Animal Crossing: New Horizons erhält neues Update am 29. Juli – weitere Inhalte sollen später im Jahr erscheinen

  • So eine Pauschalausage kann man nicht bringen. Ich habe fast doppelt so viel Zeit in Horizon gesteckt als in New Leaf.

    Ups, blöd ausgedrückt, ich meinte auch nicht schlechterer Content auf die Qualität sondern auf die Quantität bezogen.

    Wenn man seine Insel nicht 10 mal umgestaltet (was sehr langwierig gemacht wurde btw, da ist jeder Baukasten besser), ist es echt wenig im Vergleich. Mir hat es zum Beispiel Spaß gemacht die Insel zweimal komplett zu "erneuern", danach war mein Ziel erstmal auf Updates zu warten, da ja neue Gebäude kommen könnten oder neue Item-Themen.

    Man vermisst einfach so viel von früher.?(


    PS: Ich habe in das Spiel auch mehr als 1000 Stunden gesteckt, ich spiele es gerade im Moment, weil ich einen Bewohnertausch vollführe. So ist es ja nicht. Aber mich hat all die Zeit immer am Spielen gehalten und motiviert, dass ich auf große Updates hoffen konnte, welche Content in das Spiel bringt, welches bereits das erste Animal Crossing auf dem N64 / NGC hatte.

    Ich muss zugeben, dass ich immer noch die leise Hoffnung habe, dass Nintendo in der nächsten direct, das 2.0 Update ankündigt und uns von den Socken haut. Vielleicht auch erst vorbereitet wegen der vielen Kritik, die in letzter Zeit kam.

  • Mal sehen, im wievielten Jahr post-Release man ansatzweise an den Content von New Leaf zu Release kommt. Ich werde das Spiel wahrscheinlich verkaufen, habe es fast ein Jahr nicht angefasst.

  • Ganz hübsche (mehr oder weniger) neue Items aber vom Umfang leider wieder zu wenig, ich selber warte wie viele andere auch auf das Café und würde es sehr schön finden wenn die Itemserien aus AC:PC mit dazu kommen würden und ein paar weitere Dinge aus AC:NL...


    @YamiCola

    Naja wenn ständig Sachen erst dazu kommen oder mit DLCs hinzugefügt werden müssen ist das ja eigentlich kein komplettes Spiel was ich persönlich sehr schade finde. Ich vermisse echt die Zeiten in denen es noch nicht so war und auch bei AC:NH ist es schade weil eben sehr viel fehlt (besonders im Blick auf den Vorgänger) und das ist dann auch doof wenn ständig nur ein paar Items kommen. Das Café fehlt bis heute obwohl viele nur darauf warten:(

  • green Link


    Ja aber das gestalten war sich schon immer Hauptbestandteil von AC. Nur früher war es das eigenes Haus jetzt ist es die ganze Insel.

    Was fehlt denn an Inhalt? Das Café kann es ja nicht sein, dass einen zum wirken motiviert. Man hat ja nicht jeden Tag fürs Café gespielt, dass war ja nur nett.

    Ab Gameplay gab es ja nur die Bewohner, das Museum füllen und gestalten was ja alles vorhanden ist.

    Animal Crossing Schlummeranschrift:
    DA-1052-7620-7724

  • Sorry, das mit dem Café kann ich auch nicht mehr hören. Es tun ja alle so, als wäre das der Dreh- und Angelpunkt gewesen. Da hat man sich am Tag vllt 5-10 Minuten drin aufgehalten… Ich möchte wetten, selbst wenn Nintendo 3 Gebäude auf einmal nachreicht, passt plötzlich was anderes wieder nicht.

  • green Link


    Ja aber das gestalten war sich schon immer Hauptbestandteil von AC. Nur früher war es das eigenes Haus jetzt ist es die ganze Insel.

    Was fehlt denn an Inhalt? Das Café kann es ja nicht sein, dass einen zum wirken motiviert. Man hat ja nicht jeden Tag fürs Café gespielt, dass war ja nur nett.

    Ab Gameplay gab es ja nur die Bewohner, das Museum füllen und gestalten was ja alles vorhanden ist.

    Klar war das gestalten schon immer Hauptbestandteil der Serie. Ich fande das in New Leaf aber am besten gelöst. Dort konnte man teilweise auch die Insel gestalten. Hatte aber trotzdem seine Form, was ich persönlich lieber hatte, ich war mit der Insel verbundener als jetzt, wo ich die Flüsse und alles selbst legen darf.

    Aber das ist halt nur Ansichtssache.

