Microsoft kündigt Preiserhöhung für Xbox Live Gold an und zieht sie kurzerhand wieder zurück

  • Die Xbox-Sparte von Microsoft war gestern ganz schön durch den Wind, denn man hat nach Jahren eine Preiserhöhung für Xbox Live Gold angekündigt. Das Abonnement, welches dazu benötigt wird, Spiele online spielen zu können, sollte in Zukunft deutlich teurer sein. Interessanterweise fällt die Preiserhöhung länderspezifisch unterschiedlich aus.


    Diese Preise hat Microsoft ursprünglich für Xbox Live Gold geplant:

    • 1 Monat: 10,99 US-Dollar statt 9,99 US-Dollar (Deutschland: 8,99 Euro statt 6,99 Euro)
    • 3 Monate: 29,99 US-Dollar statt 24,99 US-Dollar (Deutschland: 23,99 Euro statt 19,99 Euro)
    • 6 Monate: 59,99 US-Dollar statt 39,99 US-Dollar (Deutschland: 47,99 Euro statt 39,99 Euro)

    Nachdem es Kritik hagelte, machte Microsoft einen Rückzieher und gab die Entscheidung bekannt, den Preis von Xbox Live Gold nicht zu erhöhen. Doch nicht nur das, denn Free-to-Play-Spiele brauchen in der Zukunft kein Xbox Live Gold-Abonnement mehr. Bislang war Xbox die einzige Plattform, in der Free-to-Play-Spiele nur kostenpflichtig online gespielt werden konnten, bei PlayStation und Nintendo haben diese nie ein Abo vorausgesetzt. Microsoft begründete den Schritt damit, dass das Spielen und die Verbundenheit mit Freunden ein wichtiger Bestandteil des Gamings sei.


    Hat Microsoft den Fans zuliebe einen Rückzieher gemacht oder war dies nur ein Marketingtrick?

    Quellenangabe: Xbox
  • Nintendo: Nimmt Kostenlose Fan-Spiele Offline, Die eigenen kommen Stellenweise an das Niveau nicht mehr heran, verklagt Katz und Maus und hat keine Marketingabteilung, stattdessen sitzen da Anwälte.


    Microsoft: Hört auf die Marketingabteilung.

    Klar ist das größtenteils PR, aber man stelle sich sowas bei Nintendo vor :troll: Wenigstens hat die XBOX-Sparte reagiert und das zeitnah.


    Edit: Und der Online-Service bei XBOX ist auch mit höheren Preisen um Welten besser.

    Life is a Game.
    To be this good takes AGES.

  • Von Nintendo hätte ich in so einem Fall eine ähnliche Reaktion erwartet. Ist schon guter Service und eine gute Kommunikation bei Microsoft. Nintendo ist dem aber schon ziemlich nahe, meiner Erfahrung nach.


    Wer arrogant, ohne Kommunikation und absolut Service-los gehandelt hätte, ist Sony. Sorry, aber da bin ich etwas "biased". Seit Launch der ersten Playstation haben die Worte "Sony" und "Kundenservice" für mich nicht zusammengepasst.

  • Na nach 8 Jahren wo man als einziger Free to play Spieler zur Kasse bittet kann man ja mal zu dem Schluss kommen das Leute ohne den Käse zusammenspielen wollen...die sind schon so ein Verein:ugly-classic:

    3DS Freundescode: 4897-5982-6847 Mii-Name: Yamirami64
    spiele zurzeit auf dem DS/3DS: Yo-Kai Watch 3
    Nintendo Network ID: Constantendo64
    Auf Switch wird gespielt: Youkai Watch 4
    [Blockierte Grafik: https://card.psnprofiles.com/1/awakenChaos64.png]Pokémon Sword & Shield are f*cking cancelled! :thumbdown::cursing:

  • Der Service ist spitze. Keine Frage. Aber mehr Geld hätte ich dafür auch nicht unbedingt gezahlt. Von daher gut, dass auf die Community gehört wurde. Andere hätten das sicher trotzdem eiskalt durchgezogen.

  • Konnte es erst nicht glauben, als ich es gelesen hab. Das wären 120$ im Jahr gewesen. Währenddessen zahlt man bei PS+ für‘s Online-Gaming „nur“ 60$, bei Nintendo sogar nur 20$. :link_woot:


    Eine absolut lächerliche Entscheidung, den Preis im Vergleich zur Konkurrenz einfach mal zu verdoppeln. Als wäre das ein Plan gewesen, um Leute stattdessen zum Kauf des Gamepasd zu drängen. Zum Glück haben sie das wieder rückgängig gemacht... :D

    „The game is fun. If it's not fun, why bother?“ - Reginald „Reggie“ Fils-Aimé


    Auf den Konsolen findet ihr mich unter...
    Switch: SW-2163-2180-4354
    PlayStation: AdamantiumLive

  • Preiserhöhungen ohne sichtlichen Mehrwert werden nun mal nicht gerne gesehen. Man hätte z.B. den Preis erhöhen und dann den Gamepass gleich mit reinpacken können.

    Ebenfalls nicht sehr clever so eine Preiserhöhung 2 Monate nach Release der neuen Konsole zu kommunizieren, da fühlt man sich dann schon etwas verarscht. Wenn der Serverunterhalt für die Series X/S teurer ist, dann hätte man eben direkt zum Start sagen müssen, dass Onlinespielen teurer wird. Hat Nintendo mit der Switch ja auch zu Beginn so gemacht und klar gesagt, dass Nintendo Online im 1. Jahr noch nichts kostet, man aber später ein Abo lösen muss.

