Dragon Ball Z: Kakarot im Test – Kämpft Seite an Seite mit euren Kindheitsidolen

  • Ich wünschte nur die hätten diese unnötigen Randomkämpfe rausgelassen oder es besser verpackt. Selbst Erbe von Goku II bot da viel mehr. Das machte viele Quests einfach nur so abgrundtief dämlich und langweilig. Auch das sammeln der Punkte war alles andere als motivierend.

  • Zitat

    Dragon Ball Z: Kakarot weckt zielsicher eure Nostalgie und kann damit viele seiner offensichtlichen Schwächen kompensieren.

    Tja und was macht man, wenn man nicht auf einem Nostalgietrip ist?

    Ausgehend von der Art des Schreibens dieses Tests würde ich sagen, das die 7/10 ein Ergebnis eben jenes Trips ist.

    Entsprechend dürfte man eher von einer niedrigeren Wertung ausgehen, lässt man die Brille mal weg.

  • Red Realm Rabbit Würde man von einer Prozentwertung ausgehen, läge das Spiel damit zwischen 65 und 74 Prozent, was ich doch recht fair finde – auch ohne rosarote Brille. Dem Spiel fehlt's primär an Tiefe. Ich hab' im Test auch erwähnt, dass es sich bei dem Spiel vornehmlich um ein Produkt für den gemeinen Fan handelt. :) Ich geh' auch mal stark davon aus, dass das die angepeilte Zielgruppe ist.

  • Danke für den Test.<3

    Habe mir das Spiel schon geholt. Ich finde für Dragon Ball Fans ist es schon fast ein Muss. Mittlerweile bin ich schon bei Freezer und wurde bislang nicht enttäuscht. Sicher die deutsche Synchro fehlt aber für mich ist es nebensächlich.
    Und ja die Zufallskämpfe können auch nerven aber für mich hält es sich in Grenzen. Die Story nochmals komplett zu erleben ist schon etwas tolles und die Cutscenes kommen echt gut an das Original ran. :)

    Mit Fighters Z und Kakarot sind zwei der besten Games auf der Switch. :D:*

  • Danke für den Test! Ich muss erst noch ein paar andere Spiele "abarbeiten", aber danach werde ich wohl Dragon Ball Z: Kakarot auf der Switch durchspielen. Die technische Umsetzung sieht in diversen Videos ganz gut aus.

    Ich bin auch mit Dragon Ball groß geworden. Mangas + Animes. War schon ein Phänomen.

  • Shoto finde auch die Aussage, dass man den Manga toll fand aber die Serie nicht, immer wieder komisch xD sind doch sehr identisch bis auf das Filler Zeug das man auch auslassen kann wenn man unbedingt will auch wenn es nicht unbedingt was wirklich schlechtes ist

  • Shoto


    Es sind mir zuviel Filler. Oder Füller. Freunde haben es damals geguckt, ich kannte ja den Manga schon. Dort wurde gegen Boo gekämpft, knapp 2 Wochen später immer noch. Das war mir zu extrem. Der Manga hatte ja teilweise schon Filler, was im aktuellen Manga DB super auch übertrieben wird, meiner Meinung nach. Ich mag die Reihe grundsätzlich, aber die Serien hätten mir den Manga fast kaputt gemacht. Daher lieber das Spiel, wenn es schon bewegt sein muss.^^

  • dr.retro

    Jep der Anime ist wirklich stark in die Länge gezogen. Deshalb bevorzuge ich auch Dragonball Z Kai, da dort auf alle Filler verzichten werden und es sehr originalgetreu an der Mangavorlage ist. :D Denke mit dem Spiel wirst du viel Spass haben

  • Shoto dafür hat Kai eine beschissene Synchro, außerdem mag ich auch dieses gecutte nicht. Ich finde das Strecken ist in Dragonball Z viel viel besser gelöst als in One Piece. Es fühlt sich zumindest nie so an, als wäre in der Folge garnichts passiert. Während die "5 Minuten" in DBZ eher ein Einzelfall sind, ist es bei OP gefühlt ein Duerrenner.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!