Nintendo bestätigt: Die Nintendo Switch (OLED-Modell) hat keine leistungsstärkere CPU oder zusätzlichen RAM

  • Hier haben wir sie nun, die von vielen herbeigesehnte Nintendo Switch Pro. Doch wie Pro ist die Nintendo Switch (OLED-Modell) eigentlich wirklich? Gerüchte sprachen von einem Bildschirm mit einer Auflösung von 1080p und Unterstützung für 4K im TV-Modus. Davon konnte man im Ankündigungstrailer jedoch nichts sehen. Stattdessen glänzte das System mit einem größeren Bildschirm mit gleicher Auflösung und weißen Joy-Con.


    Das amerikanische Newsoutlet The Verge hat sich mit Nintendo in Kontakt gesetzt und nachgefragt, ob unter der Haube der Nintendo Switch (OLED-Modell) Verbesserungen verborgen sind. Dies hat Nintendo nun verneint. Das neue System „hat keine neue CPU oder mehr RAM im Vergleich zu vorherigen Nintendo Switch-Modellen“. So gesehen ergeben sich für Nutzer des TV-Modus keine Neuerungen. Fans des Handheld- und Tisch-Modus hingegen können sich über den 7" OLED-Bildschirm, einen breiteren Aufsteller sowie ein besseres Soundsystem freuen. Die Nintendo Switch (OLED-Modell) erscheint am 8. Oktober 2021 in Europa.


    Was ist eure Meinung zu der neuen Joy-Con-Controller-Farbe „Weiß“

    Quellenangabe: The Verge
  • Irgendwie schade, 4K hätte es eh nicht gebraucht, wäre doch nur hochskaliert gewesen.


    Aber 1080p und feste FPS wären doch mal im Jahr 2021 angemessen gewesen.

    DLSS wäre hier auch Sinnvoll gewesen, da dies die Hardware schont und die Leistung verbessert.


    Dieses OLED Display hätte bei der Lite mehr Sinn ergeben, Jemand der wirklich nur am TV spielt, brauch diese Switch einfach nicht.

  • Hätte mir gewünscht, dass die Spiele im Handheld flüssige 720p aufzeigen oder gar quasi den technischen Zustand des TV-Modus annimmt.

    Aber ansonsten finde ich es gut nicht zu sehr zu spalten, die Switch also als Solche wie sie ist bis zur Next Gen zu erhalten.

  • bloß unter neuen Namen

    Neuer Name ist ein wenig übertrieben. Sie heißt immer noch "Nintendo Switch" und hat nur den Zusatz Oled-Modell. Im Gegensatz zur "Nintendo Switch Lite", die hat einen neuen Namen bekommen.

    Und selbst wenn sie "Nintendo Switch OLED" heißen würde, sagt der Name doch aus um welche Verbesserung es sich handelt.

  • SasukeTheRipper


    Kommt darauf an. Immerhin Geld gespart. ;)


    Nintendo kann man hier im Grunde nichts vorwerfen. Viel mehr muss sich die Gamercommunity selbst reflektieren. Viele haben zwielichtige, aufmerksamkeitsheischende Pseudoleaker ernst genommen und haben sich in die Idee verrannt, dass Gerüchte gleichbedeutend mit der Realität seien. Vertrauenswürdige Leaker haben schon vorher darauf hingewiesen, dass man nicht zu viel erwarten solle und es wohl eine Revision sei.

    "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an, das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde, anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern. "


    Astor-Pokemon

  • Der SoC der Switch unterstützt 4K bereits, wenn ich die Aussagen der Homebrew-Entwickler richtig verstanden habe. Das ist aber nichts Ungewöhnliches, dass die Hardware theoretisch mehr kann als die Konsole ausgibt. Angeblich gab es in früheren Firmware-Updates bereits Hinweise auf die OLED-Variante, die (Internet)-Presse hat daraus dann das Gerücht gemacht, dass eine 4K-Switch kommen könnte. Die Enttäuschung kann ich dementsprechend überhaupt nicht nachvollziehen. Weder wurde von offizieller Seite je so etwas angedeutet, noch ist es das erste Mal, dass Nintendo ihre Konsolenmodelle minimal erweitert (siehe DSi, XL, usw.)

  • Die neue Version ist dann eben eher für Kunden geeignet, welche noch keine Switch haben.

    Dann gibt es wenigstens schon keine exklusiven Spiele. Auf längere Sicht benötigt Nintendo aber sicherlich eine leistungsstärkere Konsole. Zu lange sollten die damit nicht warten.

  • Dann bin ich mal auf die Batterielaufzeit gespannt. OLED braucht mächtig Strom. Und wenn man mobil draußen zockt, muß der Screen sehr hell sein.


    Derzeit ist die Switch draußen schlichtweg nicht zu gebrauchen, weil der Schirm nicht hell genug ist. Oder die Batterie in einer Stunde platt wäre, würde der Screen für draußen genügend Helligkeit haben.


    Ein sehr sparsames und draußen-taugliches transreflektives LCD wäre deutlich besser als stromfressendes OLED (das auch noch ein Verschleißteil ist).

  • SasukeTheRipper


    Kommt darauf an. Immerhin Geld gespart. ;)


    Nintendo kann man hier im Grunde nichts vorwerfen. Viel mehr muss sich die Gamercommunity selbst reflektieren. Viele haben zwielichtige, aufmerksamkeitsheischende Pseudoleaker ernst genommen und haben sich in die Idee verrannt, dass Gerüchte gleichbedeutend mit der Realität seien. Vertrauenswürdige Leaker haben schon vorher darauf hingewiesen, dass man nicht zu viel erwarten solle und es wohl eine Revision sei.

    Wie man es nimmt…ich hätte gerne 400 Euro für eine Switch mit 4k Upscaling im TV-Modus bezahlt 8o


    Diese Gerüchte kamen aber nicht nur von irgendwelchen Leakern, sondern wurden auch von großen News-Outlets verbreitet, weshalb ich auch gewisse Hoffnungen auf ein solches Modell hatte. Ich werde mir einen Kauf trotzdem mal überlegen. Die Joy-Con sind echt schick und ich würde meine gerne mal austauschen und dann kommt halt noch hinzu, dass ich den schlechteren Akku habe (Day-1-Konsole) und das OLED-Display gefällt mir sehr, weil ich größtenteils im Handheld-Modus spiele. Dafür aber nochmal 350€ ausgeben (+ Metroid am gleichen Tag) ist aber vielleicht etwas zu viel.

    Currently Playing: Final Fantasy VII (Classic)

    Most Wanted: Mario Strikers, Xenoblade Chronicles 3


    #PhysicalOnly

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!