Nintendo Switch (OLED-Modell) – Das richtige Update zur richtigen Zeit

  • Die PS4 Pro hat da schon eher gezeigt wie es laufen muss. Die Spiele sind für alle Versionen erhältlich.

    Sehe ich anders. Cyberpunk 2077 hat sehr gut gezeigt, was passieren kann. Spiele unfertig veröffentlichen ist inzwischen leider üblich und Sony rät ja inzwischen davon ab, es auf der Standart PS4 zu spielen, weil es eben nur auf der Pro einigermassen läuft. Mit nur einer Hardware-Version sind die Hersteller gezwungen es für eben diese zu optimieren und jeder Spieler kann sich sicher sein, sich für Spiel X nicht die Pro-Konsole kaufen zu müssen, weil es auf der Basisversion praktisch unspielbar ist.

    Den New 3DS fand ich eigentlich toll, NFC für Amiibos und besseres 3D waren eine gute Ergänzung. Auf das bisschen mehr Leistung hätte ich aber verzichten können, für die 2 1/2 Spiele hat sich das nicht gelohnt.

  • N-Switcher


    Dito ich bin aber neuer Hardware grundsätzlich aufgeschlossen und freue mich auch auf die Oled.


    Nintendo portiert logischerweise nur Ihre eigenen Spiele, alles andere muss schon der jeweilige Entwickler selber machen.

    Das wieder so hin zu drehen das man was zum meckern hat...:facepalm:

    Dein Gejammer mal wieder substanzlos :dk:

  • Die Frage ist doch immer … und die stellen sich viele der lauten Schreihälse selten …. Wie soll so eine Pro aussehen?


    Leistung pur mit exklusiven Games und Du vergraulst dir riesige Teile der Community.


    Wenn du Spiele für die Pro mit zusätzlichen Extras ausstatten möchtest (fps sind schön und gut, aber nicht der Heilsbringer) müssen Entwickler unter Umständen zu den Docked/Mobile Modus für zusätzliche Leistungsprofile programmieren und optimieren.


    Und zuletzt muss ja auch die Hardware dazu bereit sein, also vom SoC das sich nicht zu sehr vom Tegra unterscheidet, wegen Kompatibilität. Über das Gehäuse, die Kühlung und Co.


    Es hängt eben einiges dran. Und ob sich das rechnet und wieviele wirklich zur Pro greifen würden, das ist eine andere Frage.


    Apple hat mit dem M1 gezeigt, dass eine enorme Power, die den PCs Konkurrenz macht in einem kleinen Arm Chip Platz findet, sogar ohne Kühlung.

    Das ist vielleicht für die Zukunft nintendos weg, aber dann mit passender Hardware, neuem Gehäuse und Co. Und nicht als bastel Zwischenlösung, wo man im Grunde die Community teilt und wieder in der Fertigung, neue Gehäuse, Docks und Zubehör bauen muss.

  • Einfach mal so als Gedanke.... Vielleicht entwickelt Nintendo nebenbei eine Stationäre Konsole bereits. Und versucht so nach und nach die Switch in die Handheld sparte zu bringen. Aber trotzdem als Hybridkonsole. Die Lite war ganz witzig und ist vor allem für Kiddis sehr gut, hat aber abzüge und für die älteren ist halt die Switch bzw. jetzt neu die OLED Switch. Das ding läuft also warum nicht experimentieren. Später bringt Nintendo denn eine Switch Pro und zusätzlich eine ganz neue leistungsfähige stationäre Konsole. Und für beide Systeme kommen dann exklusive Spiele. Für die Switch und Switsch Pro ( nicht für bei jeweils exklusiv) als gezieltes Handheld Produkt, das man auch am Tv spielen kann. Und für die stationäre Konsole halt die Spiele, die zu heftig für die Switch sind.

    Also ich würde dasfeiern und ich finde auch das es der "gerechteste NexGen Übergang" wäre

    Nur so ein Gedanke

  • Ich verstehe Nintendo mittlerweile immer mehr. Mit der Switch hat man sich war in eine Sackgasse manövriert, aber diese halt enorm erfolgreich. Hätte man eine Switch Pro veröffentlicht müsste man sich in eine Vergleichbarkeit bezüglich des Preises und der Leistung mit Sony oder Microsoft begeben. Das Problem hat man so elegant ausgekontert. Und wenn man seine alte Switch OG oder Revision rangibt, werfen die 350 Euro für die oled auch keinen finanziell aus der Bahn :D.

  • Meine Frau spielt meistens mit der Lite im Handheld und selten mal an meiner am Fernseher da lohnt sich für uns das Upgrade.. geplant ist es als Geschenk zu Weihnachten, ich selber warte dann lieber auf eine leistungsstärkere Switch. :mario::thumbup: Es ist aber schon ein logischer Zwischenschritt von Nintendo und Erfolg dürfte garantiert sein.

