Die Faszination an Souls like Spielen

  • Hier sind alle Soulslike Spieler willkommen und alle die es noch werden wollen


    Alles fing 2009 an mit Demons Soul und dann später mit Dark Souls und noch viele weiteren Spielen


    Die art der Spiele gibt es noch nicjt lange aber erfreuen sich schon großer Beliebtheit


    Hier kann gern geschrieben werden wie die ersten Erfahrungen waren mit soulslike Spiele und was einen so fasziniert und natürlich auch was man nicht mag und was man vlt bei kommenden Spielen noch verbessern könnte

  • Meine erste Begegnung mit derart Spielen war mit Bloodborne. Eine einzigartige Atmo, coole Waffen und das Gameplay war und ist genial. Aber ich habe mich zu blöd angestellt, war zu ungeduldig und bin permanent abgekackt.


    Später stolperte ich über Code Vein, und mit diesem Spiel lernte ich mit soulslike Games umzugehen und auch meinen Spaß daran zu finden. Bloodborne und Code Vein liebe ich bis heute, aber Games wie Ninja Gaiden und Co. machen mir immer noch deutlich wie schlecht ich bin, wenn es um knallharte Games geht. Obwohl man bei ihnen mMn nichts anderes braucht als Geduld.

    Systeme: Switch Lite (türkis), PS4, PS2, PS Vita

    Zuletzt im eShop gekauft: Bulletstorm, Crysis, Doom 3

    Spielt zur Zeit auf der Switch: Doom 3 und Pkm Schild

    (... Alter, die Grafik von "Bulletstorm" ist ja geil, selbst im Handheldmodus. 8|)

  • Die Geheimnisse, die Bosse, Shortcuts, die Items, das Kampfsystem

    Bei Dark Souls und Bloodborne, das Artdesign.

    Der hohe Wiederspielwert.

    PVP

    Speedruns

    Verschiedene Builds.

    Keine Map und man sich gut orientieren muss.

    Das alles, macht für mich ein gutes Souls-like aus und ich liebe es :D
    Aber langsam, bin ich wieder offen, für andere Games.^^

  • Bei mir war Dark Souls die erste Erfahrung mit dem Genre, gefesselt hat mich die die Atmosphäre und das Kampfsystem, dran geblieben bin ich dann wegen der genialen Kompaktheit der Weltund den Abkürzungen, bis heute eins meiner Lieblingsspiele und eins der meistgespielten. Ansonsten mag ich eigentlich nur Dark Souls 2 und Bloodborne wirklich von From, Sekiro hatte ich nie die Motivation, es mir zu erbarbeiten, Dark Souls 3 habe ich ohne erfindlichen Grund irgendwann abgebrochen.


    Elden Ring werde ich sofort auf meiner Series S kaufen, eigentlich das einzige Spiel, welches dick in meinem Kalender markiert ist und nicht für die Switch erscheint.



    Das Genre der Souls Likes fesselt mich extrem, Hollow Knight, Dead Cells und Ender Lilies zähle ich dazu und zu Klassikern, als zumindest auch guten Vertreter empfinde ich Chronos: before the Ashes, würde der Hauptcharakter nicht lauufen wie wie auf Schlaftabletten, wäre es allerdings noch viel viel besser.

  • Wie findet ihr Elden Ring und werdet ihr euch das kaufen?


    Ich werde es auch erst probieren, sobald eine PS5 ihren Weg zu mir nach Hause findet.

    Systeme: Switch Lite (türkis), PS4, PS2, PS Vita

    Zuletzt im eShop gekauft: Bulletstorm, Crysis, Doom 3

    Spielt zur Zeit auf der Switch: Doom 3 und Pkm Schild

    (... Alter, die Grafik von "Bulletstorm" ist ja geil, selbst im Handheldmodus. 8|)

  • Also, wenn ich fluche, kann ich immer am besten entspannen. || Meine bessere Hälfte hat mir jedoch seit meinem mega rage verboten jemals wieder Soul Sacrifice Delta in ihrer Nähe zu zocken. Aber ich war so gnadenlos unterlegen und unterlevelt, und hätte den einen Boss beinahe trotzdem rasiert, hätte er mich nicht in einem unglücklichen Moment vom Bildschirm gefegt. ;(

    Systeme: Switch Lite (türkis), PS4, PS2, PS Vita

    Zuletzt im eShop gekauft: Bulletstorm, Crysis, Doom 3

    Spielt zur Zeit auf der Switch: Doom 3 und Pkm Schild

    (... Alter, die Grafik von "Bulletstorm" ist ja geil, selbst im Handheldmodus. 8|)

  • Ich bin so gehyped auf Elden Ring.
    Hoffe echt, dass ich bis dahin, eine ps5 habe....Demon's Souls, gibt es ja auch noch und Nioh 2, hab ich auch noch nicht gezockt...