    Was man sich aber eingestehen muss ist, dass sich Nintendo beim Umgestalten der Insel nicht viel Mühe gegeben hat in der Art, wie man das machen kann. Man braucht Wochen, bis alles steht wo es sein soll (und damit meine ich nicht, weil man auf die Umzüge der Häuser immer einen Tag warten muss, sondern einfach weil man Feld für Feld bearbeiten muss, anstatt z.B. einen Schnellschaufelmodus für Flüsse zu machen).


    Wenn du aber wirklich fragst, was an motivierendem Inhalt fehlt, dann frage ich mich, wie du die anderen Animal Crossing gespielt hast?!

    Was mir am meisten fehlt: Upgrades für den Nook Laden, Nintendo Items (Zelda, Metroid, F-Zero) welche hinter einer Mechanik stecken (Glückskekse z.B.) und nicht lieblos in den Katalog gedonnert werden ohne dass man dafür was tun muss.

    Am schlimmsten fand ich, dass ich nach zwei Monaten shoppen in Nooks Laden bereits 95% der Items hatte, es hat sich alles wiederholt, da ja auch leider die Farben an den Account gebunden sind, um das Tauschen zu fördern. In den alten Spielen freute ich mich jeden Tag zu Nook zu gehen, weil es immer mal wieder was neues gab. New Leaf hatte allein schon soooo viele Items mehr zu bieten... Das wird einem erst bewusst wenn man sich die Liste nochmal anschaut.


    Das war jetzt nur ein Punkt. Es gibt leider noch sehr viele mehr. Man legt anscheinend so viel Wert auf Online spielen, man muss jetzt sogar dafür zahlen. Trotzdem gabs in einem 10 Jahre alten Spiel, auf einer leistungsschwächeren Konsole mehr, was den Multiplayer gefördert hat. Die Minispiel Insel von Törtel, da haben meine Freunde und ich bestimmt allein 100 Stunden drauf verbracht...


    Wieso soll man das Cafe nicht erwähnen dürfen? Es ist nicht so, dass es halt da war, man rein ging just for fun und was trank und wieder raus geht. Da habt ihr wohl wieder nur bis zum Nötigsten gespielt. Nein das Cafe war ein Nebenjob, den man nach einer Zeit annehmen konnte. Man hatte hier ein verstecktes Level System, wo man weitere einmalige Items ergattern konnte, je nachdem wie gut man war und wie man seine Bewohner und deren Vorlieben kannte. Ich bin damit selbst in New Leaf (wo ich ebenfalls 1000+ Stunden hatte) nichtmal fertig geworden.


    Dann die ganzen kleinen Events die mir fehlen. Die Bewohner fühlen sich nach einiger Zeit so leblos an. Sagen immer das Gleiche. Früher war das anders. Da gabs dann auch mal Flohmärkte vorm Haus, oder der Bewohner hat mit dir ausgemacht sich bei dir zu Hause zu treffen...

    Teilweise hat man alte, ausgezogene Bewohner wieder getroffen...


    Dann fehlen noch viele NPC's die man lieben gelernt hat. Postamt, Wachhunde... Aber auch Events, Blanka...


    Man konnte sein Haus in New Leaf größer machen als jetzt in NH...


    Die Nook Punkte sind - sorry - für den Ars**. Bei mir stauen sich 600.000 Punkte auf, weil Nintendo keinen Plan hat was man damit machen kann. Wie wäre es pro 10.000 Punkte + 50 Lagerkapazität zu bekommen?


    Der Rübenmarkt in NH hat die ganze Währung kaputt gemacht....


    Es gibt echt viel, hab keine Zeit mehr, sonst würde ich noch mehr schreiben, was fehlt, was früher da war.


    Man muss auch Neuerungen in NH loben, aber da fällt mir halt hauptsächlich nur das hübsche Museum und das freiere Umgestalten ein.

  • Mir gefällt der neue Weg von Nintendo nicht.

    Ja, BOTW und Super Mario Odyssey haben ihre jeweilige Spielereihe revolutioniert. Zugegebenermaßen stand Nintendo nach der WiiU aber auch stark unter Druck, abliefern zu müssen.

    Wie sich Nintendo aber offenbar auf ihrem Erfolg mit der Switch ausruht, ist wirklich beschämend.


    Animal Crossing ist ein unglaublicher Mega-Erfolg und das obwohl das Spiel deutlich weniger Content bietet als sein 3DS-Vorgänger. Das wäre alles nicht so schlimm, wenn Nintendo das Spiel tatsächlich regelmäßig mit neuem Content erweitern würde, wie sie es selber angekündigt haben.

    Und mit neuem Content meine ich nicht ab und zu mal ein Event oder ein paar lieblos zusammengestellte saisonale Items. Viel mehr würde ich mir zum Einen Features wünschen, die es in New Leaf bereits gab (z.B. weitere Shops oder Minispiele) und zum Anderen noch mehr komplett neue Inhalte (z.B. neue Gebäude, vielleicht sogar noch sowas wie eine neue "Questline").


