Sollte Nintendo weitere Studios kaufen?

  • Nintendo hat schon ein paar Studios gekauft und hier sind ein paar davon



    Monolith Soft


    1999 wurde das Studio gegründet von Hirohide Sugiura und Tetsuya Takahashi


    Nintendo hält seit dem 1 Mai 2007 einen 80% Anteil und später kaufte man auch die restlichen Anteile gekauft


    Seit dem man zu Nintendo gehört hat man stark die Marke Xenoblade Chronicles etabliert


    In den letzten Jahren wurde das Studio immer größer 261 Mitarbeiter (2020)

    Mittlerweile hilft man auch immer mehr bei anderen Nintendo Spielen mit

    Zu Zeit wird vermutet das man an XC3 arbeitet


    Retro Studios


    Am 1 Oktober 1998 wurde Retro Studios gegründet von Jeff Spangenberg in Austin Texas und schon 1999 von Nintendo als exklusiver Entwickler verpflichtet

    2001 verkaufte Jeff Spangenberg seine Anteile und verließ Nintendo

    Durch den verkauft wurde Retro Studios der zweite First Party Entwickler auf den amerikanischen Kontinent

    Stand 2021 hat man 156 Mitarbeiter und Bekannte Spiele sind die Metroid Prime Spiele und Donkey Kong Country Returns und Tropical Freeze


    Zu Zeit Arbeitet man an Metroid Prime 4


    1-UP Studio


    Wurde am 30 Juni 2000 unter den Namen Brownie Brown Co. Ltd. Gegründet

    2013 wurde das Studio zu 1-UP Studios umbenannt und umstrukturiert

    59 Mitarbeiter hat man und das letzte Spiel wo man mit geholfen hatte war Super Mario Odyssey


    NDcube


    Die Gründung war am 1 März 2000 Zwischen Nintendo und Dentsu deswegen auch die Anfangsbuchstaben von beiden Firmen für den Namen

    Haupteilseigner waren Nintendo mit 18% und Dentsu mit 8,7%

    Im Jahr 2010 entschied sich Nintendo 98% der Anteile zu kaufen

    Die letzten Spiele waren Super Mario Party und 51 Worldwide Games


    HAL Laboratory


    Die Gründung war am 21 Februar 1980 und die bekannteste Figur ist natürlich Kirby

    Das letzte Spiel was man gemacht hatte war Super Smash Bros Ultimate



    Zu den Externen Studios Zählen


    1-UP Studios

    Creatures Inc

    HAL Laboratory

    Intelligent Systems

    Monolith Soft

    ND Cube

    Retro Studios


    Das Neuste Studio ist Next Level Games


    Gegründet wurde es 2002 in Vancouver British Columbia Kanada


    Am 9 Januar 2014 gab das Studio bekannt fortan ausschließlich für entwickeln zu wollen


    Am 5 Januar 2021 wurde die Übernahme durch Nintendo bekannt und Nintendo kauft 100% der Firmenanteile


    Das letzte Spiel war Luigi's Mansion 3




    Jetzt die Entscheidene Frage

    Sollte Nintendo weitere Studioskaufen und welche hättet ihr gern oder wünscht ihr euch gern



    Ich würde gern Level-5 da die Spiele was die Art und der Grafik Stil gut zu Nintendo passen würde


    Grezzo wäre auch ein Kandidat und ist schon recht bekannt was Zelda Portierungen angeht und arbeitet zu Zeit an Miitopia

  • Ja Nintendo sollte weiterhin Studios aufkaufen.

    Aber nicht alles und jeden.

    Mit denen mit dem man gut in den letzten Jahren zusammen gearbeitet hat.

    Wie zuletzt der Kauf von Next Level.

    Sporadisch würd mich in diesem Fall noch Koei Tecmo einfallen.

    Die ja zuletzt auch viel für Nintendo an ihren IPs gearbeitet haben.

    Also ich wäre froh wen da noch etwas in dieser Sicht passiert.

    Auf ganz große Studios braucht man zwar nicht hoffen,aber es gibt genug etwas kleinere die man an Bord holen könnte.

  • Nintendo hat eine andere Herangehensweise, was Entwicklung und Strategie in der Branche betrifft. Ich finde, dass es für Nintendo wirtschaftlich nicht rentabel ist, wenn man zu stark auf eigene Marken setzt.