    Oh man, ich brauch echt ne ps5:(

  • Ist im Kalender markiert :D Aber vorher steht noch Demon Souls an :D


    Ich find auch Ashen ein sehr schönes Spiel. Gerade der Grafikstil gefällt mir.

    Ashen, muss ich auch noch nachholen..
    War letztens im eShop im Sale und habe es verpasst. :(

  • Ashen, muss ich auch noch nachholen..
    War letztens im eShop im Sale und habe es verpasst. :(


    Was? Das ist vollkommen an mir vorbeigegangen. :notlikethis:

    Systeme: Switch Lite (türkis), PS4, PS2, PS Vita

    Zuletzt im eShop gekauft: Bulletstorm, Crysis, Doom 3

    Spielt zur Zeit auf der Switch: Doom 3 und Pkm Schild

    (... Alter, die Grafik von "Bulletstorm" ist ja geil, selbst im Handheldmodus. 8|)

  • Oh Gott,ja,ashen hab ich in in einem Beitrag auch vergessen, Asche auf mein haupt,war geil. Allerdings das leichteste von allen Souls Likes finde ich. Aber die Welt ist dafür speziell und sehr cool.


    Das Leichteste hört sich gut an. ;)

    Systeme: Switch Lite (türkis), PS4, PS2, PS Vita

    Zuletzt im eShop gekauft: Bulletstorm, Crysis, Doom 3

    Spielt zur Zeit auf der Switch: Doom 3 und Pkm Schild

    (... Alter, die Grafik von "Bulletstorm" ist ja geil, selbst im Handheldmodus. 8|)

  • Am schwersten empfand ich Nioh 1 und hab alle gezockt, bis auf the Surge 1 und Nioh2

  • Damit man mich nicht falsch versteht ziehe ich eine Trennung zwischen regulären Spielen und den Spielen von From Software vor, weil das nochmal eine ganz andere Erfahrung ist. Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen, normalerweise habe ich nichts dagegen, wenn es unterschiedlliche Schwierigkeitsgrade gibt aber bei Dark Souls und Bloodborne sehe ich das tatsächlich anders.


    Spiele wie Dark Souls, Bloodborne und vergleichbare sollte man ganz anders spielen als gewöhnliche Spiele, weil man sonst sehr oft scheitern wird. Spiele wie Dark Souls oder Bloodborne sind zum Lernen gemacht, man lernt nämlich stets aus den eigenen Fehlern um es anschließend besser zu machen, das ist der Sinn und Zweck dieses Spielkonzepts und genau deswegen finde ich den Schwierigkeitsgrad bei diese Art von Spielen genau richtig da ich das als Spieldesign-Philosophie von From Software definiere.


    Es gab auch früher schon wirklich schwere Spiele wo es keinen wählbaren Schwierigkeitsgrad. Da fallen mir spontan Spiele wie Battletoads, Ninja Gaiden, Mega-Man, Zelda 2, Metroid und Co ein und damals hat man diese Spiele entweder geschafft oder irgendwann genervt beiseite gelegt aber manche der alten Spiele waren richtig gut designed und machten vielen Spielern von damals auch Spaß obwohl sie so schwer waren, denn in den guten Spielen wurde der Schwierigkeitsgrad über das Spieldesign geregelt. Wenn man ein Spiel wirklich beherrschen wollte, dann fuchste man sich da eben rein und lernte das Spielprinzip und fertig und wenn einem das dennoch zu schwer war spielte einfach etwas anderes, das einem mehr zugesagt hat.


    Ja heutzutage gibt es oft wählbare Schwierigkeitsgrade und viele Spiele sind bedeutend einfacher als früher aber manche Spiele wie zum Beispiel die von From Software sollen eben einfach so sein wie sie sind, das ist deren Spieldesign-Philosophie und wenn man damit nicht einverstanden ist kann man sich nach alternativen Spieltiteln umsehen oder das Spiel erlernen und sich mit dem Spielprinzip vertraut zu machen. Ein wichtiger Aspekt ist dabei natürlich das Balancing und ich finde die Spiele die ich von From Software gespielt habe waren stets gut ausbalanziert auch wenn es manchmal frustrierende Momente gab aber mit der Zeit wurde man immer besser und wenn man bereit ist sich auf diese Spielerfahrung einzulassen wird man sehr schnell bemerken das diese Art von Spiel eigentlich gar nicht so knüppelhart ist als wie sie von manchen gesehen werden. Man hat nämlich stets die Möglichkeit seinen Charakter aufzuleveln oder anderweitig stärker zu machen durch neue Ausrüstung oder die Möglichkeit Runen zu verwenden.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!