    Auch die Sprüche der Bewohner könnten deutlich abwechslungsreicher und individueller sein. Wo ist der Reiz darin, wenn mir jeden Tag alle Bewohner davon erzählen, dass ich Sternis vergraben habe?


    Insgesamt bin ich sehr enttäuscht vom schwachen Support, den Nintendo für so ein unfassbar erfolgreiches Spiel bietet. Es wäre ja nicht verwunderlich, wenn das Spiel sich katastrophal verkauft hätte und daher kaum Inhaltsupdates kommen. Aber wir reden hier von über 30 Millionen verkauften Einheiten in einem Jahr - das ist wirklich ein sensationeller Erfolg und keineswegs normal. Das ist es, warum viele einfach das Gefühl haben, dass Nintendo faul geworden ist und sich auf dem Erfolg ausruht. So nach dem Motto "es verkauft sich ja auch so total gut - dann müssen wir da doch gar keine Arbeit mehr reinstecken".


    Nintendo hatte am Anfang noch regelmäßige Updates über Jahre versprochen - da New Horizons aber insbesondere nach hinten raus im "Endgame" so leer wirkt (man hat einfach nichts mehr zu tun, außer seine Insel zum 10. mal umzugestalten), erwartet man einfach mehr als nur ein paar Saisonale Items.

    Die Updates starteten ja auch erst echt stark - Mit der Kunstgalerie, dem Tauchupdate, den Trauminseln... Aber dann kam irgendwie nichts mehr.


    Und um hier nochmal auf die AC-Fans einzugehen: Ich sage nicht, dass New Horizons schlecht ist. Ich habe es letztes Jahr auch mehrere Hundert Stunden gesuchtet und sehr viel Spaß damit gehabt. Es ist aber nicht abzustreiten, dass für man hier für 60 Euro ein offenbar abgespeckteres Gesamtpaket bekommen hat, als man dies für 40-45 Euro bei New Leaf bekam. Ja, es gibt in ACNH einige sehr coole Neuerungen, die New Leaf nicht hatte, aber irgendwie ist es doch merkwürdig, dass so viele Dinge gestrichen worden sind, die es zuvor bereits gab. Es wurden zwei Schritte nach vorne gemacht (Terraforming etc.), aber gleichzeitig 4 Schritte zurück (sich ständig wiederholende Dialoge, fehlende Shops, fehlende Minigames, Bewohner besuchen einen nicht mehr zuhause etc.).


    Nintendo hat es übrigens nicht nötig, dass man sie verteidigt. Es ist immer noch ein gewinnorientiertes Unternehmen, dem ihr persönlich egal seid. Letztendlich läuft alles auf Umsatz und Gewinn hinaus. Es hat da einfach einen faden Beigeschmack, dass ein 32-Millionen-Bestseller nur marginal supported wird. Aber ist ja auch verständlich: Da es sich auch so verkauft und bereits für gewaltige Einnahmen gesorgt hat, ist es aus rein wirtschaftlicher Sicht unnötig, hier noch viele Ressourcen hineinzustecken.

    Es ist einfach schade zu sehen wie Nintendo ziemlich offen zeigt, dass sie kein Interesse haben, hier etwas in Form von spannenden Updates zurückzugeben und ihre Versprechen mit mehr als dem absoluten Minimum einzulösen.

  • green Link danke du hast es 100% auf den Punkt gebracht :)


    Mofinator auch du hast es genau richtig gesagt. Wir sind Nintendo egal. Es geht nur um den Gewinn. Aber das ist ja praktisch bei jeder Firma so. Wir sind alles keine Freunde. Ich biete Dir was, Du bezahlst und damit gut!

    Nintendo rocks 8)

    Einmal editiert, zuletzt von iZen () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von iZen mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • KaTeaChan


    Die Einkaufsmeile fehlt (kein Klub Kalauer, kein Schlummerhaus), der Laden von Schlepp & Nepp lässt sich nur noch einmal aufwerten (statt viermal!), es gibt keine besonderen Gebäude (Café, Polizeistation...), es gibt keine echten Multiplayer-Funktionen (in New Leaf gibt es Multiplayer-Minispiele, in denen man Medaillen für exklusive Möbel und Pflanzen erspielen kann), es gibt allgemein weniger Möbel und Items... und während das Spiel also weniget bietet, schleppt es gleichzeitig noch nervige Altlasten aus dem Vorgänger mit, die dringende quality-of-life-Verbesserungen brauchen.

