Nintendo Switch (OLED-Modell) – Das richtige Update zur richtigen Zeit

  • Eigentlich kann ich nur bei dem Punkt Mobilität zustimmen. Ein Lifestyle Produkt war und ist es nie wirklich gewesen. Einfach weil das zumeist als Kinder- und Familiengerät gesehen wird aber eben nicht als vollwertige Konsole. Jemand der viel zockt, will nicht immer nur aufgewärmte Spiele in einer mäßigen Optik. Unterwegs noch okay, aber zu Hause sind selbst die alten Generationen der Konkurrenz noch besser. Auch hinsichtlich Konnektivität und Vernetzung läuft da ja grundsätzlich bei Nintendo alles sehr viel schlechter. Online Multiplayer war noch nie so ätzend wie auf der Switch.

    Zum Thema Software muss man sagen, je es gibt Perlen, aber die zig Indies, Aufgüsse und Prts von Jahre alten Games locken halt nur die Gelegeheitsspieler oder eben Familien, die es kinderfreundlich wollen. Da spielt Nintendo ganz klar seine Stärken aus. Als inzwischen volljährige online Spieler ist die Switch eher ein 3DS Ersatz für Zugfahrten oder am See - aber selbst der 3ds war eine bessere portable Konsole für mich. Dass im lockdown viele Menschen zocken wollten, die sowas nie gemacht haben oder was für Kinder kaufen wollten, hat sicher Nintendo in die Karten gespielt.

    Ich hab meine Switch seit 2017 und nach nur einem Jahr hat die Nutzung stark nachgelassen. Dann wurde sie nur noch für ein paar exklusive Titel genutzt. Im Kampf gegen die Series X verliert sie bei mir einfach in allen belangen. Wenn man sie dann plötzlich doch mal nutzt, fühlt es sich an, als hätte man ein Gerät aus einem längst vergangenen Zeitalter in der Hand. Sicher nix womit man noch flexen könnte. Da muss auf jeden Fall bald mal irgendwas neues kommen von den Japanern.

  • Erst mal geht es ja darum, ob die OLED Switch Revision erfolgreich sein kann oder ob Nintendo hätte mehr tun müssen. Man kann sicherlich persönlich der Meinung sein, dass es nicht ausreicht und hier wird sich der eine oder andere mehr gewünscht haben. Objektiv betrachtet bietet Nintendo aber eben genug um den Erfolg der Switch zu garantieren. Schon jetzt ist klar, dass die Switch zu den erfolgreichsten Konsolen aller Zeiten gehören wird. Der einzug in die Top 5 ist zu 100% sicher. Der Einzug in die Top 3 ist möglich und nicht unwahrscheinlich. Auch die OLED wird ein voller Erfolg werden. Warum das so ist, erklärt dieses Video gut.


    Konkurrenz für die Switch? Nö!


    Das trifft es gut. Viele richten ihre Einschätzungen innerhalb ihrer Hardcoregamer Bubble aus. Es ist aber eben nur eine Bubble und der Blick über den Tellerrand spricht für Nintendos Erfolg.


    EdenGazier


    Ich halte Abwärtskompatibilität durchaus für möglich. Nintendo hat ja durchaus schon öfter mit Abwärtskompatibilität zur Vorgängerkonsole gearbeitet. Das ist auch bei einer mögliche Switch 2 nicht unwahrscheinlich. Viele vergessen, dass eine Abwärtskompatibilität zur Wii U schlichtweg nicht möglich war. Zum einen hat die Konsole mit einem ganz anderen Betriebssystem gearbeitet und sich nicht an Standards orientiert. Die Switch basiert auf Standards und die Nachfolgekonsole wird dies ebenfalls tun. Zudem hat man auf ein gänzlich anderes Speichermedium gesetzt.

    "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an, das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde, anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern. "


    Astor-Pokemon

  • Ich kann der Kolumne zustimmen. Mit dem Oled-Modell erweitert bzw. verbessert Nintendo die Switch-Familie sinnvoll, und tut sehr gut daran, sich nicht unter Druck setzen zu lassen und ein Pro-Modell auf den Markt zu werfen. Aber ein Nachfolger sollte innerhalb der nächsten beiden Jahre auf den Markt kommen.


    Technisch ist die Switch für einen Handheld immer noch akzeptabel, aber die neuen stationären Konsolen spielen bezüglich der Leistung in einer fernen Klasse. Dennoch können auf der Switch auch optisch sehr schöne Spiele realisiert werden, und besonders Indie-Entwickler bringen unbeeindruckt von den neuen Konsolen ihre Spiele auf die Switch.


    Fünf bis sechs Jahre finde ich einen sehr angenehmen Zeitraum für eine Konsole ohne notwendige Leistungsveränderung.

  • Mfd40 Ich finde 1Mio jetzt nicht so Nische, aber ich weiss was Du meinst. Für Nintendo ist es vermutlich nicht entscheidend - spannend ist halt, wie viele Menschen sich keine Switch gekauft hätten, wenn Sie nicht theoretisch auch die Chance haben, ein paar der großen Titel anderer Publisher zu spielen.


