Kommende Spiele/Switch Pro/Neue Generation? Gerüchte

  • Bei Mario Party ist es auch ganz nett, weil sie da bei manchen Minispielen mit Beweungssteuerung bequemer sind und man für Multiplayer direkt zwei Controller hat.

    Kleine Korrektur an der Stelle: Super Mario Party (also der erste Teil) lässt sich ausschließlich mit Joy Cons spielen.

    Ist auch ein Grund warum ich es nicht gekauft habe.


    Aber ansonsten geb ich dir da komplett recht, die wenigen Spiele, die man dann nicht spielen kann, kann man auch mit der Lite nicht spielen. Und sind halt exklusiv für die Haupt-Switch. Man braucht ja auch ein Argument, einem Kunden doch die teurere Switch zu verkaufen.



    Aber leider war Nintendo bei der Switch Lite nicht so kundenfreundlich, dass sie die Möglichkeit ein Dock nachzukaufen nicht mit angeboten haben, obwohl es problemlos möglich gewesen wäre.

    Das ist eine Meinung die du gern haben kannst. Aber zumindest bei der Lüftung wäre es nicht möglich die Lite so am Dock zu nutzen wie Switch. Man hätte nur sowas machen können, dass das Handheld-Bild auf den TV gebracht werden kann. Das lässt sich aber wohl nicht mit der API der Switch vereinbaren. Da es entweder den Handheld-Modus oder den TV-Modus gibt.


    Ein Spiel was im Handheld-Modus läuft, wurde so programmiert dich nicht zu fragen ob du grad einen freien Joy Con hast für die Bewegungssteuerung. (Als Beispiel, gibt sicherlich noch mehr Probleme der Art).


    Von daher kann diesen Schritt gut verstehen


    -----


    Ergänzung:


    Fuma An dem Punkt macht eine Switch Pro halt einfach keinen Sinn mehr. Da 24 voraussichtlich die nächste Generation kommt. Natürlich kann man die Switch 2 auch einfach Switch Pro nennen. Aber so einen Zwischenschritt wurde offenbar bei der Switch ausgelassen. (Und hab ich auch nie als sinnvoll erachtet)

    #RetailForever :punch:

  • MartinM_91


    Je genau. Natürlich wird solch eine Switch Home jetzt nicht der dritte Rückrat, welches im Alleingang die Verkaufszahlen der Switch über 100 Millionen auf über 150 Millionen boosten wird. Genauso wenig wie die Switch Lite das auch nicht war.


    Das Potenzial für eine Switch Home ist für mich die Person, die primär auf Playstation/PC/Xbox spielt und vor allem nur stationär. Auch die Leute, die keine Lust an Bewegungssteurung und solchen Gimmick-Kram haben. Davon gibt es einige, die würden sicherlich gerne auch mal ein paar der Nintendo-Exklusivtitel spielen, die in diese Kategorie passen. Vor allem Smash, Mario Kart, Zelda und die Mario Plattformer. Aber auch mal Metroid Dread, Xenoblade... Also die Titel bei denen auch Jahre später, die "Core-Gamer" sagen, dass das die wichtigen Spiele der Plattform sind.


    Und gerade wenn man nur das reguläre Gaming am TV mit klassischem Controller will, bereits ne andere Plattform Third Party hat und nur wenige Nintendo-Highlights will, dann tut es besonders weh für ne Switch mehr Geld zu zahlen als für ne Xbox Series S obwohl die auf der Leistung zwischen Xbox 360 und Xbox One dümpelt.


    Im Auge habe ich den Spieler von Elden Ring und Co. der dann für unter 200€ dann doch Breath of the Wild mit vernünftigen Controller am Fernseher spielen kann.


    BuckUbel


    Danke für die Korrektur bezüglich Mario Party. :thumbup: Hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm. Ich dachte es würde auch mit Pro Controller funktionieren.


    Das ist eine Meinung die du gern haben kannst. Aber zumindest bei der Lüftung wäre es nicht möglich die Lite so am Dock zu nutzen wie Switch. Man hätte nur sowas machen können, dass das Handheld-Bild auf den TV gebracht werden kann. Das lässt sich aber wohl nicht mit der API der Switch vereinbaren. Da es entweder den Handheld-Modus oder den TV-Modus gibt.


    Ein Spiel was im Handheld-Modus läuft, wurde so programmiert dich nicht zu fragen ob du grad einen freien Joy Con hast für die Bewegungssteuerung. (Als Beispiel, gibt sicherlich noch mehr Probleme der Art).