    Und komm' jetzt nicht damit, dass es sich ja um ein Insel-Setting á la Robinson Crusoe handeln würde und deswegen alles spartanischer sein müsste. Müsste es wirklich, aber das Spiel zieht das Insel-Thema absolut nicht durch -immerhin wohnen alle in modernen Häusern und haben Fernseher -dann geht auch ein großes Einkaufszentrum wie in New Leaf. Und für 60€ habe ich ungern ein Spiel, das weniger bietet als der Vorgänger. Wenn's wenigstens ähnlich viel wäre. Aber es ist ja weniger.

  • Das Spiel hat für mich überraschend schnell den Reiz verloren. ACNL hab ich 2 Jahre täglich gezockt. Selbst als ich im Krankenhaus lag. ACNH hat es gerade mal auf 4 Monate geschafft, ehe es mir zu öde wurde jeden Tag gefühlt das gleiche zu machen. Irgendwie schade.

  • Sorry, das mit dem Café kann ich auch nicht mehr hören.

    Die Stimmung im Café fand ich schon toll aber spielerisch war es jetzt nicht so speziell, da gebe ich dir recht. Ich hätte Kofi aber trotzdem gerne zurück, ganz oben auf der Liste steht er aber nicht, da befindet sich Törtels Minispielinsel inklusive der Kappas. Zusammen mit anderen Spielern online um Medaillen spielen würde das Spiel unglaublich beleben, weil man damit wirklich viel Zeit verbringen könnte. Spiele wie Verstecken oder Möbeljagd fand ich unglaublich lustig. Im Multiplayer kann man einfach nicht wirklich viel machen ausser Möbel/Kleidung tauschen und bei anderen einkaufen. Das Angel- oder Insektenturnier ist ja momentan das einzige, was man gemeinsam spielen kann und das kann man nur an 8 Samstagen im Jahr.

  • Die Einkaufsmeile fehlt (kein Klub Kalauer, kein Schlummerhaus)

    Klub Kalauer wird ja nicht gebraucht. Es war eh nervig, dass man nur durch ihn die Emotionen kennt und nach den Emotionen war es doch eh nutzlos. Schlummerhaus wurde ja auch nicht gebraucht, du kannst ja dafür einfach das Bett nehmen. Die Funktion fehlt daher nicht sie wird nur anders ausgeführt.

    der Laden von Schlepp & Nepp lässt sich nur noch einmal aufwerten

    Entweder es kommt noch oder habe nicht. Generell passt es besser zum Insel Image Nooks lassen früher war in der letzten Stufe designtechnisch unpassend. Aber generell gehe ich davon aus, dass es noch kommt.

    Café, Polizeistation

    Café kommt eventuell auch noch nie das Problem ist für die Gestaltung der Insel ist die ihrem zu klein wenn man jedes Gebäude hinzufügt. Die Polizeistation ist übrigens nur der Ersatz für die Tore von Multiplayer. Man wusste wohl nichts mit den Charakteren anzufangen, die das Tor bewachen. Dazu bekommt man gratis Items ja in Bürgerhaus also ist die Funktion auch nicht verschwunden.

    es gibt keine echten Multiplayer-Funktionen (in New Leaf gibt es Multiplayer-Minispiele, in denen man Medaillen für exklusive Möbel und Pflanzen erspielen kann)

    Das war furchtbar diese spielen zu müssen und bin froh die sind weg. Dazu macht es dadurch New leaf speziell in der Reihe so wie die Sternenbilder in wild world.

    Animal Crossing Schlummeranschrift:
    DA-1052-7620-7724

  • Ja aber das gestalten war sich schon immer Hauptbestandteil von AC. Nur früher war es das eigenes Haus jetzt ist es die ganze Insel.

    Was fehlt denn an Inhalt? Das Café kann es ja nicht sein, dass einen zum wirken motiviert. Man hat ja nicht jeden Tag fürs Café gespielt, dass war ja nur nett.

    Ab Gameplay gab es ja nur die Bewohner, das Museum füllen und gestalten was ja alles vorhanden ist.

    1. Fortschritt der Insel.

    Nach 3 Sternen ist Schicht im Schacht. Wenn du auf 3D Paint stehst - ok. Muss aber nicht für jeden gelten. In NL gab es wichtige Stadt Upgrades nach sehr sehr sehr sehr vielen Stunden. Und NH bietet sehr wohl die Voraussetzungen das JEDES Upgrade mindestens eine Woche brauchen kann (einfach weil Unmengen an Ressourcen (nicht Sternis!) gebraucht werden. Statt 30, 30, 30 für den Laden nicht 100,100,100 + ein Paar Möbel?


    Für die zweite Stufe dann 30 Tage + 200,200,200 + ein Paar Möbel? Schön hätte man einige Stunden mehr als lediglich: 30,30,30 + 30 Tage.


    2. Bewohner

    Statische Dialoge gebunden an Persönlichkeit-Typ. Keine Einladungen ZUM NPC oder ZU EUCH. Man dümpelt einfach nur vor sich her mit den Bewohnern.