  • Ande das hier der Cyberpunk Vergleich gezogen wird war eigentlich auch klar.

    Du redest von einem Spiel, dass NUR auf den PC hin designed wurde und auf sämtlichen Konsolen absolut katastrophal lief...


    Das Spiel wurde einfach auf eine Leistung hindesigned und das kriegen sie jetzt im Nachhinein nicht mehr downgegraded.


    An Spielen wie Hyrule Warriors merkt man aber auch das die Switch langsam aus dem letzten Loch pfeift. Es gibt nicht viele Studios die wirklich grafisch anspruchsvolle Titel auf die Switch herunterbrechen können. (Doom etc.)


    Versteht mich nicht Falsch... ich bin immer noch ein Riesen Fan der Konsole und nutze sie sehr häufig (Launch Version)

    Aber eine stärkere Version hat nur einen Sinn wenn der Nachfolger noch 3-4 Jahre auf sich warten lässt. Sonst sind die Pro Käufer angefressen.

  • Artemos

    Wenn sie es nicht hinkriegen, dann können sie es auch einfach sein lassen. Cyberpunk hätte auch nur auf dem PC und dann später auch auf Series X/PS5 erscheinen können.

    Cyberpunk ist übrigens nur das Extrembeispiel, auch andere Spiele laufen auf den Basisversionen schlechter als auf der Pro-Version. Jedi: Fallen Order friert z.B. auf der One S immer mal wieder für ein paar Sekunden ein, auf der X gibt's das Problem nicht. Da wurde einfach ganz klar für die bessere Konsole entwickelt, weil es eben alles rausholen soll und die Basisversion schaut dann in die Röhre.

    Mit einer Switch Pro laufen die Spiele am Ende auf der alten Switch nur noch schlechter und downgraden müsste man sie trotzdem weiterhin, weil eine Switch Pro vermutlich auch nicht an die Leistung einer PS4/One oder gar deren Nachfolger kommt. Mehr Spiele kommen damit sicherlich auch nicht, wer jetzt keinen Bock hat für die erfolgreiche Switch zu entwickeln, der hat sicherlich auch keine Lust das Spiel für 2 Versionen der Switch zu optimieren. Auch mit einer Mehrleistung laufen die bisherigen Spiele nicht wie durch ein Wunder alle besser, da müssen dann noch Patches her, die auch jemand machen muss.

    Nintendo wird vermutlich in 1-2 Jahren den Nachfolger ankündigen und die Switch vermutlich nicht gleich absägen. Kommt auch ein bisschen darauf an, was Nintendos nächste Konsole dann wird, Kann ja auch eine vollständig stationäre Konsole mit Leistung im PS5/Series X-Bereich werden, Nintendo kann man vieles zutrauen.

  • Stimme dem Artikel voll zu. Dazu kommt, dass ich fast ausschließlich im Handheld spiele. Daher ist die OLED Version für mich eine absolute Idee.

    Ich verstehe das die Konsolenspieler keinen wirklichen Anreiz haben diese Version zu kaufen.


    Mich persönlich nervt an der Pro Debatte immer der Vergleich mit PS und Xbox.

    Der Vergleich ist per se schon unnötig weil die Switch einen ganz anderen Markt anspricht. Da werden eigentlich nicht die hardcore Gamer mit Cyberpunk etc. angesprochen sondern eher Familien und Zelda/Mariofans.

    Natürlich ist es cool den Witcher unterwegs zu spielen oder auch Skyrim. Aber das sind für die Switch Nischenspiele. Nintendo lebt von Mario und Zelda. Und wie man an den Verkaufszahlen sieht, ziemlich gut. Und sie tun gut daran, dabei zu bleiben und eben nicht direkt mit der PS oder Xbox in Konkurrenz zu gehen. Das können sie eigentlich auch nicht gewinnen. Und ehrlich gesagt, kenne ich kaum jemanden der für diese high-end games nicht sowieso entweder eine PS, Xbox oder gar PC hat.

    Und für mich gilt, will ich ein grafisch geiles Spiel spielen, nutze ich meine PS.

    Abgesehen davon, dass ich ganz offensichtlich für all diese fps Probleme sowieso nicht sensibel genug zu sein scheine. Ich hab jetzt, glaube ich, 40 Switch Spiele (Von Mario, Witcher über Skyrim, Ori, Zelda, Hades, Bibi und Tina oder auch Immortal Fenyx Rising) durch und habe keine wirklichen Probleme gesehen. Wie gesagt, wahrscheinlich bin ich da nicht sensibel genug um das festzustellen.


