Entgegen aller Forderungen – Sense: A Cyberpunk Ghost Story wird ungeschnitten für die Nintendo Switch erscheinen

  • Entgegen aller Forderungen spricht sich Publisher Top Hat Studios offen gegen eine Zensur von Sense: A Cyberpunk Ghost Story aus. Der Vertrieb hat hierzu eine Stellungnahme via Twitter veröffentlicht. Darin ist zu lesen, dass man die künstlerische Freiheit achte und man der Kreativität der Entwickler keine Grenzen setzen wolle. Der Titel würde seinem Setting – eine dystopische, düstere Cyberpunk-Welt – entsprechend präsentiert.


    Die negativen Stimmen, das Spiel sei pornografischer Natur, verherrliche Gewalt oder verstoße gar gegen das Gesetz, seien schlicht und einfach Lügen. Nicht nur sieht man sich mit etlichen Forderungen zur Zensur konfrontiert, sondern erhalte hinsichtlich dessen sogar vereinzelt Morddrohungen. Der Publisher weist zudem noch einmal darauf hin, dass Sense: A Cyberpunk Ghost Story erfolgreich geprüft worden sei und eine angemessene Alterseinstufung erhalten habe, womit das Produkt deutlich gekennzeichnet ist.


    Man plane nach wie vor, das Horror-Adventure am 07.01.2021 für Konsolen, darunter die Nintendo Switch, zu veröffentlichen. Auf dem PC ist der Titel bereits seit Ende August des letzten Jahres erhältlich. Den Tweet mit der vollständigen Stellungnahme haben wir euch nachfolgend eingebunden.



    Wie steht ihr zu dem Thema?

    Quellenangabe: Nintendo Life
  • Ohja! Obwohl ich das Spiel ansonsten nicht kenne, habe ich aufgrund dieser News auch direkt eine gewisse Sympathie ihm gegenüber xD
    Ich hätte jetzt das Gefühl, etwas Gutes zu tun, wenn ich das Spiel mal kaufen sollte. Einfach als eine Art Denkzettel für diese Vollidioten, die meinen, sich mit Morddrohungen für etwas "Gutes" einsetzen zu müssen... (lasst Hirn regnen....)

  • Ich wollte mich anfangs auf deren Seite stellen aber ich habe mich etwas informiert und anscheinend gab es nie wirklich Leute die dieses Spiel kritisiert haben? Sondern nur viele Tweets etc dazu dass die Charaktere etwas große Brüste haben und dass das komisch aussieht?


    Am Ende gibt es nur eine Handvoll Tweets die wirklich was gegen dem Spiel haben, was es voll überall gibt. Das ist für mich ehrlich gesagt einfach nur eine unehrliche und erbärmliche Methode um ein bisher eher unerfolgreiches Spiel zu pushen

  • Auf der einen Seite gegen Gewaltverherrlichung sein und auf der anderen Morddrohungen aussprechen. Wenn das wahr ist, pure Ironie :D

    Ich bin zwar gegen Zensur an Spielen, aber man muss es mit den Darstellungen als Entwickler ja auch nicht unbedingt auf Teufel komm raus übertreiben.. :x

  • Brutalität interessiert in der heutigen Zeit keinen mehr in Videospielen und laut den Steam tags hat dieses Spiel anscheinend keine Nacktheit bzw. teilweise Nacktheit also weiß ich nicht wer was gegen dieses Spiel haben soll. Des einzige was etwas kontrovers scheint auf anhieb sind die unrealistisch großen Brüste.

  • Am Ende gibt es nur eine Handvoll Tweets die wirklich was gegen dem Spiel haben, was es voll überall gibt. Das ist für mich ehrlich gesagt einfach nur eine unehrliche und erbärmliche Methode um ein bisher eher unerfolgreiches Spiel zu pushen

    Also mal angenommen, diese Screenshots sind nich gefaked, gibt es da schon einiges, das kritikwürdig ist und gegen das man sich öffentlich schon mal äußer kann.

    Von Frauen- oder Transfeindlichkeit über Morddrohungen ist da scheinbar mal wieder alles dabei.



