Keine Verfilmung von The Legend of Zelda? Nintendo stellte angeblich Arbeit mit Netflix aufgrund von Leaks ein

  • Film- und Serienprojekte werden doch sehr häufig weit vor dem Dreh gecancelt. Wieso soll das mit einem Vertragsbruch gleichgesetzt werden? Ausstiegsklauseln gibt es doch in jedem Vertrag, selbst im Arbeitsvertrag.

  • Darksamus666 wäre toll aber so was auf die Beine zustellen sprich Studio aufbauen / Leute einstellen und und und stelle ich sehr schwer vor .

    Nun, Nintendo ist ein Unternehmen, das über 6000 Mitarbeiter beinhaltet. Klar ist die Gründung eines neuen Ressorts immer eine Herausforderung, aber in Japan ein funktionierendes Studio im Genre Anime aufzubauen ist mit Sicherheit kein Unterfangen, das am Mangel von dem ist, fähige Leute zu finden.

  • Anime in Japan lebt auch zum großen Teil von Freelancern, weil man in der Branche absolut ausgeschlachtet wird bei nem Studio.

  • Ich hoffe, es wird niemals eine solche Serie geben. Ich liebe "Zelda" und will meine Welt, in die ich bei jedem dieser Spiele eintauche, nicht unnötig erschüttern. Nur weil vielleicht die Stimme völlig daneben ist oder sein Charakter blöd dargestellt wird. Sicherlich kann das ganze auch gut enden aber das Risiko nur für eine Serie ist mir zu groß. Alles in allem... Bitte keine Serie oder Verfilmung

  • Wegen eines angeblichen Leaks ein gesamtes Projekt dieser Größe gleich einzustellen, halte ich allerdings auch für sehr unwahrscheinlich. Zu Mal eine Serie ja aus mehreren Folgen besteht und somit ein langwieriger und größerer Produktionsaufwand ist, müssen da ja auch schon Gelder vorab geflossen sein. Die wären ja dann seitens Nintendo in den Wind geschossen.

    Dazu gibt es ja immer Mal wieder Leaks oder Gerüchte in der Videospielwelt, das ist nichts neues und sollte für ein Projekt nicht gleich den sicheren Tot bedeuten.

    Dann müsste ja jetzt auch die "Switch Pro" eingestellt werden, bei der sich die Gerüchte im Laufe der Zeit auch verdichtet haben.

    Aus der Sicht von Nintendos Philosophie kann ich mir aber leider sehr gut vorstellen, das wegen eines Leaks/Gerüchts Projekte aufgegeben werden. Leider.

    Wer viel zu sagen hat, muss schneller reden!

  • Kann ich mir schon gut vorstellen. Sollte das stimmen, wird ja vermutlich Netflix auf Nintendo zugegangen sein und gefragt haben, ob sie aus dem Zelda-Franchise eine Serie machen dürfen und nicht umgekehrt. Wenn Nintendo zwar vorläufig grünes Licht gegeben hat, aber noch nicht 100%ig von dem Projekt überzeugt war und Netflix noch dabei war Überzeugungsarbeit zu leisten, kann so ein Leak schon dazu führen, dass man frühzeitig dem Projekt eine Absage erteilt. Ggf. gab es dazu damals auch wieder zahlreiche negative Stimmen von "Fans", die zwar noch nichts von dem Projekt gesehen hatten, aber schon mal rumgestänkert haben (man kennt sowas ja).


    Von daher halte ich persönlich auch nicht viel von frühen Leaks ... bringt einem doch im Grunde ohnehin nichts, wenn Sachen verfrüht bekannt werden, außer dass man noch länger drauf warten muss, weil man früher Bescheid weiß oder die Sachen werden, wie offenbar in diesem Fall geschehen, abgeblasen.

  • Bin ich froh drüber, eine Nintendo Marke sollte nicht durch Netflix verschandelt werden.


    Finde auch gut dass Nintendo Haltung zeigt.


    Abgesehen davon Nintendo ist zur Zeit sehr erfolgreich und hat bald einen eigenen Vergnügungspark.

    Nintendo wird langsam zu einem Giganten, das zeigt dass sie sich niemanden mehr unterordnen müssen. Und diese Freiheit freut mich.

    Vlt. das letzte Unternehmen das sich noch hinter ihren Prinzipien steht.

  • Wenn dem wirklich so ist, ist Nintendo inzwischen echt einfach nur noch peinlich. Wie so ein kleines Kind, dass man den Lolli weggenommen hat. Man kann es auch übertreiben mit dem bockig sein. :/


    Eine Zelda-Serie oder ein Film - was würde ich dafür geben. Vorausgesetzt, es ist gut umgesetzt.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!