Evergreen-Titel dominieren Verkaufszahlen: Nintendo weiterhin interessiert an Verkäufen bereits veröffentlichter Spiele

  • Titel wie The Legend of Zelda: Breath of the Wild oder auch Mario Kart 8 Deluxe, welche im ersten Verkaufsjahr der Nintendo Switch veröffentlicht wurden, sind auch weiterhin beliebte und gern gekaufte Titel. Neben Neuauflagen und Neuentwicklungen für die Nintendo Switch sind es gerade die Evergreen-Titel, welche in diesem Geschäftsjahr bei Nintendo einen deutlichen Zuwachs an Verkaufszahlen gegenüber neuen Spielen erfahren haben. Doch gibt es Veränderungen bei der Art und Weise, wie sich Spiele für die Nintendo Switch verkaufen? Wie möchte Nintendo zukünftig auch frische Nintendo-Switch-Besitzer ermutigen, weiterhin Spiele zu kaufen?


    Diesen Fragen hat sich Shuntaro Furukawa, Präsident von Nintendo, in einem Telefon-Interview mit der Unternehmensführung gestellt:


    Im Vergleich zu einem typischen Jahr haben die Software-Verkaufszahlen in diesem Geschäftsjahr einen größeren Beitrag von Titeln enthalten, die in früheren Geschäftsjahren veröffentlicht wurden, und dies spiegelt sich in der Liste der Millionenseller-Titel wider. Wenn man sich die Gesamtverkaufszahlen von First-Party-Titeln in den wichtigsten Regionen von April bis Dezember letztes Jahres ansieht, kann man erkennen, dass Titel, die im vorherigen Geschäftsjahr oder früher veröffentlicht wurden, etwa 80 % ausmachen, wenn man Animal Crossing: New Horizons einschließt, und etwa 60 %, wenn man diesen einen Titel ausschließt. Kurz gesagt, Titel, die in früheren Geschäftsjahren veröffentlicht wurden, trugen stark zu unserem Geschäft bei, sowohl für das gesamte Geschäftsjahr als auch für die Weihnachtssaison.


    Darüber hinaus haben viele Kunden, die [eine Nintendo Switch] zum Spielen von Animal Crossing: New Horizons gekauft haben, auch andere Software gekauft. Wenn man sich die weltweiten Zahlen anschaut, kaufen sie oft Evergreen-Titel wie Mario Kart 8 Deluxe, Super Smash Bros. Ultimate, The Legend of Zelda: Breath of the Wild und Super Mario Party. Darüber hinaus verkauften sich Titel mit Mario-Bezug in der Weihnachtssaison sehr gut, was auf die Kampagne zum 35-jährigen Jubiläum von Super Mario Bros. zurückzuführen ist, die im September begann. In Japan wählten die Konsumenten auch Titel wie Pikmin 3 Deluxe und KONAMIs Momotaro Dentetsu: Showa, Heisei, Reiwa Mo Teiban. Auf der anderen Seite gibt es aber auch Konsumenten, die weiterhin ausschließlich Animal Crossing: New Horizons spielen und es genießen, mit ihren Freunden zu kommunizieren und die regelmäßig stattfindenden In-Game-Events zu spielen.


    Im letzten Satz erwähnte Shuntaro Furukawa zudem, dass sich Nintendo im nächsten Jahr darauf konzentrieren will, mehr Verbraucher zu ermutigen, neben neuen Titeln auch bereits veröffentlichte zu kaufen. Nintendo ist also auch weiterhin sehr daran gelegen, ihre Titel der letzten Jahre auch neuen Käufern einer Nintendo Switch schmackhaft zu machen.


    Sind für euch die Evergreen-Titel ein Kaufgrund für eine Nintendo Switch gewesen?

    Quellenangabe: Nintendo
  • Ist halt leider die Wahrheit. Nintendo muss gerade nicht mal mehr großartige Spiele raus bringen weil Sie genügend Spiele haben die sich halt von alleine verkaufen. Auch wenn man sagen muss das Sie es wahrscheinlich trotzdem versuchen ein Spiel rauszubringen das nochmal ein Mario Kart oder Animal Crossing von den Verkaufszahlen ist.

    Aber an sich können Sie sich zurück lehnen und schauen wie Sie weiterhin Geld scheffeln.

  • Blutwafu

    Das funktioniert tatsächlich? Ich glaube nicht.


    Nintendo entwickelt zeitlose Spiele, weil sie viel in die Entwicklung investieren. Das Team von MK8 arbeiten mit Sicherheit schon lange am Nachfolger, und die anderen Teams sitzen ebenfalls an verschiedenen Projekten. Niemand bei Nintendo ruht sich auf dem Erfolg aus.

  • Ist halt schade, denn ich finde nicht, dass Animal Crossing, Pokémon, Mario Party und Paper Mario qualitativ an ihre Vorgänger auch nur ansatzweise heranreichen. Leider signalisieren solche starken Verkaufszahlen, dass man sich nicht mehr so viel Mühe geben muss -steht eine bekannte IP dahinter, wird es eh gekauft -selbst wenn's Schrott ist. Dazu kommen geportete WiiU-Spiele, für die Nintendo ja auch kaum einen Finger krumm machen muss -fertig programmiert ist es ja. Das Geschäft läuft, sie können sich zurücklehnen.


    Sehe der Zukunft daher sehr kritisch entgegen -gerade von Nintendo bin ich Spielspaß und Qualität gewohnt, die auf dem Markt einzigartig ist -dieses Bild wankt für mich aber mittlerweile gewaltig.

  • Betrifft jede Generation und jede Konsole. Wenn ich mir jetzt ne PS4 kaufen würde, dann wäre God of War auch interessant, obwohl es schon älter ist.


