Sky: Kinder des Lichts im Test – Mit gespreizten Flügeln in abenteuerliche Winde

  • Das Spiel ist toll :3 Die Wolken sehen sooooo fluffig aus! Ich könnte da stundenlang durchfliegen. Der Einstieg war mir anfangs bisschen zu zäh und ein Ticken zu gemächlich. Aber passte letztendlich gut zur Grundstimmung und ich habe mich schnell daran gewöhnt. Das Gameplay wirkt sehr entspannend.

    Leider werde ich den Titel nicht weiterspielen. Auf der Lite geht die schöne Optik ein wenig unter, dafür ist der Bildschirm einfach zu klein - zumindest für mich. Ich will das am Monitor und in groß erleben (und tausende Screenshots machen)! Deswegen warte ich auf den PC-Release oder Switch OLED.

    Danke für den Test.


    Mehrere Bilder im Spoiler

  • afriixy

    Geht eher darum, dass ich die OLED am Monitor anschließen könnte. Ich besitze nur eine Lite. Das Spiel an sich sieht auch auf der Lite richtig gut aus und lässt sich gut spielen. Das Spiel wirkt halt so riesig, vor allem wenn man durch die Wolken fliegt oder kurz innehält und die Landschaft genießt und da stören mich die 5,5 Zoll der Lite eher.

  • Zitat

    Für mich ist es eher ein beruhigendes Spiel, mit einer emotionalen Atmosphäre, die zum Ausruhen und leichtfüßigen Abenteuern einlädt.

    Exakt das ist es für mich auch. Bin auf den Titel dank eines lesenswerten Interviews mit Jenova Chen in der aktuellen N-ZONE wieder aufmerksam geworden, nachdem ich vor Jahren einmal die iOS Beta ausprobiert hatte. Man könnte es kurz auch einfach als Journey 2 mit Online-Koop bezeichnen. Akustik und Grafik bilden hier eine entspannende Symphonie, das Gameplay ist völlig stressbefreit und die sozialen Interaktionen unterhaltsam und mitunter herzerwärmend. So man sich denn auch auf diese einlässt. Mich hat ziemlich bald nach Spielstart ein:e Mitspieler:in sprichwörtlich an die Hand genommen und mir so den Einstieg vereinfacht <3

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!