    Von daher kann diesen Schritt gut verstehen

    Bezüglich der Lüftung:


    Man hätte entweder die Lüftung der Lite so anpassen können, dass sie auch in ein Dock passt oder einfach ein anderes Dock entwickeln. Es gibt ja Casemods für das Dock der regulären Switch, bei der diese sehr frei steht. Das hätte man auch bei der Lite machen können. Von daher sehe ich das nicht als Hinderungsgrund. Wenn der Wille da gewesen wäre.


    Bezüglich der Steuerung im Handheld-Modus:

    Wieso sollte man nicht einfach die Switch Lite in den TV-Modus bringen können? Wenn es die Lüftung ist, dann siehe oben, es gäbe auch andere Wege die Lite so zu positionieren, dass ne Lüftung möglich wäre. Und wenn es nicht die Lüftung ist, dann frage ich mich was dann das Problem ist. Man kann ja auch die reugläre Switch mit Joycons montiert ins Dock stecken und andere Controller nutzen. Könnte man ja dann auch mit der Lite machen.


    Von daher verstehe ich immer noch nicht, warum man bei der Lite nicht hätte trotzdem ein Dock hätte bringen können um dann doch später zu upgraden.

    „Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!“ – Bob der Baumeister

    Einmal editiert, zuletzt von Antiheld ()

  • Fuma

    Für mich ist der Spiele Bereich schon etwas anderes als der Handy Bereich.
    Bei Handys gibt es nicht diese große Anzahl an Fanboys die einen Firmenkrieg führen wollen.
    Wenn Nintendo jetzt den begriff „Pro“ verwenden würde, was glaubst du wie einige Playstation Spieler reagieren würden?
    Leider gibt es diese Art von Leuten. :(


    PS: Es kann natürlich auch anders sein. Mittlerweile ist ja jedes Open World Spiel ein "Breath of the Wild Klon". 8)

  • Warum wird eigentlich immer wieder der Name „Switch Pro“ genannt? :/
    Mir ist die PS4 Pro bekannt, aber Nintendo würde nie diesen Namen verwenden. Da würde gleich „Diebstahl“ gebrüllt werden.

    Ich glaube nicht, dass damit schon immer gemeint ist, dass das Modell auch so heißen wird. Sondern man schreibt Pro wenn man darüber diskutiert, weil jeder sich darunter was vorstellen kann. Ob das dann New Switch, Switch Power, Switch Extra... heißt ist doch egal.

    „Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!“ – Bob der Baumeister

  • MartinM_91

    Der Pro Controller nutzt die Bezeichnung ja auch schon, kann man ja auch die Pro Switch veröffentlichen.


    Ansonsten sind Switch Pro und Switch 2 einfach nur die gängigen Bezeichnungen in Foren und auf anderen Plattformen wenn man von einer Revision mit mehr Leistung (Pro) oder einem Nachfolger (2) spricht. Das die vermutlich in beiden Fällen nicht diese Namen hätten ist eine andere Sache, aber so weiß halt einfach jeder was gemeint ist wenn man drüber spricht.

    Pikmin Bloom ID: 5725 3643 9386

  • Ich sehe nur die Lüftung als Hinterungsgrund an der Lite im Dock

    Das hätte man auch bei der Lite machen können. Von daher sehe ich das nicht als Hinderungsgrund. Wenn der Wille da gewesen wäre.

    Ich denke aber du stellst dir das etwas zu leicht vor. Bzw. hat das bestimmt einfach etwas gespart, das man die Lite nicht so bauen musste wie die Switch. Man müsste aber wesentlich mehr in der Technik stecken um da eine valide Aussage zu tätigen, da rätseln wir beide nur.


    Sehe jedenfalls jetzt keine böse Absicht dahinter. Kann natürlich trotzdem sein

    #RetailForever :punch:

  • Von daher verstehe ich immer noch nicht, warum man bei der Lite nicht hätte trotzdem ein Dock hätte bringen können um dann doch später zu upgraden.

    Im Zweifel weil es nicht gewünscht ist da die Leute für diesen Zweck die normale Switch kaufen sollen.

    Pikmin Bloom ID: 5725 3643 9386

  • Ich denke aber du stellst dir das etwas zu leicht vor. Bzw. hat das bestimmt einfach etwas gespart, das man die Lite nicht so bauen musste wie die Switch. Man müsste aber wesentlich mehr in der Technik stecken um da eine valide Aussage zu tätigen, da rätseln wir beide nur.


