Handelsversion von Spielestudio erscheint am 10. September auch in Deutschland

  • Gemeinsam mit der digitalen Veröffentlichung von Spielestudio erschien das kreative Spiel von Nintendo im nordamerikanischen und japanischen Raum auch als Handelsversion für die Nintendo Switch. In Europa hingegen mussten sich Interessenten mit der digitalen Version zufrieden geben – einen Grund für diese Entscheidung nannte Nintendo nicht. Im September entfällt auch dieser Umstand, denn soeben gab das japanische Unternehmen auf Twitter bekannt, dass die Handelsversion von Spielestudio am 10.09.2021 auch im europäischen Einzel- und Onlinehandel erscheinen wird. So sieht das Cover aus:


    109237-2000-1125-8c57332baa30a57fa2c27301c4845d61c1921667.jpg

    © Nintendo


    Wir halten euch selbstverständlich auf dem Laufenden, sobald die Handelsversion von Spielestudio hierzulande bei den bekannten Einzel- und Onlinehändlern vorbestellt werden kann. Ihr wollt bis dahin einen Blick auf die Inhalte, Mechaniken und die schier endlosen Möglichkeiten von Spielestudio werfen? Im dazugehörigen Spieleprofil findet ihr zahlreiche Informationen und Kreationen von der Videospielwelt – hier gelangt ihr außerdem zu unserem Review!


    Freut ihr euch über die verspätete Veröffentlichung einer Handelsversion von Spielestudio oder habt ihr euch das Spiel nun schon im Nintendo eShop gesichert und dementsprechend kein Bedarf mehr?

    Quellenangabe: Twitter (NintendoDE)
  • Erscheint später, aber garantiert ohne die bisherigen Updates.


    Hätt ich doch nur gewartet... hätt ich doch nur gewartet


    Die Europäer kaufen nicht so viel Digital. Man muss sie zwingen, damit sie die Vorzüge verstehen. Wenn sie dann als Nebeneffekt auch noch doppelt kaufen, hat Nintendo alles richtig gemacht.

  • Kauft es nicht. Dem Spielestudio mangelt es an allem, man ist nicht in der Lage richtige Spiele zu erstellen. Es gehen quasi nur die minimalsten dinge, eine reine Enttäuschung.


    Dem ganzen ding fehlt ein 3D Editor, mehr als alles andere oder zumindest mehr Figuren für die Spiele.

    Es fehlt jede Möglichkeit für Animationen oder vorgefertigte Texturen.

    Gamer PC, Wii U, N3DS, Xbox One und PS4.

    Einmal editiert, zuletzt von sCryeR ()

  • Gut, dass ich es mir noch nicht geholt habe:awesome:

    On my business card, i am a corporative president. In my mind, i am a game developer. But in my heart, i am a gamer.
    - Satoru Iwata :iwata:

  • BuckUbel Ich fühle mit dir... Es war nie auszuschließen, dass Nintendo irgendwann ein Retail-Version dazu rausbringt, aber so früh nach dem Digital-Release?


    Für die Geduldigen freue ich mich :thumbup: Ich selbst fühle mich (ohne es zu überdramatisieren zu wollen) aber ehrlich gesagt schon etwas veräppelt, dass SO früh Nintendo wohl doch seine Meinung geändert hat :S


    Wie dem auch sei: Viel Spaß mit dem Spiel :D

  • Für mich war es kein Pflichtkauf mehr, nachdem es nur digital erschien. Und der Import hatte auch keine Priorität für mich.


    Jetzt sieht die Sache anders aus. Ich denke, ich kaufe es mir.

  • Hätte man natürlich auch gleich als Retail bringen können, wer es importiert oder ausnahmsweise dann doch digital geholt hat, obwohl er lieber Retail kauft, kommt sich jetzt natürlich veräppelt vor.

    Interessant, dass Nintendo sich aber doch noch umentschieden hat. Normalerweise ist der Konzern ja ziemlich stur und bleibt bei jeder noch so dämlichen Entscheidung standhaft. Hier fand wohl ziemlich schnell ein Umdenken statt, sonst hätte man schon im Vorfeld sicher auch erwähnt, dass später eine Handelsversion erscheinen wird.

    Ich hoffe jetzt auf Famicom Detective Club als Retail. Es hat sich Digital irgendwie nicht wirklich gut verkauft (in den eShop Charts nicht gerade weit oben) und als Handelsversion hätte es wohl mehr erfolg, vor Allem wenn sie es vorher noch lokalisieren...

  • Cool, dann werde ich den Spiel wohl doch noch eine Chance geben.

    Dito!


    Hätte man natürlich auch gleich als Retail bringen können, wer es importiert oder ausnahmsweise dann doch digital geholt hat, obwohl er lieber Retail kauft, kommt sich jetzt natürlich veräppelt vor.

    Interessant, dass Nintendo sich aber doch noch umentschieden hat. Normalerweise ist der Konzern ja ziemlich stur und bleibt bei jeder noch so dämlichen Entscheidung standhaft. Hier fand wohl ziemlich schnell ein Umdenken statt, sonst hätte man schon im Vorfeld sicher auch erwähnt, dass später eine Handelsversion erscheinen wird.

    Ich hoffe jetzt auf Famicom Detective Club als Retail. Es hat sich Digital irgendwie nicht wirklich gut verkauft (in den eShop Charts nicht gerade weit oben) und als Handelsversion hätte es wohl mehr erfolg, vor Allem wenn sie es vorher noch lokalisieren...

    Ist halt auch gar nicht so einfach mit dem Digital bei der Switch. Obwohl ich fast ausschließlich physische Spiele auf meiner Switch spiele, reicht z.B. meine 512Gb SD nicht mehr aus. Da helfen auch die mickrigen 32Gb interner Speicher nicht. Ist schon krass wenn auch physische Releases riesige Mengen nachladen (z.B. Mortal Kombat 25Gb). Darum mach ich auch inzwischen einen riesigen Bogen um physische Spiele mit dem blauen "Download nötig" Logo. Digital wird nur bis max 15€ bei mir gekauft.

    Einmal editiert, zuletzt von --=ZerO=-- () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von --=ZerO=-- mit diesem Beitrag zusammengefügt.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!