Der Autor diverser Sonic-Spiele äußert sich über kindische Fans

  • Ken Pontac ist ein amerikanischer Schriftsteller und Drehbuchautor, der unter anderem Texte für TV-Shows wie Lazytown oder Happy Tree Friends geschrieben hat. In der Videospielindustrie ist er für die Texte und Dialoge etlicher moderner Sonic-Spiele wie beispielsweise Sonic Colours, Sonic Lost World, Sonic Generations oder Team Sonic Racing bekannt. Nun äußerte sich der 63-Jährige kritisch gegenüber einer kleinen und kindischen Fangruppe, mit der er nichts zu tun haben will:

    Zitat

    Ihr müsst wissen, ich liebe meine Fans. Also fast alle, außer jene, die mich nur aufgrund dummer Gründe hassen... Sie verstehen nicht, wie die Welt funktioniert, wie die Dinge funktionieren und es ist einfach ziemlich kindisch... Welche lautstarke Gruppe auch immer dahinter stecken mag, sie hat es definitiv für alle Sonic-Fans vermasselt, die wollten, dass ich ein Sonic-Panel bei Conventions mache, zu denen ich ging oder in Zukunft gehen werde.


    Angeblich habe er aus diesen Gründen auch Anweisungen von SEGA bekommen, nicht mit einer solchen Fangruppe zu kommunizieren und diese zu ignorieren. Auch wenn noch nichts offiziell bestätigt wurde, so hat Pontac kürzlich Andeutungen gemacht, dass Team Sonic Racing das vorerst letzte Sonic-Spiel ist, an dem er arbeitete und seine Zeit bei SEGA vorbei sei oder nun zu Ende gehen wird.


    Könnt ihr die Reaktion von Ken Pontac nachvollziehen?

    Quellenangabe: Nintendo Life ( 1, 2)
  • Ja, kann ich nachvollziehen die Reaktion, allerdings kann ich auch den Unmut der Fans verstehen, da die Stories in Sonic-Spielen wirklich extrem dünn sind seit Sonic Colours.


    Wäre jetzt halt die Frage, ob es wirklich sein Verschulden ist oder SEGA ihn eingeschränkt hat beim Schreiben.

  • Die Storys bei Sonic-Spielen waren noch nie sonderlich tief, abgesehen von den beiden Adventures und Unleashed. Was allerdings dabei rauskommt, wenn man auf die Fans hört, merkt man an Forrces. Dieser Avatar und das ganze Drumherum haben das Spiel kaputt gemacht (und die Programmierfähigkeiten von Team Sonic :troll:).

    Ich kann ihn gut verstehen, dass so etwas nervt.

    Life is a Game.
    To be this good takes AGES.

  • Heute meinen leider nicht wenige Menschen, der Erwerb eines Produkts würde sie zu mehr befähigen als zum Konsum. Das ist aber ein Irrtum. Jeder hat eine private Meinung und die sozialen Medien suggerieren, diese würde auch etwas bedeuten. Wenn einem dann das Gegenteil bewusst wird, meint dieser Typ Konsument, der Fall müsse öffentlich verhandelt werden. Da auch das aber nicht geschieht, wie immer wenn irgendwo die Realitätsprüfung ausgesetzt hat, wird aus Frust Wut. Ich bin groß geworden in einer Zeit, da hat man von einem Unternehmen, das von seinen potentiellen Kunden Meinungen einholen wollte, eine Bezahlung pro Stunde erwartet. Das hat sich heute ins Gegenteil verkehrt. So entsteht ein bleibendes Empfinden bei dieser Gruppe, man würde beschissen und hintergegangen, wenn einem das Produkt weniger hält als man sich davon versprochen hat. Dabei ist man selbst den Weg gegangen.

    First rule is, 'The laws of Germany'

    Second rule is, 'Be nice to mommy'

    Third rule is, 'Don't talk to commies'

    Fourth rule is, 'Eat kosher salamis'

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!