    Einzig was mich stört ist, dass zu wenig neues kommt. Finde schon, das ein paar mehr neue Titel zu den ganzen Ports cool wären. Ich habe die wii zwar übersprungen (möchte die Bewegungssteuerung nicht) daher kenne ich viele Titel nicht. Aber mehr "Switch exklusiv" wäre nett. Metroid wäre schon cool gewesen etwas früher, ein wirklich neues Mario Kart oder ein neues Mega Man wären schon nice.

  • Nö da stimme ich gar nicht überein. Die OLED Switch ist komplett sinnlos, die wäre gemeinsam mit der light vor 2 Jahren, sinnvoll gewesen.

    Eine Göttin des Lebens muss auch den Tot beherrschen können. (Chroniken von Ahnephar)

    Lieblingsspiel Xenoblade 2. Erste Klinge neben Homura: "Kos-Mos" erhalten mit lvl 7 :) in Torigoth. (Kos-Mos Run siehe Pinnwand)

  • Natürlich ist es cool den Witcher unterwegs zu spielen oder auch Skyrim. Aber das sind für die Switch Nischenspiele. Nintendo lebt von Mario und Zelda. Und wie man an den Verkaufszahlen sieht, ziemlich gut. Und sie tun gut daran, dabei zu bleiben und eben nicht direkt mit der PS oder Xbox in Konkurrenz zu gehen. Das können sie eigentlich auch nicht gewinnen. Und ehrlich gesagt, kenne ich kaum jemanden der für diese high-end games nicht sowieso entweder eine PS, Xbox oder gar PC hat.

    Der Faktor ist halt die Mobilität. Mit einer XBOX kann ich Fenyx, Witcher etc. nicht unterwegs spielen, nicht im Hotel/Zug und auch nicht mal nebenher. Und Nintendo helfen solche IPs definitiv im Marketing und die Switch eben auch als Lifestyle-Device zu positionieren. Und für die Publisher funktioniert das auch, wenn man sich Mühe gibt:


    This improvement in our earnings compared to the past year is due, among others, to the unceasing popularity of The Witcher 3, including excellent sales of its Nintendo Switch edition, as well as releases of other games from The Witcher universe on new hardware.“


    Wenn man sich die Earnings von CD Project Red anschaut, dann sieht man den Switch-Effekt aber so etwas von klar, dass mich wundern würde, wenn sie den Schritt bereuen würden.

  • Ande da hast du natürlich auch in so ziemlich allen Punkten Recht.

    Hyrule Warriors ist auch eher ein extremeres Beispiel (das ruckelt schon ziemlich ab und zu...)


    Man merkt schon das sich Nintendo eher auf ihre eigenen Spiele konzentriert. Dafür reicht die Leistung ja zum größten Teil 🤔


    Nur wenn andere Spiele nicht mehr portiert werden aufgrund des großen Leistungsunterschiedes (zurzeit kommen sie ja noch nur später aufgrund des Aufwandes), was ich nicht hoffe da sie sich ja gut verkauft, landet Nintendo erst Recht in der 2. Konsolen Nische... wobei vll. wollen sie das ja auch 🤔

    Aufwändigere Titel zockt man einfach auf anderen Konsolen.

  • Luna Da musst du mir jetzt aber konkrete Beispiele nennen (Cyberpunk zählt nicht 😂) Ich spiele auf einer One X und PS4 Slim und da ist mir bisher nichts gravierendes im Vergleich zu PS4 Pro oder Nachfolgerkonsolen aufgefallen.

    "Verlieren gegen Feind, ok. Verlieren gegen Angst, nicht ok."

  • Nö da stimme ich gar nicht überein. Die OLED Switch ist komplett sinnlos, die wäre gemeinsam mit der light vor 2 Jahren, sinnvoll gewesen.


    Wäre zwar schön gewesen vor zwei Jahren aber für Nintendo ist es so sinnvoller. Erst die Switch, dann die light und jetzt die Oled. Macht schon Sinn.

    Fakt ist aber, dass die Oled wenn nur für Handheldspieler einen echten Mehrwert hat.


    Der Faktor ist halt die Mobilität. Mit einer XBOX kann ich Fenyx, Witcher etc. nicht unterwegs spielen, nicht im Hotel/Zug und auch nicht mal nebenher. Und Nintendo helfen solche IPs definitiv im Marketing und die Switch eben auch als Lifestyle-Device zu positionieren. Und für die Publisher funktioniert das auch, wenn man sich Mühe gibt:


    This improvement in our earnings compared to the past year is due, among others, to the unceasing popularity of The Witcher 3, including excellent sales of its Nintendo Switch edition, as well as releases of other games from The Witcher universe on new hardware.“


    Wenn man sich die Earnings von CD Project Red anschaut, dann sieht man den Switch-Effekt aber so etwas von klar, dass mich wundern würde, wenn sie den Schritt bereuen würden.