    Viele wünschen sich mehr 1st-Party-Spiele, aber die eigenen Titel sind dermaßen erfolgreich, dass man damit womöglich viele andere 3rd-Party-Entwicklungen verdrängt.


    Jedoch könnte Nintendo sicherlich noch ein oder zwei kleine Studios vertragen, z.B. Grezzo, ohne wieder zu sehr in eine 1st-Party-Starre zu verfallen.

  • Ein Zusammenschluss von Nintendo und Sega würde ich sehr begrüßen. Das wäre einfach ein Traum.


    Stellt euch mal ein Sonic mit der Expertise von Nintendo vor :*


    Atlas hätte man natürlich auch in der Tasche und könnte in Japan einen dauerhafter gamechanger darstellen


    :triforce:Kylar:triforce:


    Nintendo Switch:


    SW-6109-4054-0722

  • Wunsch von mir wäre.

    Sega,Atlus,Grezzo,Level 5,Koei Tecmo,Playtonic.

    (Square-Konami-Capcom :troll:)


    Mal schauen was passiert.

    Nintendo ist dieser Sicht ganz anderst.

    Wen irgend ein Studio gekauft wird,dauert das bei Nintendo länger wie bei meinch anderen.

    Werden halt nicht die Geldbörse in Höhe von einigen Milliarden öffnen.

  • Nintendo könnte sich mit vielen zusammentun, auch für One-Shot-Projekte. Mehr von solchen Projekten wie Mario & Sonic bei den olympischen Spielen, oder Mario & Rabbids Kingdom Battle würde ich sehr begrüßen. Wie episch wäre zum Beispiel ein Chao meets Pikmin oder Super Mario in Video game World, wo er halt dann Welten aus Sonic, Assassins Creed oder Tomb Raider besucht.

    Life is a Game.
    To be this good takes AGES.

  • https://www.tweaktown.com/news…amco-worth-186/index.html


    Das ist auch sehr interessant

    Im Q1 2020 wurde was im Jahresbericht gefunden und zwar das Nintendo 3,8mio Aktien von Bandai Namco gekauft hatte für 186 Mio USD


    Was echt ne menge ist


    Des Weiteren hatte man 15mio Anteile an DeNA im Wert von 165 Mio USD Gekauft

    91.252 Aktien von Square Enix für 4 Mio USD

    63.734 Aktien von Konami für 1 Mio USD

    18.952 Aktien von Koei Tecmo für 481.484 USD

  • Mecury Stream die Entwickler des Samus:Returns Ports, aus Spanien wäre auch ein gutes Studio zum

    Einverleiben für Nintendo. / Hier liegt monentan die Vermutung nahe das sie ein neues 2D-Metroid entwickeln.


    Koei Tecmo wäre auf verschiedenen Seiten sehr intressant für Nintendo!

    Erstens sind sie die Entwickler der Warriors Ableger von Zelda und Fire Emblem; zweites gehört seit Teil 4

    die Projekt Zero ( Fatal Frame ) IP Nintendo! Fire Emblem unterstützen sie auch Regelmässig!

    Dessweiteren haben sie auch Rudlike und Souls Expertiese.


    iQue wird gerne Vergessen! Das chinesische Tochterunternehmen von Nintendo, und produzent des iQue Players den es nur in China gab; ist seit 2020 ein Entwicklerstudio von Nintendo!
    Da Tecnet für den Vertrieb der Switch in China verantwortlich ist.

    ILCA, Inc. : Entwicklerstudio der Remakes von Pokémon Diamant und Perl.


    Camelot: Als Entwickler aller bisherrigen Mario Sports Ableger ( ausser Football ) könnte es auch eingegliedert

    und ausgebaut werden.

  • Am allerwichtigsten wäre, dass Nintendo die kompletten Anteile an den Pokémon-Spielen kauft. Bisher sind sie nur zu einem Viertel daran beteiligt, wenn ich nicht falsch liege. Unter Game Freak stagnieren die Spiele leider mega und Arceus ist zwar spannend wie es letztlich aussehen könnte, doch das Vertrauen ist gering, dass Game Freak die Kurve hinbekommt.


    Ansonsten habe ich keine Einblicke über die anderen Studios und deren Projekte. Sehr interessant dass es doch mehrere westliche Niederlassungen sind, als ich gedacht habe. Bisher habe ich nur Retro Studios als einziges irgendwie auf dem Schirm gehabt. Rare war damals noch eines, aber Rare war nur Partner und gehörte nicht zu ihnen.