    Schon bemerkt, dass es nichtmal mehr das Versteckspiel gibt?

    Keine Versammlungen oder ähnliche Zusammenkünfte. Nur dieses Random Konzert Samstags.



    3. Crafting

    Es ist einfach Sinnfrei. Ja es gibt ein paar Deko Items die wohl ganz gut sind. Aber ansonsten steht das Crafting nur für Werkzeug.

    Und hier kommt auch mein persönlicher Kritikpunkt: Es war eindeutig mal anders gedacht!

    Es existiert für diese Behauptung auch ein Fragment im Spiel:

    Die ersten Häuser müssen per Crafting ausgestattet werden. Warum wurde dies nicht beibehalten?

    Bewohner könnten dann doch nach und nach ihre "original" Ausstattung ebenfalls Freispielen (durch Material, Quests und Crafting). So hätte man auch ein direkt besseres Binding zu den Bewohnern als lediglich Aussehen....


    4. Abwechslung

    Liste mir bitte außer Dekoration Inhalte auf die man zur Unterhaltung machen kann. Die Meileninseln bieten einem nichts als Ressourcen die nicht benötigt werden weil siehe Punkt 3.

    Fischen und Insekten bringen ab einem gewissen Punkt auch nichts mehr.

    Es gibt einfach zu selten Events wie Angel, Insekten, Tanz, Halloween etc.

    Wozu einen Freizeitpark bauen, wenn man die Geräte darauf nicht nutzen kann? Man kann nicht mit dem Karussell fahren und auch nicht mit dem Dreirad....


    5. Multiplayer

    Du kannst buchstäblich lediglich deine Insel zeigen. Das wars. Gemeinsames Fischen geht noch. Rest nicht. Insekten spawnen nicht mal. Keine Minigames - gar nichts.

    Und dieser Witz wird allen ernstes bei NSO als Multiplayer Spiel beworben.


    6. New Horizon SCAM

    Ja richtig gelesen. SCAM. Wie wurde NH verkauft? "Erlebe das Leben auf der Einsamen Insel" - Bilder von Lagerfeuer, Wäscheleine, Angeln und Zelten.

    GEIL!

    Und in der Realität?

    Nach 30 Minuten hast du den ersten Tag durch und wartest auf das Haus. Wenn du zu diesem Zeitpunkt noch weiter spielst ist die Wahrscheinlichkeit Groß, dass Hausupgrade I und II an den kommenden Tagen auch direkt Bezahlbar sind.

    Wuhuu.... Einsame Insel...


    Unterm Strich:

    NH Unterhält für genau 30 Stunden. Dann hat man das Terraforming und kann von vorne anfangen. Was ich tatsächlich auch so mache da es schlicht und ergreifend keinen Content gibt. Wie gesagt: Wozu dekorieren wenn es nur zum Ansehen ist?

    Wenn ich ein Bild malen möchte, dann male ich ein Bild.

  • 1. Fortschritt der Insel.

    Nach 3 Sternen ist Schicht im Schacht. Wenn du auf 3D Paint stehst - ok. Muss aber nicht für jeden gelten. In NL gab es wichtige Stadt Upgrades nach sehr sehr sehr sehr vielen Stunden. Und NH bietet sehr wohl die Voraussetzungen das JEDES Upgrade mindestens eine Woche brauchen kann (einfach weil Unmengen an Ressourcen (nicht Sternis!) gebraucht werden. Statt 30, 30, 30 für den Laden nicht 100,100,100 + ein Paar Möbel?

    Naja Animal Crossing war noch nie ein Schnell-Durchspiel-Spiel. Es war schon immer langsam da gibt es keinen Unterschied zu den alten Teilen.

    Statische Dialoge gebunden an Persönlichkeit-Typ. Keine Einladungen ZUM NPC oder ZU EUCH. Man dümpelt einfach nur vor sich her mit den Bewohnern.

    Schon bemerkt, dass es nichtmal mehr das Versteckspiel gibt?

    Naja die Dialoge waren in New Leaf schon schlecht. Wild World hatte echt persönlichkeit.


    4. Abwechslung

    Liste mir bitte außer Dekoration Inhalte auf die man zur Unterhaltung machen kann. Die Meileninseln bieten einem nichts als Ressourcen die nicht benötigt werden weil siehe Punkt 3.

    Fischen und Insekten bringen ab einem gewissen Punkt auch nichts mehr.

    Es gibt einfach zu selten Events wie Angel, Insekten, Tanz, Halloween etc.

    Wozu einen Freizeitpark bauen, wenn man die Geräte darauf nicht nutzen kann? Man kann nicht mit dem Karussell fahren und auch nicht mit dem Dreirad....

    Das Unterscheidet sich aber auch nicht von den alten Teilen.


