Hybrid aus Rogue-lite und Tower-Defense: Tunnel of Doom für das 2. Quartal 2021 angekündigt

  • Möchte ein Entwickler sich nicht nur auf ein Genre festlegen, dann bietet es sich an, sich aus Verschiedenen zu bedienen, um einen abwechslungsreichen Hybriden zu erschaffen. So ist es wohl auch bei Tunnel of Doom geschehen. Der Entwickler Antti Vaihia und Publisher Digerati Distribution bringen ihren interessanten Genre-Mix aus Rogue-lite und Tower-Defense im 2. Quartal 2021 auf die Nintendo Switch, PlayStation 4, Xbox One und den PC via Steam. Die Ankündigung und ein paar Szenen aus dem Spiel könnt ihr euch in einem ersten Trailer anschauen:



    Tunnel of Doom spielt im Jahr 1903 in Goldcrest, einer kleinen Bergbaustadt. Dort hat der Bürgermeister die Mine vor Ort aufgrund eines unbekannten Vorfalls bis auf weiteres stillgelegt. Ihr spielt als Angel, eine junge Dame die sich in die Mine begibt, um ihren eingeschlossenen Mann zu befreien und nach möglichen Überlebenden zu suchen. In der Dunkelheit der Mine lauern jedoch Horden von schaurigen Kreaturen, welche ihr euch mit aller Gewalt vom Leib halten müsst. Neben Nah- und Fernkampfwaffen mit denen ihr euch gegen die Monster wehren könnt, habt ihr auch noch die Möglichkeit diverse Fallen und Barrikaden aufzubauen, bevor die Horden auf euch losstürmen. Alles was ihr in der Mine vorfindet, kann als Waffe oder Ressource zur Verbesserung eures Equipments eingesetzt werden. Insgesamt 50 Verbesserungen für Fallen, eure Waffen und auch eures Charakters könnt ihr sammeln. Da sich das Layout der Mine, die Verbesserungen und auch die Monster mit jedem neu gestarteten Spiel ändern und neu verteilen, spielt sich jeder Durchgang anders. Zudem könnt ihr in einem Endlos-Modus euer Geschick unter Beweis stellen.


    Wie gefällt euch der Genre-Mix im Ersteindruck?

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!