Activision Blizzard und Koch Media schließen Partnerschaft für den Vertrieb von Handelsversionen in Europa

  • Activision Blizzard und Koch Media gaben die zukünftige Partnerschaft bekannt, durch welche das österreichische Unternehmen ab sofort die Distribution physischer Spiele von Activision Blizzard in Europa übernehmen wird – davon ausgenommen sind Großbritannien und Italien. Die Partnerschaft beinhaltet sowohl kommende als auch schon veröffentlichte Spiele des amerikanischen Unternehmens, allerdings gibt es aktuell keine Informationen, um welche zukünftigen Spiele es sich handelt und welche Titel aus der Vergangenheit im Nachhinein noch eine Handelsversion erhalten werden.


    Eine europäische Handelsversion von Crash Bandicoot 4: It's About Time für die Nintendo Switch lässt bisher ohne offiziellen Angaben auf sich warten und würde sicherlich einige Abnehmer finden – zuletzt berichteten wir über die aufkochenden Gerüchte einer Veröffentlichung der heißerwarteten Handelsversion im Mai. Des Weiteren dürfte auch Diablo II: Resurrected sehr weit oben auf den Wunschlisten der Interessenten und Sammlern von Handelsversionen stehen. Bisher wurde nur eine digitale Version der aufpolierten Neuauflage des Klassikers aus dem Jahre 2001 angekündigt, welche im Laufe des Jahres auch für die Nintendo Switch erscheinen wird. Die Ankündigung der Partnerschaft zwischen Activision Blizzard und Koch Media findet ihr hier:



    Wir halten euch selbstverständlich auf dem Laufenden, sobald Activision Blizzard und Koch Media das erste Spiel aus der neuen Zusammenarbeit ankündigen. Über welche Handelsversion eines Spieles von Activision Blizzard würdet ihr euch am meisten freuen?

    Quellenangabe: Twitter (Kochpresse)
  • Ich bin sehr überrascht das Activision Blizzard trotz ihrer Größe nicht mehr selbst (in Europa) publishen.... entweder geht es A/B schlechter als man annehmen sollte oder Europa ist einfach nicht so lukrativ/interessant für die...

    Ssssssswitch

  • otakon ich vermute 90% der Einnahmen von A/B sind Handyspiele und digitale Inhalte aus dem Battlenet Launcher. Finanziell macht es wahrscheinlich kein Sinn dafür ein eigenes Team für retail publishing in Europa fortlaufend zu bezahlen.

  • So lange gute Handelsversionen kommen, ist es mir fast egal, "WOHER" Hauptsache sie kommen. Weil ich bin ein Sammler. Bis auf, wann soll man endlich weiter kommen, mit so manchen Spielen, wenn plötzlich doch noch viel mehr kommen sollen. :dk:

  • Der große Teil der Activision Blizzard Spiele ist ohne Internet sowieso nicht spielbar und hat auch fast jedes Mal einen Day 1 Patch. Handelsversionen sind bei dieser Firma generell eher wertlos. Und da die Entwicklung ja derart stark davon weggeht und wir sicher schon in der kommenden Generatioin keine Datenträger mehr haben, stoßen die das wohl direkt schon ab.

  • ist mir völlig egal.

    Ich kaufe schon lange nichts mehr von denen.


    Activision sind das größte Krebsgeschwür der Branche.


    Von denen kommt doch seit Jahren immer nur der gleiche Hirn - und seelenlose Recycling Müll.

  • So schlecht finde ich Activision und Blizzard nicht. Sie können nicht an ihre Glanzzeiten von anno dazumal anknüpfen, machen aber immer noch gute Spiele.


    Ich kaufe nicht jedes COD, aber alle zwei bis drei Jahre habe ich Lust auf einen solchen Shooter. Und bei Blizzard kann man immer auf einen Überraschungshit hoffen.

  • Darkmariopanther

    Okay, die Verkaufszahlen sehen aber momentan anders aus. Downloads machen inzwischen doch schon knapp die Hälfte der Verkäufe aus und durch den Lockdown hat das so drastisch zugenommen - warum sollte da jetzt jemand wieder zurück zu Datenträgern wollen?

    Ich habe auch lange Zeit nur Datenträger gekauft. Aber Downloads sind eben wesentlich flexibler - und viel viel viel günstiger!

    Dazu kommt, dass die Datenträger kaum noch was nutzen. Man installiert trotzdem einen Teil oder alles auf die Konsole, muss Updates laden, online sein. Kaum ein Spiel ist noch "out of the box" lauffähig nach ein paar Jahren.

    PS5 und XSXS gibt es ja auch nicht grundlos in einer Version ohne Laufwerk... Die Switch ist hier noch etwas außen vor. Auch aufgrund der mangelhaften Ausstattung an Speicher sind hier Retailkäufe durchaus sinnvoll, wenn man eine große Sammlung hat. Aber generell ist Nintendo einfach kein Unternehmen, das mit der Zeit geht und daher funktioniert das eben hier noch gut mit Datenträgern. Zumal Datenträger auch nciht ewig halten und eher empfindlich sind. Aber da gibt es ja schon Spiele und Dienste, die inzwischen nicht mehr nutzbar sind. Zuletzt kochte die Geschichte mit Pokémon ja sehr hoch.


    Meiner Beobachtung nach ist das einfach auch ein "Problem" älterer Generationen, die vor den ganzen eShops schon Siele gekauft haben und das seitdem verteufeln. Bei jüngeren existiert so eine Diskussion kaum und Spiele sind generell eher Wegwerfartikel geworden - immerhin werden wir ja auch regelrecht überflutet. Wo früher Spiele sehr oft nochmal gewielt wurden (weil teuer, weil kaum Nachschub), werden heute viele Spiele nicht ein einziges Mal zuende gespielt und dann nie wieder angeguckt. Das ist einfach eine Veränderung wie in vielen Bereichen.

    Du klammerst dich hier mit deiner Sammelleidenschaft lediglich an deine Vergangenheit und wirst diesen Kampf viel eher verlieren, als du glaubst. ;)

  • NiFaBo Sollte es echt so weit kommen, werde ich echt einer sein, der das Gamer Leben an den Nagel hängt. Vielleicht bin ich da echt altmodisch. Doch ich find es einfach cool, wenn man Heim kommt seine fast 180 WII Spiele so im Regal sieht daneben die WiiU, die eher verstaubt und ich echt am überlegen bin, ob ich sie nicht hergeben werde. (War einfach echt ein Schuss in den Ofen🤪) und dann die Switch Spiele. Oh man. Dann werde ich Rentner werden. :diddy:

  • Tony Hawk soll ja direkt mit Download Pflicht Teil ausgeliefert werden. Von daher als Sammler uninteressant. Wenn nur das halbe Spiel oder weniger auf der Karte ist.

    Me and the Boys

  • 5cool3me hast du dafür eine glaubwürdige Quelle? Bisher fehlt nämlich der obligatorische Hinweis auf dem Cover der physischen Nintendo Switch-Version und auf der offiziellen Seite ist ebenfalls kein Vermerk vorzufinden. Bis auf die Spyro-Trilogie waren alle physischen Nintendo Switch-Spiele von Activision auf der Softwarekarte und benötigten keinen zusätzlichen Download. Selbst Crash Bandicoot 4 war komplett drauf. ;)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!