  • Microsoft: "Wir erhöhen den Preis von Gold..."


    Masse: " Nie wieder Xbox! Xbox ist das Letzte!



    Sony: "Wir erhöhen den Preis für PS Plus (1 und 3 Monate) und wir verteuern die Spiele von 60€ auf 80€ !


    Masse: YEAH!!!! SONY ! SONY ! SONY!!

  • Auch Sony:


    "Und dann nehmen wir auch noch PS3- und Vita-Games aus dem monatlichen Angebot raus."


    "Ach ja, und wir zensieren alles, was auch nur annähernd sexy ist."


    "Oh, und die neuen Sony-Fernseher werden kein VRR unterstützen, oder 8K, so, wie wir es versprochen haben."


    "Von all dem sagen wir natürlich nix offiziell, da muss uns schon die Presse ansprechen. Wir sind so gut!“


    So toll die exklusiven Spiele auf der PlayStation auch sein mögen, für mich stellt Sony den Höhepunkt reiner Kunden-Unfreundlichkeit und -Verarsche dar. Deswegen sehe ich Microsofts Schritt nicht als "Keine Eier haben" an; im Gegenteil. Sie _haben_ Eier, gerade _weil_ sie ihren Fehler so öffentlich gestanden haben.

  • Ich find es ja durchaus lobenswert, dass Microsoft wenigstens mal eine Firma ist, die ihre Preise auch an den regionalen Markt anpasst und nicht einfach die Dollar-Preise 1:1 übernimmt, wie es viele ja hier machen. 59,99 US-Dollar sind umgerechnet 49,28 Euro nach aktuellem Wechselkurs, das heißt der offizielle Preis von 47,99 Euro ist sogar noch günstiger! Klasse! Andere hätten bestimmt auch hier 59,99 Euro verlangt.

    El Psy Kongroo!

  • lol als wenn MS das aus Fan Service Gründen getan hätte oder weil sie auf "die Fans hören" :D

    Die können sich keinen Shitstorm leisten oder vielleicht war es auch von Anfang an so geplant und will jetzt als "die Guten" dastehen.

    Das free to play Spiele ohne Abo gespielt werden können wird auch mehr als Zeit...

    Ssssssswitch

  • Wie gesagt: Mir kommt es auf die Kommunikation mit den Kunden an. Hier hat Microsoft alles richtig gemacht. Bei Prüderie-Verteidiger Sony wären Anpassungen heimlich, still und leise passiert. Darauf wette ich.


    Sorry. Besitze zwar eine große Sammlung an PS4- und Vita-Games, viele sind auch richtig gut, aber den Saftladen von PlayStation kann ich nicht leiden. ^^

  • Schon schmodder wenn’s teurer wird, wie soll ich sonst gears online grinden ?


    Ich kauf meine 12 Monats keys zwar immer bei eBay, kp ob das rumänische keys sind oder sonst was, was seit vielen Jahren gut klappt, aber die hätte das bestimmt auch betroffen.

    Me and the Boys

  • Ich finde es auf jeden Fall gut, dass MS eingelenkt hat und sich gegen die Preiserhöhung entschieden hat. Sei es nun aus Angst vor einem Shitstorm oder weil sie doch auf die Fanbase hören. Am Ende dankt es der Geldbeutel.

    Der bislang besten Kundenservice habe ich wirklich bislang bei MS mitbekommen, da wurde letztens sogar mein Controller anstandslos gegen einen neuen ausgetauscht, obwohl ich selbst Schuld war, dass er kaputt was. Ich hätte auch die Rechnung bezahlt, umso mehr war ich überrascht, dass eben nicht nur keine Rechnung kam, sondern auch eben auch ein komplett neuer Controller. :thumbup:

  • Naja, wer jetzt denkt, dass auf die Community gehört wurde, versteht Marketing nicht.

    Durch die Preiserhöhung gab es einen Aufschrei, MS nimmt diese zurück und bringt dann, dass alle F2P kein Gold mehr benötigen. Schon steht MS im positiven Licht für etwas, was bei Nintendo und Sony Standard ist.

    Durch sowas sind in der Vergangenheit Dinge entstanden wie das 3DS Botschafter Programm oder die Abwärtsfunktion der XBOX.

    Alles Marketing, mehr nicht. Das einzig positive an der Sache ist die Kommunikation, bei der aber die Konkurrenz die letzten Jahre aber sich inzwischen gesteigert hat.

    Sony hat mir auch 15€ statt 5€ erstattet, dafür das sie mir die CoD Cold War Lizenz entzogen hatten, weil diese letzten Monat für 5€ aufgrund eines Fehlers gekauft habe. Ist ebenfalls Marketing.


    Und bezüglich Sony, es glaubt doch keiner, dass wirklich der Großteil 80€ für ein Spiel zu Release kauft, solange es nicht digital ist.

    Selbst das kommende Mario Remaster hat eine UVP von 60€ und kann es online in diversen Shops für 50€ vorbestellen. Das gleiche gilt eben auch für die Abos zum Onlinespielen oder Guthaben, wer sucht, kann bei Sony und MS da einiges sparen:dk:

  • @VogelSwitcher Was laberst du für ein Müll? Sony wurde auch stark Kritisiert. Und damals wo Sony die PS Plus Preise angehoben hat wurde Sony gedroht das viele keine Playstation mehr kaufen sondern nur noch Xbox oder Switch. Bei Crossplay gab es auch viel Shitstorm bis Sony später auch Crossplay erlaubt hatte.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!