    Selbstverständlich ist das gute Werbung für das Spiel.

    Wenn das inszeniert ist, dann Hut ab, glaub ich aber nicht. Mich wundert im Bereich Twitter/Gaming absolut gar nichts. Hebst den falschen Finger und du hast Morddrohungen und einem wird gewünscht, man werde vergewaltigt.


    Leute, die sich bei dem Spiel über die großen Hupen oder Fanservice aufregen, haben sie nicht mehr alle.


    Einen "Kampf gegen Zensur" kann man sowas aber auch nicht nennen. Es ist wirklich witzlos, was heutzutage von Leuten als Zensur bezeichnet wird.

    3 Mal editiert, zuletzt von Kindra ()

  • Ich habe Sprachen studiert und betrachte die zitierten Kommentare aus einer analytischen Sicht. Hier muss ich Juan zustimmen: Der Stil der meisten Posts ist identisch und die Fehler („on“ statt „in“ my team) gleichen sich ebenfalls oft. Dass das Ganze inszeniert ist, ist also wahrscheinlich. Meine Hand würde ich dafür aber nicht ins Feuer legen.


    Zensur ist für mich ein zweischneidiges Schwert. Auf jeden Fall bin ich kein Fan von Anime-Püppchen, die wie großbusige Schulmädchen aussehen und sexuell verstimmt werden können („Senran Kagura“, „GalGun“). Ist die Erotik aber passend („The Witcher“, „Cyberpunk“), kann sie gerne existieren. Hier breche ich selbstbewusst eine Lanze für Sonys Entscheidungen. Die machen es richtig, wie ich finde. Nur die Zensur von „Devil May Cry 5“ verstehe ich immer noch nicht so ganz. Wurde ja aber auch wieder rausgenommen.

  • Ich habe Sprachen studiert und betrachte die zitierten Kommentare aus einer analytischen Sicht. Hier muss ich Juan zustimmen: Der Stil der meisten Posts ist identisch und die Fehler („on“ statt „in“ my team) gleichen sich ebenfalls oft. Dass das Ganze inszeniert ist, ist also wahrscheinlich. Meine Hand würde ich dafür aber nicht ins Feuer legen.

    Oder solche Menschen sind nicht gerade Lyriker ...

  • Oder das, kann auch sein. Bei der Menge an schlecht geschriebenem Englisch, wäre das aber ein großer Zufall. :D


    Muss gerade an die Southpark-Folge denken, in der es ums Wrestling geht und ein paar Hohlköpfe aus dem Publikum "Sie haben ihm den Job geklaut" brüllen. ^^

  • Kindra Ich würde nicht mal argumentieren dass das jetzt gefaked ist aber ganz ehrlich, sowas kommt beim Erscheinen von jeder Medie in irgendeiner Form. Finde ich einfach nur dumm wie scheiße wenn man Sexismus in einem Cyberpunk Spiel findet wo Frauen fette Hupen haben, aber dass ist einfach eine typische Twitter Reaktion auf so ziemlich alles. Dass der Publisher jetzt so darauf reagiert ist einfach nur ein PR Stunt oder sie sehen sich so beleidigt dass die irgendwie dass Messer umdrehen wollten


    Am Ende schaut das Spiel ehrlich gesagt wie ein Detention Klon aus mit anderem Setting und eben kantonesischer statt taiwanesischer Mythologie (die jetzt auch nicht so super unterschiedlich sind) und der Fakt dass ich jetzt noch nichts davon hörte obwohl ich ziemlich in Indie Games involviert bin sagt aus dass das bisherige Marketing von dem Spiel ein ziemlicher Flop war


    Naja. Egal. Hoffe nur dass darauf nicht zu viele Leute reinfallen und die auf Twitter sich endlich mal ein Hirn aneignen

  • Mir war das Spiel schon mal vorher aufgefallen.


    Ich finde es nicht verkehrt, diese degenerierten Twitter-Shitstorm-Idioten für sich zu vereinnahmen und zu nutzen, falls das alles echte empörte Internet-Krieger sein sollten.


    Mag zwar nicht weniger billig sein wie die Morddrohungen selbst, aber hey ... xD

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!