  • Fuma War ein dummer Move von Nintendo, Rare an Microsoft zu verlieren, wo Rare bis heute nicht mehr an die alten Zeiten anknüpfte. Aber das war nicht das erste Mal dass sich das renommierte Unternehmen etwas aus den Lappen entgehen ließ. Mit Square haben sie es sich auch verscherzt, so dass die Final Fantasy-Hauptreihe lange wegblieb von Nintendo.

  • Nintendo hatte mal 49% von Rare gehabt aber warum auch immer hatte man die verkauft ;(


    Rare wollte übernommen werden, aber Nintendo hatte kein Interesse. Heute würde die Entscheidung vielleicht anders ausfallen.



    Und MS wollte mit Xbox ins Konsolengeschäft einsteigen und sah in Rare einen großartigen Entwickler.


    Studioübernahmen sind riskant, da man Entwickler nicht kaufen kann. Deswegen ist Nintendo vermutlich auch zurückhaltender als MS.

  • Orihalo Ja das mit Rare war echt blöd


    Mit SE hatte man kurze Zeit mal kein gutes Verhältnis gehabt aber das dauerte ja zum Glück nicht lange an


    Ich bin echt froh das man Retro Studios weiter unterstützt und vergrößert obwohl die halt in den letzten Jahren nicht so viel gebracht haben


    playersdestiny Heute würde das bestimmt anders aus sehen und man hätte bestimmt Rare gekauft

  • Studioübernahmen sind riskant, da man Entwickler nicht kaufen kann. Deswegen ist Nintendo vermutlich auch zurückhaltender als MS.

    Finde homogenes Wachsen so oder so sinnvoller. Das drastische Vorgehen von Microsoft ist ja aus der Not heraus geboren, weil das der einzige Versuch ist konkurrenzfähig zu sein. Studios aufbauen ist ein langer Prozess und Sony ist beispielsweise viel zu weit entfernt, und es fehlt schlicht die Zeit das aufzuholen und gute Entwickler wachsen nicht einfach auf Bäumen. Fand sich Microsoft genötigt direkt zu handeln um die Schere nicht weiter auseinander gehen zu lassen. Nintendo bedient sowieso ein ganz anderes Klientel und hat eine andere Philosophie. Sony hingegen wendet sich vom japanischen Kern mehr und mehr ab und pass sich den westlichen Gegebenheiten an. Öffnet sich nun mehr und sieht im PC Markt eine zusätzliche Geldquelle. Doch Sony übernehmt Studios meistens erst dann, wenn sie länger bereits miteinander gearbeitet haben.


    Deshalb ist homogenes Wachsen die bessere Option. Weil es weniger Risiken birgt am Ende für das Unternehmen noch zum Problem zu werden.

  • Was für Studios hättet ihr eigentlich noch so an der Seite von Nintendo


    Geld genug hätte man ja um ein wenig einzukaufen


    Und sehr wichtig ist auch das man die vorhandenen Studios größer macht

    Retro muss umbedingt zu alter Stärke zurück kommen

    Monolith Soft wird ja auch von Jahr zu Jahr größer und NLG stellt hoffentlich auch genug neue Entwickler/in ein

  • Shinen Multimedia, die könnten Nintendo nämlich noch was über Komprimierung beibringen ;)


    Allgemein halte ich von Zukäufen wenig, es sei denn, das eigene Portfolio ist so schlecht, dass der Zukauf einen echten Mehrwert bringt. Wie bei Sega und Atlus. Atlus bringt ja fast ausschließlich gefeierte RPGs auf den Markt und da Anteile zu erwerben war sicher nicht verkehrt, weil Sega außer Sonic und Yakuza und mit Abstrichen noch Phantasy Star Online wenig zu bieten hat derzeit.


    Bei Nintendo besteht diese Problematik aber (noch) nicht. Da sollte man eher in Hardware-Partner investieren und in Partner, die sich mit diesem Internet auskennen :ugly: Es soll da welche geben, die wissen, wie man richtig tolle Online-Server macht, so fürs Online zocken und so.


    Was sie halt machen können, die ohnehin schon so gut wie 1st Party Studios wie Monolith, NLG oder HAL zu welchen machen. Ansonsten hatte ich ja eher schon diese One-Shot-Kooperationen angesprochen, die sich auch lohnen können, wenn Nintendo da etwas investiert.

    Life is a Game.
    To be this good takes AGES.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!