zur Sprache. Da diese erst im Handlungsverlauf freigeschaltet werden oder gar völlig optional sind, findet ihr diese Informationen im untenstehenden Spoiler-Kasten.



    Die Fortsetzung des Entwickler-Interviews zu Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung soll in der kommenden Nintendo Dream-Ausgabe Ende Januar folgen. Dann können wir wieder mit einer Reihe spannender Hintergrundinformationen rechnen. Sobald uns die Details vorliegen, werden wir sie natürlich wieder für euch aufbereiten.


    Welchen Charakter aus Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung spielt ihr am liebsten?

    Quellenangabe: Twitter (@PushDustIn)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!