    Wir hätten heute keine 2 Switch im Haus, wenn es nicht FIFA18 gegeben hätte. Und FIFA sowie ein paar andere Spiele sind auch der Grund, warum mein Sohn jetzt auf eine stationäre Konsole gespart hat. Die Switch nutzen ich und meine Tochter. Letztlich wird Nintendo aber genau diese Abwägung gemacht haben und basierend darauf Ihre Strategie. Das ich als Person egoistisch bin und halt *mein* Spielverhalten und *meine* Wünsche reflektiert sehen möchte, ist aber auch logisch.


    Im Moment funktioniert die Mischung aber ganz gut und klar ist seit der Switch auch, dass es einen Markt für mobiles Spielen von AAA-Titeln gibt. Wird spannend zu sehen sein wie der sich in 3-5 Jahren darstellt: Switch 2, neuer Player wie SteamDeck oder doch CloudGaming (für das es dann sicherlich günstige "FrontEnds" geben wird)?

    2 Mal editiert, zuletzt von simmonelli ()

  • Mfd40 Ich finde 1Mio jetzt nicht so Nische, aber ich weiss was Du meinst. Für Nintendo ist es vermutlich nicht entscheidend - spannend ist halt, wie viele Menschen sich keine Switch gekauft hätten, wenn Sie nicht theoretisch auch die Chance haben, ein paar der großen Titel anderer Publisher zu spielen.


    Wir hätten heute keine 2 Switch im Haus, wenn es nicht FIFA18 gegeben hätte. Und FIFA sowie ein paar andere Spiele sind auch der Grund, warum mein Sohn jetzt auf eine stationäre Konsole gespart hat. Die Switch nutzen ich und meine Tochter. Letztlich wird Nintendo aber genau diese Abwägung gemacht haben und basierend darauf Ihre Strategie. Das ich als Person egoistisch bin und halt *mein* Spielverhalten und *meine* Wünsche reflektiert sehen möchte, ist aber auch logisch.


    Im Moment funktioniert die Mischung aber ganz gut und klar ist seit der Switch auch, dass es einen Markt für mobiles Spielen von AAA-Titeln gibt. Wird spannend zu sehen sein wie der sich in 3-5 Jahren darstellt: Switch 2, neuer Player wie SteamDeck oder doch CloudGaming (für das es dann sicherlich günstige "FrontEnds" geben wird)?

    Gerade das sehe ich eben anders. Ich sehe für die meisten AAA Gamer die Switch lediglich als Ergänzung. So sehe ich es auch in meinem Freundeskreis. Ich bin kein AAA Gamer und Fan von Mario und Zelda. Ich spiele auf meiner PS4 ausschließlich Madden und NHL (beides leider nicht auf der Switch zu haben). Rest ist alles auf der Switch. Meine Kids spielen ausschließlich Switch (und das auch am TV).

    Aber alle Bekannte und Freunde spielen ihre AAA Titel auf der PS oder XBox und die Switch eben als Ergänzung für Unterwegs und eben meist als Familienkonsole.

    Die Frage ist halt, welcher Spielertyo ist für Nintendo lukrativer. Der "Familienmarkt" mit Mario, Zelda und Pokemon oder der Triple A Markt. Und da glaube ich ist es der erstere. Und es reicht Nintendo eben solche Titel wie der Witcher immer mal wieder zu haben um auch da den ein oder anderen der Triple A Spieler abzuholen. Aber das sind nicht die Geldbringer.


    Cloud ist für Nintendo zwar eine Option. Lohnt aber nur bei guter Netzanbindung auch außerhalb der eigenen vier Wände. Würde heißen, man bräuchte einen Sim Slot oder App Nutzungsmöglichkeiten.

    Wenn man sich Japan betrachtet, was der Hauptmarkt ist, dann geht da die WiFi Abdeckung im öffentlichen Raum über kostenpflichtige Hotspots.

    Und da wird die Switch eben meist Mobil genutzt.

    Das wäre daher ein zu lösen es Problem.


    Alles in allem bin ich gespannt wie es weiter geht. Ich persönlich denke es wird in 2-4 Jahren eine Switch 2 geben. Die eine bessere Leistung als die aktuelle haben wird aber auch weiterhin keine PS oder XBox in Handheldformat sein will.


    We will see.

  • Mfd40 Bin da eigentlich komplett bei Dir. Mein Argument war nur, dass durch die Switch ein Markt für mobiles Spielen von AAA-Titeln entsteht. Ob der für Nintendo interessant ist, weiss ich nicht. Ich bin da eher Deiner Meinung, dass sie den Fokus auf die eigenen IPs legen. Dann stellt sich aber die Frage wie mobiles Spielen für AAA-Titel in 3-5 Jahren aussieht und wo/wie es stattfinden wird. Das es kommen wird halte ich für sicher.

  • mich würde mal interessieren ob es für upgradewillige besitzer der normalen switch die möglichkeit geben wird die oled switch auch ohne joycon und dock zu kaufen, da man diese dinge ja ohnehin schon hat. beides kostes jeweils 80€. zieht man beides ab, würde das den preis auf 200€ drücken.

  • mic128


    Ohne Insiderinformationen zu haben, gehe ich mit einer Wahrscheinlichkeit von 100% davon aus, dass es kein derartiges Angebot geben wird.;)

    "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an, das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde, anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern. "


    Astor-Pokemon

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!