    Sehe jedenfalls jetzt keine böse Absicht dahinter. Kann natürlich trotzdem sein

    Es gibt Hardware-Analysen dazu warum die Switch Lite nicht Docking-fähig ist, wie diese hier. Findet man Zuhauf und die Antwort ist immer die gleiche. Es fehlen im Endeffekt Chips, die es überhaupt erst mögich machen, dass der USB-C-Port der Switch Lite dazu verwendet werden kann wie der regulären Switch. Dieser hier ist zwar bereits vor dem Releaser der Lite erschienen, hat aber im Nachhinein recht behalten.


    Im Endeffekt hat man natürlich Technik gespart, das senkt Kosten, es schränkt aber auch Features ein. Das ist im Endeffekt dauernd bei Revisionen der Fall. Oft auch ohne, dass das groß vermarktet wurde, wie zum Beispiel bei der PS1.


    Aber im Endeffekt ist da halt immer die Frage, welche Einsparungen sind zu vertreten und welche nicht. Ich kann jetzt nicht sagen, wie viel Kosten Nintendo dafür gespart hat und wie es den Preis der Switch Lite daher im Endeffekt gesenkt hat.


    Aber man hätte dann ja auch Lite-Käufer gefunden, die dann das Lite-Dock und Controller gekauft hätten, was die Einsparung wieder ausgeglichen hätte.


    Von daher gehe ich schon davon aus, dass Nintendo schlichtweg nicht gewünscht hat, dass man als Lite-Käufer die Option hat die Docking-Funktion nachzurüsten und dass man die Nutzer dann dazu zwingen wollte direkt die reguläre zu kaufen.


    Ich würde das nicht als böse Absicht bezeichnen, weil ich Worte wie Gut und Böse da für zu hoch gegriffen halte. Es ist aber nicht kundenfreundlich und daher ein Dick Move.

    Eine Switch 2 am 3.3.2023 hätte auch was zusammen mit Zelda


    Sollte dieses Jahr keine revision mehr erscheinen wurd das mein Tipp

    Das wäre perfekter 6. Geburtstag der Switch und von Breath oft the Wild.

    Es ist natürlich nicht ausgeschlossen, dass man so ein Datum wählt. Aber, wenn dann wohl eher, wenn es sowieso passt, genau diesen Zeitraum zu wählen.


    Dass der komplette Release einer Hardware aber explizit auf irgendein Jubiläum ausgerichtet ist, halte ich aber für fragwürdig. Mit der langen Entwicklungszeit und dann Produktionszeit, Lagerkosten, wenn man genug Rückstände für ne gute Versorgung zum Release haben und noch tausend anderen Gründen ist das viel zu kostspielig explizit auf solche Daten hinzusteuern, wenn es nicht sowieso gerade gut passt. Und dann kommt noch die aktuelle Chipkrise dazu, die das alles verstärkt.


    Irgendein Jubiläum einzuhalten, das ist vielleicht bei ner Gimmick-Hardware wie bei nem Game & Watch oder einem einzelnen Anniversary-Spiel sicherlich mal der Fall. Aber die neue Hardware, welche die Haupteinnahmequelle des ganzen Unternehmens für die nächsten Jahre sein wird, da kann man auf sowas einfach keine Rücksicht nehmen.

    „Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!“ – Bob der Baumeister

    Einmal editiert, zuletzt von Antiheld ()

  • Fuma

    Das wäre perfekter 6. Geburtstag der Switch und von Breath oft the Wild. Zudem fällt der Tag auch wieder auf einen Freitag. :mariov:

    6 Jahre wären auch ausreichend und die Switch kann dann nich gute 2 Jahre sehr günstig Verkauft werden bis dann schluss ist


    Wenn man sich wirklich doppelt so viele Rohstoffe besorgt hat wie 2019 halte ich das für möglich


    Das mit den 3.3. würde auch einfach perfekt passen

  • Irgendwie war das nach den ganzen letzten Ankündigungen abzusehen.

    Ich denke das nächstes Jahr neue Hardware kommt, zusammen mit BotW2, Bajo3 und auch MP4. Die Tatsache, das Zelda noch immer keinen Titel hat, macht mich stutzig, ob es überhaupt im Frühjahr 2023 erscheint …


    Ich denke Nintendo macht es davon abhängig, ob sie bis z.B. März Summe X an neuer Hardware bereitstellen können.

    Ein Release der drei genannten Spiele ausschliesslich für die aktuelle Switch wird immer schwerer vorstellbar.

