Fall Guys: Ultimate Knockout stolpert in ein neues Zuhause – Epic Games übernimmt Tonic Games Group und Tochterfirma Mediatonic

  • Fall Guys: Ultimate Knockout kristallisierte sich im vergangenen Sommer zu einer der größten Überraschungen heraus. Auf der PlayStation 4 und dem PC sorgte das bunte wie einzigartige Spielprinzip, welches an die beliebte japanische Sendung „Takeshi's Castle“ angelehnt ist, weltweit für Furore. Während der vergangenen Nintendo Direct wurde zudem der nächste Schritt mit der Veröffentlichung der Nintendo Switch-Version im Sommer 2021 bekannt gegeben.


    Hinter dem kurzweiligen Phänomen steckt das britische Entwicklerteam Mediatonic, welche sich als eine der Tochterfirmen von Tonic Games Group darstellt. Überraschend wurde nun aber bekannt gegeben, dass ebendiese Unternehmensgruppe von Publisher Epic Games übernommen wird. Dies wurde über den offiziellen Twitteraccount von Mediatonic kommuniziert. Abseits von Mediatonic gehören auch die Unternehmen The Irregular Corporation, Fortitude Games und Tonic U zur Tonic Games Group.


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Im gleichen Atemzug veröffentlichte Mediatonic außerdem ein ausführliches FAQ zur Übernahme durch Epic Games und sprach unter anderem über die Zukunft von Fall Guys: Ultimate Knockout. Darin meldeten sich auch die Gründer der beteiligten Unternehmen noch einmal zu Wort. Das gesamte Interview haben wir hier für euch zusammengefasst:



    Seid ihr bereits fleißig auf Kronenjagd in Fall Guys: Ultimate Knockout?

  • Tja ich kann Epic immer noch nicht ab, also wenn ich für Fall Guys ab sofort einen Epic Account brauche dann werde ich wohl meine Steam Version deinstallieren und auf die Switch Version verzichten.

    Schade das die Fall Guys Entwickler anscheinend den Hals nicht voll kriegen nach ihrem kurzen Erfolg

  • Pyro Ranger


    Also Stolz in allen Ehren. Aber ich wette meine nicht vorhandene Million Euro, dass wenn Jemand vor dir steht und mehrere Million Euro für dein Produkt vor dir rumfuchtelt, du dadurch theoretisch nie mehr arbeiten müsstest, würdest auch du schwach werden und zu greifen :D


    Das liegt einfach in der Natur der Sache.

    Wenn mir Jemand 10 Mio. für meinen leckeren Apfel mit spezial Würze bietet, dann sag ich auch nich nein :D

  • billy_blob Ich frag jetzt lieber nicht näher nach dem Apfel nach XD


    Ich weiß nicht ob ich es als "Stolz" bezeichnen würde. Ich finde es eher traurig das man sich mit nichts zufrieden geben kann. Würde ich das von dir angesprochene Geld nehmen wenn mir es jemand anbieten würde? Kommt drauf an wofür und welche Konsequenzen sich daraus ergeben würden. Ich bin nicht der Typ für "Juhuu ich tu alles für 10 Mio Euro". Klar hätte ich gerne genug Geld um für den Rest meines Lebens keine finanziellen Sorgen mehr zu haben, aber ich weiß für mich auch das sowas immer mit einem Preis kommt und das Geld allein keine Zufriedenheit schafft. Sorglosigkeit? Maybe, aber ganz sicher keine Zufriedenheit.


    Um aber wieder mehr zurück zur eigentlichen News zu kommen statt mich hier in Philosophie zu verlieren: Ich denke dieser Deal (und auch viele andere Deals die gerade in der Gaming Industrie passieren) sind am Ende nur schlecht für den Verbraucher. Epig hat schon bewiesen das sie sinnbefreite Exklusivität auf den PC gebracht haben. Statt wirklich mit Innovation zu kommen haben sie lieber mit den Dollarscheinen um sich geworfen und so entnervten Spielern für ein Jahr oder welchen Zeitraum auch immer Spiele genommen auf die sie sich gefreut haben.


    Jetzt kann man sagen "man muss ja nur den Epig Launcher installieren". Stimmt schon, aber viele wollen nicht 1000 Launcher auf ihrem PC und schon gar keinen von einer Firma die zu blöd ist einen simplen Einkaufswagen für ihren Shop zu programmieren. Von der Zusammenarbeit mit Tencent fang ich hier lieber nicht an sonst kommt ich gleich ins nächste Riesenthema.


    Wenn Fall Guys durch die Account Struktur Crossprogression bekommt dann ist das natürlich cool, nur ich hätte es besser gefunden wenn man dafür nicht Epigs Geld genommen hätte.

  • billy_blob, Pyro Ranger: Eine Übernahme ist immer eine Schwierige Sache,

    viele Entwickler wünschen sich dadurch einfach Sicherheit. Und gerade zur Zeit von Corona

    hat das Sicherheitsgefühl stark zugenommen. Wenn man nun einen finanzstarke Firma im Rücken stehen hat ist dies besser als wenn man als eigenständiger Entwickler immer aufs Geld schauen muss.


    Bei uns Menschen ist dies doch auch so! Lieber sind wir in einen Sichernen schlecht bezahlten Job als auf der Strasse ohne Job!

  • Haby


    Das ist zwar alles richtig was du sagst, aber im Fall von Fall Guys:


    https://psxextreme.com/news/fa…nt-costs-in-just-4-hours/


    https://www.vgchartz.com/artic…ps-plus-game-of-all-time/


    Das Spiel hatte sich im Oktober allein auf Steam schon über 7 Millionen Mal verkauft. Das Game hat auch immer Mikrotransaktionen gehabt. Zwar nur kleine Packs zu jeder neuen Season aber sie waren vorhanden und wurden sicherlich auch gekauft.


    An Geld mangelt es den Entwicklern hier sicherlich nicht und mit Devolver Digital hatten sie auch vorher schon einen guten Publisher als Unterstützer an der Hand.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!