    Solange Nintendo für mich gute Spiele macht, geh ich den Weg mit. Zumal ich auch andere Spiele spiele und es genügend gibt.


    Was die Spielereihen angeht, so hat man in meinen Augen nicht nur die besten VKZ, sondern auch die besten Ableger der Serie.


    • Zelda BotW
    • Xenoblade 1/2
    • Hyrule Warriors
    • Smash
    • Mario Kart
    • Kirby
    • Luigis Mansion
    • Animal Crossing
    • Fire Emblem
    • Mario Maker
    • Paper Mario
    • Mario Odyssey

    Verbesserung wünsche ich mir hingegen für

    • Yoshi
    • Pokémon

    Insgesamt ist die Switch-Ära wohl die beste Generation seit ich vor 27 Jahren angefangen habe zu spielen. Aber das sieht wohl jeder anders.


    2021 erwarte ich persönlich von Nintendo noch weniger Output als 2020.

  • playersdestiny klar funktioniert das bei Nintendo. Hat doch 2020 mehr als gut genug bewiesen. Natürlich ruht sich Nintendo nicht komplett auf dem Erfolg raus (2020 mal ausgeklammert) aber könnte es sich locker leisten. Müssen nicht einmal was bringen damit die Switch Zahlen von selbst Rekorde brechen. Die Masse scheint echt mit allem zufrieden zu sein. Kaum Ansprüche. Kein Wunder also, dass man die Minderheit, die ein Problem an dem geringen Output sieht, eiskalt ignoriert. Wir sind nur die kleinen Fische die eh nicht den Hauptumsatz ausmachen.


    Miriam-Nikita also meiner Meinung nach hat die Switch mit Fire Emblem, SMO und Mario Kart (was eher ein Port mit Erweiterung ist) nicht die besten Ableger der Reihe. Optisch und Inhaltlich vielleicht ja aber in Sachen Spielqualität eher nicht so. Zu Paper Mario kann ich nichts sagen aber da streiten sich ja auch die Geister extrem. Meiner Meinung nach hatten viele Nintendo Reihen ihren Höhepunkt auf der Wii. Danach gings bergab.

  • Klar nintendo müsste nicht aber man wird trotzdem genug spiele veröffentlichen

    Die Einnahmen durch die Spiele sind halt wichtig und je mehr Spiele dazu kommen um so mehr Einnahmen hat man

  • Wowan14

    Pro Jahr mindestens fünf neue Spiele? Das ist ein Output, den aktuell kein Publisher auf Dauer leisten kann. Bei mind. drei Jahren Entwicklungszeit benötigt man dafür mind. 15 gut aufgestellte Studios. Dafür ist Nintendo deutlich zu klein. Das kann und will keiner der drei wirklich leisten (mal abgesehen von MS für den GP vielleicht).


    Die Hersteller verdienen sehr gut durch den Verkauf der Spiele anderer Hersteller, und mit zu vielen eigenen Produktionen macht man sich diese Einnahme kaputt. Und das war schon oft Nintendos Dilemma.

  • klar freut sich Nintendo über viele Evergreens, nicht viele Firmen haben so viele Dauerrenner im Portfolio.

    Nintendo tut aber auch einiges dafür.


    Einige behaupten ein guter Name reicht, ich halte das für Unsinn.

    Erstens gibt es immer wieder auch Mario,Zelda oder Pokémon Titel die nicht so gut laufen und Zweitens wenn die Qualität dauerhaft mies ist wars das auch irgendwann mit den guten Verkaufszahlen.


    Ausruhen tut sich Nintendo auch nicht wirklich, da wird immer am nächsten Spiel gearbeitet - oder denkt ernsthaft jemand die hocken in ihren Büros und drehen Däumchen (bzw im Homeoffice).


    Ich persönlich finde übrigens auch das viele Switch Titel die besten ihrer Reihe sind und bin gespannt was noch so kommt.

    Ssssssswitch

  • Underwatch


    Ja ich finde Origami King den besten Teil der Serie, besser als PM 1 und besser als PM 2.


    PM2 war definitiv ein gutes Spiel, aber war mit den Kämpfen viel zu gestreckt. Schlussendlich spielte sich da auch fast jeder Kampf in einem Gebiet gleich und man hat diese nur der Exp. wegen gemacht.


    Der Wegfall der RPG-Elemente wurde in OK perfekt kompensiert, so dass man nun eine freie Wahl hat, ob man kämpft oder nicht. Und auch das allgemeine Weltendesign und der Humor haben sich deutlich weiterentwickelt. Insgesamt bietet OK das beste Gesamtpaket.


    Aber vielleicht solltest du einfach mal die älteren PM nochmal spielen und dabei eine objektivere Bewertungsskala herbeinehmen, denn auch PM 1&2 bieten genügend berechtigte Kritikpunkte :)

  • Wie ist denn dieser Satz zu verstehen "...Nintendo ist also auch weiterhin sehr daran gelegen, ihre Titel der letzten Jahre auch neuen Käufern einer Nintendo Switch schmackhaft zu machen."?

  • Underwatch

    "Du hast ne eigene Meinung, die du aufgrund deiner Erfahrung gebildet hast? Sorry, aber die ist falsch."


    Das sagst du im Grunde mit deinem Kommentar und das klingt ziemlich lächerlich. Frag doch lieber warum sie Origami King als das beste PM empfindet oder argumentier warum du Origami King nicht für das beste PM hältst.


    @Topic
    Dass man sich auch auf Evergreen-Titel fokussiert macht weiterhin Sinn, aber ich hätte nichts dagegen, wenn Nintendo die Liste der Evergreen-Titel mit neuen Spielen vergrößern würde. ;)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!