    5. Multiplayer

    Du kannst buchstäblich lediglich deine Insel zeigen. Das wars. Gemeinsames Fischen geht noch. Rest nicht. Insekten spawnen nicht mal. Keine Minigames - gar nichts.

    Und dieser Witz wird allen ernstes bei NSO als Multiplayer Spiel beworben.

    Multiplayer war früher auch nicht mehr ausser mit diesen dummen Minispielen aber ich kenne keinen der die mochte. Man zeigt halt seine Insel und das ist sehr unterhaltsam finde ich, aber wie gesagt viel an Multiplayer war früher auch nicht in Wild World war auch nicht mehr als nur Insel zeigen.

    Das ist Animal Crossing! Offenbar ist es halt nicht dein Spiel. Die langsamkeit ist doch schon immer der Fall gewesen es sei denn man stellt die Uhr vor, was auch bei NH geht. :facepalm:


    Früher hat man auch nicht so einfach Werkzeuge nach einander bekommen. Man musste jeden Tag schauen ob Nook das fehlende Werkzeug zum Kauf anbietet. Da konnte man bei Pech durchaus mehrer Wochen warten, da er ja am Anfang nur zwei Werkzeuge zum Kauf anbietet.

    Animal Crossing Schlummeranschrift:
    DA-1052-7620-7724

    Einmal editiert, zuletzt von KaTeaChan ()

  • Zettes

    Klar stimmt das und es ist auch deine Meinung, allerdings geht's ja allgemein um viele Dinge die fehlen wie Itemserien und Gebäude bei dem eben auch das Café dazu gehört. Es geht nicht nur um das Café, viele wollen es aber.

  • Generell passt es besser zum Insel Image

    Und ich sag's auch noch.... :facepalm:

    Und komm' jetzt nicht damit, dass es sich ja um ein Insel-Setting á la Robinson Crusoe handeln würde und deswegen alles spartanischer sein müsste.


    Das Spiel mag zwar auf einer Insel spielen, aber mit 'nem Outcast-Szenario hat das nix zu tun wenn jeder in einem luxuriösen Einfamilienhaus mit großem Flatscreen an der Wand lebt. Weiß ja nicht, was die Inseln für Bodenschätze haben, aber normal ist das nicht. Ich war sogar recht enttäuscht als ich nach den ersten Trailern genau NICHT das gesehen habe, was ich erwartet hätte: nämlich primitive, aber dafür naturnahe und interessante Behausungen, die auch ernsthaft was mit 'nem Inselleben zu tun haben. Eine Lehmhütte oder ein Baumhaus zum Beispiel. Hätte doch Sinn ergeben. Was wir bekommen haben, sind moderne urbane Objekte der westlichen Welt -nur halt auf 'ner Insel. Damit ist es eigentlich komplett egal, dass man auf einer Insel ist und zu sagen, dass ein großes Kaufhaus nicht zum Insel-Thema passen würde, ist ein sehr schlechtes Argument, wo das Spiel doch genau nichts Konsequentes mit dem Setting anstellt. Ein riesiges marmoriertes und state-of-the-art-eingerichtetes Museum ist ja auch kein Problem auf dieser Insel. Sehr beeindruckend für eine handvoll gestrandeter Lebewesen. Das meinte auch @Sorainthy, aber dazu komme ich noch.


    Der Rest, den du geschrieben hast, sind sehr persönliche Meinungen, mit denen du eindeutig nicht zum mehrheitlichen Konsens zählst. Gerade die Multiplayer-Minispiele waren für viele DER Reiz, das Spiel mit Freunden zu spielen, so wie es z.B. auch green Link in seinem ausführlichen Statement zu deinen engstirnigen Aussagen, auf das du gar nicht eingegangen bist, beschrieben hat. In new Horizons kannst du nochmal genau was machen mit deinen Freunden? Achja, nichts.... zumindest nichts, was nicht auch schon im Vorgänger ging -und da ging ja dann wie gesagt auch noch mehr...


    Zitat von KaTeaChan


    Naja Animal Crossing war noch nie ein Schnell-Durchspiel-Spiel. Es war schon immer langsam da gibt es keinen Unterschied zu den alten Teilen.

    Richtig, AC war eigentlich eine Reihe, die man über Jahre hinweg spielen konnte, ohne dass es langweilig wird, oder der Content repetitiv wird. Wie @Sorainthy geschrieben hat, ist in NH ja genau das Gegenteil der Fall. Man hat einfach zu schnell alles gesehen, weil das Spiel einfach zu wenig zu bieten hat -da gibt es also einen ganz gewaltigen Unterschied zu früheren Teilen.


    Zitat von KaTeaChan

    Naja die Dialoge waren in New Leaf schon schlecht.