    Das ist richtig. Vor allem eben als Lifestyle Produkt. Witcher und Skyrim hatten bereits eine große Fangemeinde und viele haben die Chance genutzt es nochmal zu kaufen.

    Solche Titel helfen der Popularität der Konsole ganz sicher.


    Ich denke du hast verstanden was ich meine aber für die Switch selbst sind es eher Nischenspiele. Der Witcher wurde ca. 700.000, Skyrim 1 Mio mal verkauft. Dagegen Mario Kart ca. 33 Mio,

    Zelda 22 Mio oder Pokemon 13 Mio mal (alle zahlen schnell gegoogelt, also kein Gewähr das es die heute ganz aktuellen Zahlen sind!).


    Das heißt, diese Titel sind gut und bringen der Switch einen hype (gerade Witcher hat begeistert, auch mich). Aber solche Titel sind in der Switch Welt eher "kleine" Titel.

    Einmal editiert, zuletzt von Mfd40 () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Mfd40 mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Hab mir heute Hitman III für Switch geholt mit 50% der deluxe Version.


    Vom Content her ist da ja richtig viel drin. Sogar Teil 1 und 2 noch.


    Dabei kam mir dann auch der Gedanke zur OLED mit dem richtigen Ethernet Anschluss was das Dock dann hat. Mit USB Adapter ist die Geschwindigkeit wirklich gering, es muss ein Nadelöhr sein über den USB zugehn.


    Vielleicht wird die OLED die normale Switch ersetzen. Die OLED hat für Handheld spieler ja einige Besserungen. Aber vielleicht ist der Ethernet Anschluss des neuen Docks ja auch ein Zeichen das Nintendo vielleicht mehr auf Streaming in Zukunft setzt? Ich hatte oft mit Adapter 20mbit oder 40 je nachdem. Streaming könnte die Switch jedenfalls weiter vorne mitspielen, da brauch es auch keine Pro.


    Aber leider gibt's ja scheinbar keine Andeutungen von Nintendo ob sie in diese Richtung weiter wollen. Ich bin jedenfalls gespannt was mit dem beuen Dock an Internet dann anliegt, vielleicht ist der usb-c ja noch das Nadelöhr.


    Ansonsten habe ich meist 220mbit von der 250er Leitung. Der Adapter des docks ist wirklich mist.


    Streaming würde die switch weiterhin als günstigste version am markt halten. Ich würde aber denoch die bessere Hardware bevorzugen um unabhängig vom Internet zu sein. Aber für stationäre Nutzer wäre das bestimmt was gutes...

  • Eine bessere Technik muss so langsam her. Die Switch (und die Lite) ist klasse, aber technisch ist noch unsagbar viel Luft nach oben.

    Systeme: Switch Lite (türkis), PS4, PS2, PS Vita

    Zuletzt im eShop gekauft: Bulletstorm, Crysis, Doom 3

    Spielt zur Zeit auf der Switch: Doom 3 und Pkm Schild

    (... Alter, die Grafik von "Bulletstorm" ist ja geil, selbst im Handheldmodus. 8|)

  • Wie schon oft geschrieben, 4K hätte es wirklich nicht gebraucht, bei einer Switch 2 sieht das dann vielleicht anders aus.


    Aber der Sinn der OLED sehe ich auch nicht wirklich. Die OLED Technologie hätte bereits in der LITE Switch vorhanden sein müssen. Weil die LITE ein reiner HANDHELD ist. Viele die nur am Dock spielen, haben von dem neuen Display keinen nutzen.


    Mein Wunsch wäre gewesen, dass der Handheld Modus endlich mal so Leistungsstark wie der Docked Modus wäre. Was bringt mir ein schönes Display, wenn viele Spiele nicht gut laufen und gut aussehen.

    Das OLED Display muss sich auch erst noch beweisen, es kann auch nachhinein ein billiges Panel sein.

  • Alles gut nachzuvollziehende Gründe aber ich bin dennoch skeptisch bei manchen Sachen zumal Nintendo in den letzten Jahren ziemlich nachgelassen hat mMn. Dennoch finde ich vor allem wegen dem neuen Design und dem (ich nenne es jetzt mal so) verbesserten Handheldmodus, dass sie so ihren Weg zu mir finden wird. Einziger Wermutstropfen ist, dass die Leistung gleich bleibt wie oben auch genannt wurde und ob sie jemals Genshin Impact auf die Switch bringen werden steht auch noch in den Sternen :(

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!