    Ich denke wenn wir bis Oktober keinen Titel für BotW2 bekommen, wird es nichts mit März, die Marketing Maschine für dieses Spiel muss ja schliesslich auch befeuert werden …


    Folgender Artikel, der Beschreibt, dass Nvidia an einem Nachfolger Chip arbeitet, bzw. einen oder mehrere "Game Console Developer Tools Engineer" sucht würde dazu passen …


    (Artikel: https://www.allround-pc.com/ne…-befeuert-geruechtekueche)

  • 6 Jahre wären auch ausreichend und die Switch kann dann nich gute 2 Jahre sehr günstig Verkauft werden bis dann schluss ist

    Genau das denke ich auch. Ein „harter“ Wechsel wie wir ihn von der Wii U auf die Switch gesehen haben wird es nicht geben. Die Nutzerbasis der Switch ist zu groß. Hier würde man viel Geld durch Softwareverkäufe liegen lassen. Daher bin ich mir sicher, dass Breath of the Wild 2 und Metroid Prime 4 für beide Konsolen erscheinen werden.


  • Folgender Artikel, der Beschreibt, dass Nvidia an einem Nachfolger Chip arbeitet, bzw. einen oder mehrere "Game Console Developer Tools Engineer" sucht würde dazu passen …

    Wenn Nvidia im Mai 2022 noch Leute neu einstellt, die an dem Chip für die Switch 2 entwickeln, wird die Entwicklung des Chips sicherlich nicht im Juni, Juli oder August fertiggestellt sein. Das heißt bis dahin ist die Basis noch nicht einmal fertig auf der die Switch basiert. Von daher wäre es extrem unwahrscheinlich, dass Nintendo vor September überhaupt damit anfangen kann die Produktion der Switch 2 mit Start-Datum bei den Herstellern bei Foxconn o. ä. im Auftrag zu geben.


    Von daher zeigt das eher, dass ein Release im März eher unwahrscheinlich ist.

    Ich denke Nintendo macht es davon abhängig, ob sie bis z.B. März Summe X an neuer Hardware bereitstellen können.

    Es gibt ja Verträge mit den Herstellern in den Fabriken. Wenn die vorher schon sagen sie stellen Summe X her, dann machen die das auch. Das würde Nintendo nicht erst im Laufe der Zeit merken, ob man die Summe schafft oder nicht.


    Und selbst wenn das so wäre und man deswegen einen Release verschiebt, müsste Nintendo dann die bereits produzierten Switch-Geräte, die ja in die Hunderttausende oder Millionen gehen länger lagern als geplant. Da sind super hohe Kosten. Von daher ist es üblich lieber weniger zu produzieren als man verkaufen kann als zu lange zu viel zu lagern nur damit man genug Modelle zum Release hat. Das ist der Grund warum jede Konsole zu Release erstmal lange ausverkauft ist. Das ist keine Fehlkalkulation.

    Ein Release der drei genannten Spiele ausschliesslich für die aktuelle Switch wird immer schwerer vorstellbar.

    Ich gehe fest davon aus, dass die Switch 2 abwärtskompatibel sein wird. Und da die letzten Generationen sowieso immer mehr ähnlich zu PCs bzw. bei der Switch die Android-Geräte ist, ist es sicherlich nicht viel Aufwand zwei Versionen zu machen. eine für die Switch 1, die auh auf der Switch 2 läuft, aber auch eine bessere, die nur auf der Switch 2 läuft. Wie es bei PS4/PS5 auch der Fall ist. Von daher stehen die Zeichen für Cross-Generation-Spiele gut.


    Bei Zelda könnte ich noch verstehen, wenn man BOTW2 unbedingt auch auf der Switch 2 sehen will, um direkt einen großen Titel zu haben. Bayonetta und Metroid Prime sind aber so kleine Fische, dass sie strategisch wohl zu unbedeutend sind, als dass Nintendo ihren Hardware-Release danach richtet. Und wenn die jetzt schon fertig sind, lässt man die sicherlich nicht in der Schublade liegen um die für ne Switch 2 zu bringen. Da könnte man auch einfach die Spiele für die Switch 1 bringen und dann später nochmal in einer verbesserten Version.

    Ich denke wenn wir bis Oktober keinen Titel für BotW2 bekommen, wird es nichts mit März, die Marketing Maschine für dieses Spiel muss ja schliesslich auch befeuert werden …

    Die richtig große Marketing-Maschine mit Werbung auf der Switch, bei Youtube, im Fernsehen, auf Plakatwänden, im Kino... das geht doch sowieso erst wenige Wochen vor Release los. Und die langfristige Promotion die läuft doch schon ewig und die braucht den Titel nicht.


    Aber ich glaueb auch, dass wir den Titel vor Oktober sehen werden.

    „Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!“ – Bob der Baumeister

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!