    Um Längen besser als jetzt in NH. Außerdem, was ist das denn für eine argumentative Logik? "Joa, war schon schlecht, ist deshalb egal, wenn's noch schlechter wird" ...was?!


    Zitat von KaTeaChan

    Das Unterscheidet sich aber auch nicht von den alten Teilen.

    In New Leaf gab es sehr regelmäßig Events, in NH sind diese weniger und seltener, das fängt ja schon bei den weggefallenen Interaktionen mit den Nachbarn an...


    Zitat von KaTeaChan


    aber wie gesagt viel an Multiplayer war früher auch nicht in Wild World war auch nicht mehr als nur Insel zeigen.

    Man konnte gemeinsam Insekten fangen. Jetzt nicht mehr. Und viele mochten die Minispiel-Insel.


    Zitat von KaTeaChan

    Das ist Animal Crossing! Offenbar ist es halt nicht dein Spiel. Die langsamkeit ist doch schon immer der Fall gewesen es sei denn man stellt die Uhr vor, was auch bei NH geht.

    Auch hier hast du falsch verstanden, was @Sorainthy geschrieben hat. Die Anforderungen, Upgrades machen zu können, wurden im Vergleich zu früheren Teilen sehr weit runtergeschraubt, sodass man auch bei langsamer Spielweise im Vergleich zu früher sehr viel eher diese Upgrades machen kann. Und dann gibt's auch noch weniger Upgrades, wodurch man natürlich recht früh im Spiel schon nichts mehr zu tun hat.



    Bei New Leaf hat dir anscheinend die Hälfte des Spiels keinen Spaß gemacht und weniger Möbel und Items stören dich offenbar auch nicht -insofern mag dich ein halbes Spiel, das den Vollpreis kostet, aber sicher nicht wert ist, zu 100% zufriedenstellen. Aber für einen großen Teil der Leute, die schon einmal in ihrem Leben einen früheren Ableger der Reihe gespielt haben, sind 50% Content gegenüber dem Vorgänger bei einem Preis von 150% gegenüber dem Vorgänger einfach kein guter Deal.

    Das Spiel bietet objektiv gesehen faktisch weniger und objektiv betrachtet ist es damit auch qualitativ weniger gut als New Leaf. Ich verstehe nicht, wieso du das Spiel so aufs Messer versuchst zu verteidigen. Wie auch Mofinator ausführlich geschildert hat, liefert Nintendo einfach nicht mehr die gewohnte Qualität und mit Herzblut sind sie auch nicht mehr bei der Sache. Ihre Produkte sind zunehmend für ihren eigenen Gewinn und weniger zum Unterhalten der Spieler -hier findet seit der Switch-Ära ein merklicher Wandel statt -und wenn du das nicht glauben willst, dann schau dir wie gesagt mal die Dialoge mit Bewohnern an und sieh selbst, wie seelenlos, fad und uninspiriert die Dialoge in New Horizons im Vergleich zu früher sind. Und alle anderen Beispiele wurden dir hier ja auch schon mehrfach vorgetragen. Hier wird nur noch das absolute Minimum abgeliefert. Sieht man an Pokémon Schwert/Schild übrigens auch sehr schön, aber ich schweife ab.

    7 Mal editiert, zuletzt von qinn ()

  • qinn

    Najaaa, deine Kritikpunkte sind jetzt ja auch nicht viel objektiver.

    Ich fand es eigentlich ganz cool dass ich meine Insel wie einen Ferienort gestalten konnte. Klar wären ein paar spartanischere Haus-Designs auch cool gewesen und ich hätte sicher nichts dagegen gehabt, aber "mehr" geht halt immer bei so etwas.

    Dafür hatten ältere Teile nicht die gleichen gestalterischen Möglichkeiten, die ACNH bietet.

    Ob jemand jetzt den Vorgänger oder den Nachfolge besser findet IST nun einmal etwas persönliches.


    Und der Mehrheitliche Konsens bei ACNH ist allem Anschein nach: Das Spiel kam extrem gut an. Es ist beliebt. Die Verkaufszahlen sind megamäßig und haben sich lange auf einem hohen Niveau gehalten.


    Ist ein Spiel "unfertig" nur weil ein paar unzufriedene Spieler Funktionen vermissen wenn andere Leute es als vollwertig empfanden und hunderte Stunden Spaß damit hatten? Ist doch auch nur eine persönliche Meinung. Meinungen müssen ja nichts mit Fakten zu tun haben.

  • qinn


    Deine "Argumente" sind doch auch nur Meinungen. Ich bin da auch nicht alleine, alleine der discord Server mit hunderten Animal Crossing Spieler verbringen Stunden damit ihren Insel zu gestalten, Gegenstände zu tauschen und gut Designs zu teilen. Ja auch gegenseitig ihnen besuchen und anzuschauen ist sehr groß dort. Schau dir mal YouTube Videos an von Inselbesichtigungen. Offenbar bin ich nicht alleine schau einfach mal über den Tellerrand.


