Balan Wonderworld: Day-One-Patch soll Spieler-Feedback berücksichtigen

  • In einem aktuellen Beitrag auf der offiziellen Webseite von Square Enix bespricht Noriyoshi Fujimoto, der Producer von Balan Wonderworld, unter anderem die Themen, die in den verschiedenen Kapiteln des magischen Abenteuers behandelt werden. Solltet ihr euch für diesen ausführlichen Einblick in die Welt von Balan Wonderworld interessieren, dann könnt ihr euch hier den vollständigen Artikel in deutscher Sprache durchlesen.


    Wir wollen hingegen auf einen anderen Umstand aufmerksam machen: Zum Schluss des verlinkten Beitrags kündigt Herr Fujimoto einen Day-One-Patch für das Spiel an. Dieser soll einige Änderungen basierend auf Feedback von Spielern vornehmen, welche die Demo ausprobiert haben. Konkret habe man die Steuerung von Charakterbewegungen sowie der Kamera angepasst und die Schwierigkeit besser ausbalanciert. Im derzeitigen Entwicklungsstadium sei es allerdings nicht mehr möglich, auf jede Kritik zu reagieren, heißt es. Hier könnt ihr den genauen Wortlaut nachlesen:



    Balan Wonderworld erscheint am 26. März unter anderem für die Nintendo Switch. Kurz vor der Veröffentlichung am 18. März wird uns Square Enix in einer Square Enix Presents-Vorstellung weitere Einblicke in das Spiel gewähren.

    Quellenangabe: Square Enix
  • Ich war so gehyped, bis ich die Demo gespielt habe... In diesem Fall gut, dass es eine gab, sonst hätte ich das Spiel vermutlich gekauft und es dann recht schnell bereut... Sehr schade, weil die Cinematic Clips wirklich unsagbar schön sind ?(

  • Wird wohl sein letzes Spiel sein.

    Wenn er sagt: Ja mir egal,wie die Demo war und wie das Spiel ist.

  • Ich bezweifel sehr stark, dass man diese Vollkatastrophe von einem Spiel noch retten kann.. Das hätte mindestens anderhalb Jahre verschoben und nochmal haarklein auseinandergefplückt werden müssen.

  • Man hätte viel früher in der Entwicklungsphase mal die Demo raushauen müssen.

    So wie das Square bei seinen JRPG immer macht. Da wäre das eher aufgefallen und man hätte drauf reagieren können. So ist es natürlich zu spät.

    Bin schonmal auf die Tests gespannt, die natürlich auch mit der ungepatchten Version wahrscheinlich geschehen...

  • Die Demo war echt so schlecht, dass ich keine Ahnung habe warum sie die veröffentlicht haben. Ist natürlich toll, dass sie mich vor einem Fehlkauf bewahrt haben, aber ich habe keine Ahnung wie jemand auf die Idee gekommen ist, dass die Demo oder in Zukunft das Spiel erscheinen sollte. Es fängt schon damit an, dass jede einzelne Taste des Controllers die gleiche Aktion durchführt. Ich habe keine Ahnung wer da überhaupt die Zielgruppe sein soll und das Spiel für 70€ in den Laden zu stellen, finde ich auch schon fast dreist.

  • Marq Nun, wenn das Feedback so schlecht ist, könnte das daran liegen, dass die Demo halt ziemlich furchtbar ist. ^^° Das Spiel hat hübsche Cutscenes, aber das ist leider auch alles... Die Trailer, die man zu dem Spiel findet, erwecken ganz falsche Vorstellungen. Da wird es bald viele enttäuschte Käufer geben.. :/ Und in nem halben Jahr wird es dann für 20€ auf Steam verramscht, mark my words. :,)

  • Marq

    1. Die Steuerung ist etwas komisch, Ja. Man hat nur eine Aktion die man machen kann. Wenn du kein Kostüm an hast ist das springen. Das geht dann auch mit alle Knöpfen. Je nach Kostüm wird springen dann z.B. durch schießen oder durch springen mit schweben u.ä. ersetzt. Die Idee dahinter ist, dass du je nach Situation das passende Kostüm anziehen musst.

    Daran stören sich viele und hätten springen + Zusatzfunktion gewünscht.


    2. Die Grafik ist mies. Die Ideen und so sind toll aber es sieht einfach aus wie von gestern. Auf der Switch sieht man es halt nochmal extra, da die dort nochmal runterschraubt wurde. Aber selbst für PS sieht es nicht besser aus find ich. Man sieht die Kanten stark, der Boden sieht langweilig aus, da fehlt mir irgendwie mehr Details.

    Hier mal ein Video. Die Cutscenes sind auf Pixar Niveau am Anfang vom Spiel.


    3. Es ist langweilig. Was aber an der Demo liegen kann. Du bekommst Schritt für Schritt Kostüme und dann dazu passende Hindernisse. Wirst du getroffen ist das Kostüm pfutsch und du musst das nochmal neu holen. Story direkt ergab sich mir jetzt nicht. Man rennt da halt so uninspiriert durch. Ist alles recht langsam auch gewesen da es keien Sprint gibt. Kostüme wechseln geht nur im stehen, also nicht mal eben on the fly. Mir hats einfach keinen Spaß gebracht. Kan nauch sein weil man so wenig machen kann außer laufen + 1 Aktion.


    Was mir aufgefallen ist, und wo auch einigen dabei schlecht wird, die ganze Welt bewegt sich ja irgendwie beim Laufen. Kann mir gut vorstellen das dass ganz schön Leistung frißt. Vlt. liegts daran das man einiges runterschrauben musste.

    Also jeder der das kauft sollte die Demo wirklich erstmal antesten. Es gibt ja den Day 1 Patch, der kann da nat. noch etwas regeln. Aber die sagen selbst, das sie nicht auf alles eingehen konnten.

    2 Mal editiert, zuletzt von Nebria ()

  • Nebria Dem kann ich mich nur anschließen und würde sogar noch einen unerfreulichen Logikfehler ergänzen: Ich habe mit dem zweiten der beiden sofort verfügbaren Level begonnen, hatte dieses im Drachenkostüm beendet, weil ich die Lust verloren hatte und dachte, dass das erste Level evtl. inhaltlich aufschlussreicher wäre. Dort kam ich aber nicht mal die Stufen am Levelanfang hoch, da man im Drachenkostüm nicht springen kann und ich weder ein anderes Kostüm dabei hatte, noch das Drachenkostüm ablegen konnte, um den Sprung aus dem nicht-kostümierten Zustand zum Erklimmen der Stufen zu nutzen... An diesem Punkt habe ich die Demo geschlossen und nie wieder angerührt, da ich ehrlich gesagt keine Lust hatte, mir im zweiten Level ein anderes Kostüm, in dem man springen kann, zu holen oder das Drachenkostüm durch Gegnertreffer zu verlieren, nur um im ersten Level ein paar simple Stufen überwinden zu können! Wirklich sehr frustrierend :/

  • Danke euch! Jetzt kann ich nachvollziehen, warum es nicht gut ankommt, so wie es gerade ist. Mal sehen, was der Patch bringt, aber man hat es sich wohl mit vielen potenziellen Käufern verscherzt. Gerade das Springen bei einem Plattformer zu limitieren, ist schon hart, ja. :facepalm:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!