Über die Hälfte aller im letzten Jahr gekauften Spiele in Deutschland wurden digital erworben

  • So ganz 100% übertragen kann man die Statistik nicht.

    Zum einen dank Corona. Lieferengpässe, keine Spontankäufe. Das hat das schon sehr beeinflusst.

    Zudem gibt es nicht alle Spiele retail. Ich habe in den letzten Jahren auch mehr digital gekauft. Eben kleinere Titel oder sehr gute Salepreise. Große Spiele und geliebte Franchises würde ich immer retail kaufen. Und das wissen die Firmen auch. Mittlerweile bekommt ja fast alles sogar collectors editions.

  • Warum kosten digitale Titel das gleich und manchmal sogar mehr, obwohl keine Zwischenhändler mit verdienen? Digital sollte maximal 1/3 des Ladenpreises einer physischen Version sein.


    Wie dem auch sei, ich besitze über 50 physische Spiele für die Switch und kein einziges digital. Das wird auch so bleiben.


  • Sebi.L.

    Freu mich echt gewaltig, das es noch mehr gibt die so denken.

    Meine Retail Versionen habe ich in einer schönen Vitrine, sieht einfach sehr cool aus. Zudem habe ich mehr das Gefühl, dass ich dieses Spiel auch besitze, als wenn ich es im e Shop kaufe und herunterlade mit paar Klicks. Ist aber nur meine Meinung. :)

  • Mario-Morgana

    Ich habe eine 512GB Karte, da sind nur Spiele von Nintendo drauf.

    Und dann habe ich noch eine 512GB Karte, da sind nur Spiele drauf, die von anderen Entwicklern kommen.

    Ich hab nur digitale Spiele auf der Switch, außer Darksiders Genesis, weil ich da die Collectors Edition habe, und Ring Fit Adventure.


    Ich musste jetzt Platz machen, wegen Monster Hunter Story 2.

  • DecTher Hab ich mir fast schon gedacht. Weil so würde ich es auch handhaben. Aber nein, hab die einzelnen Cartritches in meiner Aufbewahrungstasche, als ich dann die neue SDKarte brauchte kam die natürlich auch in die Tasche und da danach, die Spiele die auf dieser SDKarte sind. (Natürlich alles schön säuberlich nach dem Alphabet sortiert.)


    Sebi.L. Voll deiner Meinung. Glaub ich sieht man auch an meinen Bilder?

    Einmal editiert, zuletzt von Mario-Morgana () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Darkmariopanther mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • SvenIsHere

    Wenn du nur spielen möchtest und nicht sammeln, dann ist Retail doch sehr viel praktischer, da du die Spiele nach dem Durchspielen verkaufen, verleihen oder verschenken kannst. In deinem virtuellen Account bleiben diese bis zum Abschalten des Servers drin...


    ;)

    Da gebe ich dir an sich recht. Leider gibt es viele Spiele nur Digital oder sie sind im eShop im Sale günstiger als Retail. Dazu entfällt auch einiges an Aufwand den ich mir mit meinen Vollgestopften Tagen gerne erspare. Es hat alles seine Vor- und Nachteile.


    Danke dir. Ich bin sowieso dafür, dass man sich am besten selbst entscheiden kann wie man an seine Spiele kommt. Leider wird es von den Firmen bestimmt wie ein Spiel erscheint. Dazu noch die limitierten Angebote mancher Anbieter die es einem auch nicht einfach machen an eine physische Version eins Spiels zu kommen.

    "Verlieren gegen Feind, ok. Verlieren gegen Angst, nicht ok."

    Einmal editiert, zuletzt von SvenIsHere () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von SvenIsHere mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Ich schätze mal, dass wir in Zukunft unsere Games vielleicht gar nicht mehr besitzen können. Der Download und Update Wahnsinn führt irgendwann zu Abo-Modellen, für die die Leute dann monatlich oder jährlich bezahlen, um spielen zu dürfen.

    Ein Abomodell finde ich nicht schlimm. 95% meiner Spiele habe ich nur ein mal durchgespielt. Wenn ich sie über ein Abo bekomme, ist der Einzelpreis auch irrelevant.

  • Ein ziemlich hoher Anteil der Kunstoffe wird in Deutschland wieder aufbereitet. Müll ist ein Problem, aber Spielehüllen haben daran einen vermutlich verschwindend geringen Anteil.


    Und ein Großteil der Energie stammt leider nicht von Erneuerbaren Energien.

  • Was ich jetzt einfach mal so sagen muss. Sind die Hüllen nicht erst Verschwendung von Material, wenn ich sie wie ich nicht schön im Schrank neben einander Sammel und nach Reih und Logik sortiere sonder sie dann wie ich schon oft gelesen habe, einfach weg schmeiße. Oh mein Gott, wie können die das nur tun. :bowser_cry:

  • Ich frage mich, warum manche ihre Spielehüllen wegwerfen. Diese bieten doch einen Schutz.

    Die Switch-Hüllen sind ja schon klein und brauchen wenig Platz.

    Was passiert dann mit den Cartridges? Fliegen die dann irgendwo in der Wohnung rum oder wie muss ich mir das vorstellen?

    Für solche Leute ist wohl digital dann doch die bessere Lösung.

  • Ich kaufe auch lieber physische als digitale Spiele (zumindest auf der Switch).


    Am PC sind die meisten Spiele einfach in irgendwelchen Sales billiger als Download.


    Aber gerade bei Nintendospielen, die nahezu keinen Wertverfall haben ist das genial. Ich verkaufe regelmäßig meine alten Spiele, die ich nicht mehr benutze. So bleibt mehr Geld übrig, um neue (bzw. oft auch gebrauchte) Spiele zu kaufen – die sind dadurch ja nicht weniger gut.
    Dadurch relativiert sich dann auch der hohe Preis von Switch-Spielen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!