    Ich kenne übrigens niemanden der die Mini-Spiele toll fand so viel zum Thema Fakt.

    Animal Crossing Schlummeranschrift:
    DA-1052-7620-7724

  • Ich kenne übrigens niemanden der die Mini-Spiele toll fand so viel zum Thema Fakt.

    Bei aller Liebe... aber wenn du kennst ist kein Qualitätsrahmen.

    Erstmal schrieb ich durch die Bank weg das NH viel zu schnell und zu einfach ist. Und du ziehst daraus "Naja AC war halt immer langsam....". Ich gab sogar deutlich einfach zu implementierende Lösungen. Bis auf Multiplayer Features wären alle meine Kritikpunkte bereits mit Ingame Assets zu bewerkstelligen.

    Des weiteren schaue halt auf Reddit und Twitter vorbei um die Tausende von Spieler zu finden die NH erweitert haben möchten - ja auch um die Minispiele. Einfach weil man GAR NICHTS IM MULTIPLAYER machen kann. GAR NICHTS.


    "Ui schau mal ich habe einen Freizeitpark gebaut!" - 3 Sekunden anschauen eventuell ne Woche rumreichen - "So zum nächsten Projekt"
    Nicht umsonst gibt es so viele AC NH Instagram Accounts: Ablichten was man tolles gemacht hat und das nächste Projekt.


    Dafür mache ich mir aber Photoshop und dergleichen auf. Und nicht AC. Also ziehe ich weiter meine Kreise bis zur 3 Stern Bewertung weil es einfach keinen Anreiz für mehr gibt. Bewohner sind so statisch und lieblos und einfach KOMPLETT vom Spieler abgekoppelt das es egal ist wer da ist und wer geht. Man hat keine Bindung zu den Figuren.


    Und der Mehrheitliche Konsens bei ACNH ist allem Anschein nach: Das Spiel kam extrem gut an. Es ist beliebt. Die Verkaufszahlen sind megamäßig und haben sich lange auf einem hohen Niveau gehalten.

    Auch hier: Reddit und Twitter prüfen danke.

    Die Stimmung ist seit Monaten gekippt und nur der Name hat das Spiel so erfolgreich gemacht. Einfach weil NL und PocketCamp + Trailer eine Erwartung schürten die einfach nicht erfüllt wird - es aber erfüllen HÄTTE können.


    Dazu die Aussage der Devs im TreeHouse Stream: 3 Jahre Content.

    Ja... das Freischalten oder Blockieren von Feiertagen kann man natürlich als "neuen" Content ansehen. In Wahrheit ist dies aber eines der Kernelemente von AC: Leben in der Zeit der Realität. Somit ist das letzte Content Update entweder das Tauchen oder wenn man nett sein möchte eben die Kürbisse. Beides vom letzten Jahr.


    Und bitte nicht den Schuh mit Corona rauskramen: AC NH war für 2019 vorgesehen und wurde auf 2020 verschoben. Alle Mängel des Ursprungs sind einfach nur peinlich - da man das Spiel schon verschob.

    GUTE Entwickler hätten eine Feature Preview rausgegeben um zu zeigen woran man Arbeitet - es aber dank der aktuellen Pandemie zu Verzögerungen kommen kann.

    Das mussten wir (auch Software ;) )auch so machen da Kunden da nunmal ein Recht darauf haben. Sonst sind sie schnell keine Kunden mehr.


    Was bekommen wir? Monate gar nichts. dann die E3 mit nichts und nun Ende July: Feiertagsupdate... achja irgendwas neues ist für irgendwann dieses Jahr auch noch geplant....

    Diese Neuigkeiten lese ich und automatisch kommt: Jo, etwas anderes Halloween/Thanksgiving und oder Weihnachtsevent.

    Und die Chance das es so wird stehen bei über 80% dank Erfahrungen der bisherigen "Content Updates" von NH.

  • @Sorainthy

    Ich glaube du unterliegst dem Trugschluss, dass sich 100% der Animal Crossing Spieler auf reddit oder Twitter tummeln oder sich überhaupt zu dem Spiel äußern.

    Leute die unzufrieden sind, sind IMMER lauter. Die Mehrheit ist nicht im Netz unterwegs und sinniert über die "Qualität" des Spiels.


    Du kannst ja ruhig unzufrieden und enttäuscht von dem Spiel sein. Und andere können das auch. Ist vollkommen okay. Du kannst das Spiel ja gern schlecht bewerten wenn du es nicht magst. Nur macht es das Spiel eben NICHT zu einem schlechten Spiel. Du magst es einfach nur nicht und hattest dir etwas anderes erhofft.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!