EA präsentiert Erfolge der Vergangenheit und Ideen für die Zukunft im Conference Call mit Aktionären

  • Nicht nur Nintendo ist ein Aktienunternehmen. Anteile vom Videospielkonzern Electronic Arts lassen sich ebenfalls an der Börse erwerben. Auch bei EA müssen sich Manager und andere Führungspersönlichkeiten regelmäßig vor ihren Aktionären verantworten und mitteilen, in welche Richtung das Unternehmen steuert. So auch vor einigen Tagen bei einem Conference Call während der Verkündung der Quartalsergebnisse der ersten drei Monate des Fiskaljahres. Da die Verbindung mit Nintendo ausbaufähig ist, sind die meisten Details eher für Fans von Sony- und Microsoft-Konsolen interessant.


    • Mass Effect Legendary Edition verkaufte sich besser als erwartet.
    • EA wird weiterhin in das Jedi Fallen Order-Franchise investieren.
    • Battlefield 2042 war laut Angaben des Unternehmens das meistdiskutierte Spiel im Monat Juni und die Trailer haben plattformübergreifend mehr als 210 Millionen Aufrufe erhalten.
    • 58 % aller verkauften Spiele für PlayStation und Xbox erfolgten digital. Letztes Jahr waren es nur 52 %. Zum Vergleich: Sony bestätigte, dass 63 % aller PlayStation-Spiele der letzten 12 Monate digital verkauft wurden.
    • Die Need for Speed-Reihe soll zurückkehren. Das dürfte neben dem Mobile-Spiel, welches beim Pokémon Unite-Entwickler Tencent entsteht, auch einen neuen Konsolenteil einschließen.
    • Die Reaktionen der Fans zu Dead Space waren sehr positiv, neue Informationen könne man zum jetzigen Zeitpunkt aber nicht teilen.
    • EA möchte weiter in den Markt der Smartphone-Spiele eindringen. Dort sieht man großes Potenzial.
    • Glu, Metalhead, Playdemic und Codemasters sollen die klassischen Sportspiele verbessern, aber auch Sport- und generelle Spiele für alle Zielgruppen kreieren.
    • EA bestätigt, dass Respawns Beitrag zur Generierung des Umsatzes durch Apex Legends innerhalb von zwei Jahren bei 2 Milliarden US-Dollar liegt.
    • Generell hat sich das Unternehmen im gesamten Bereich der Videospielbranche engagiert und sogar darüber hinaus mit Erfahrungen im Bereich Soziale Elemente / Netzwerke.

    Welches EA-Spiel habt ihr euch zuletzt gekauft?

    Quellenangabe: Twitter (ZhugeEX)

    Iustorum autem semita quasi lux splendens procedit et crescit usque ad perfectam diem

  • Hoffentlich verlackt EA das nächste Jedi Fallen Order nicht. Der Erstling war echt ein solides Games, kein Meisterwerk, aber immerhin das beste Star Wars der letzten X Jahre (was leider nicht sonderlich schwer ist).

    Currently Playing: Fire Emlem: Three Houses, Pokémon Strahlender Diamant

    Most Wanted: Pokémon-Legenden: Arceus, The Legend of Zelda: Breath of the Wild II, Splatoon 3

  • Das einzige Potenzial, das die Firmen im Smartphone-Bereich sehen, ist es Geld zu scheffeln.

    Auch wenn die Smartphones inzwischen enorme Leistung haben und Spiele in einer Qualität, die mindestens Switch-Niveau erreicht, stemmen können, sind die Spiele immer da drauf ausgelegt, die Microtransaktionen zu fördern. Da der größte Teil der Smartphone-Spieler aber auch keine "Core" Gamer sind, sind dementsprechend kaum "große" Titel zu finden.

    "Vollwertige" Spiele, die man einmal kauft und dann kein Geld mehr reinpumpen kann/muss, damit der Spielspaß nicht durch extremes Grinden oder übertrieben lange Wartezeiten direkt im Keim erstickt wird, sind nicht oft vertreten. Square hat von den bekannten Konsolenurgesteinen noch die meisten Spiele auf dem Smartphone, auch wenn's viel von den Klassikern sind und manchmal die Preise doch sehr gesalzen sind.

    Es gibt zwar auch exklusive Spiele für Smartphones, die wirklich nicht schlecht sind, aber die finden gefühlt wenig Beachtung oder werden irgendwann auch wieder aus den Shops entfernt, da die auch nicht immer auf die neue Androidversion angepasst werden usw. wie das Beispiel von Dead Space, das einen mobilen Ableger hatte.

    Das Spielen auf Smartphone ist inzwischen aber auch durch XCloud-Gaming wesentlich reizvoller, da man die Konsolenspiele unterwegs spielen kann. Da es auch qualitativ gute Controller gibt, in die das Smartphone eingespannt werden kann, ist die Bedienung auch super (die Touchsteuerung, die Microsoft bei einigen Titeln anbietet, ist zwar durchdacht, aber kein Ersatz für "richtige" Knöpfe).

    Langer Text.... aber wenn sich EA Mühe gibt und nicht nur auf Microtransaktionen schielt (ist bei den ja leider sehr oft, auch wenn die es etwas zurück gefahren haben), sondern hochwertige Spiele liefert, könnten die da wahrscheinlich ganz gut zusätzlich verdienen.

    Eine Fortsetzung zu Fallen Order nehm ich übrigens gern.

  • "Meine Damen und Herren von Electronic Arts, wie sehen ihre zukünftigen Pläne bezüglich der Nintendo Switch aus?"


    "Legacy Edition all the way."


    *alle applaudieren wie wild, ein paar vergießen sogar ein paar Tränen*

    :?:   :mario:   :luigi:   :kirby:   :triforce:   :pikachu:   :coin:   :mushroom:   :block:   :mldance:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!