Nintendo optimiert Joy-Con-Controller – Zukünftig auch weitere Verbesserungen geplant

  • Ebenso wichtig für das Benutzererlebnis wie die Nintendo Switch-Konsole selbst, sind die Joy-Con als Eingabegerät. In der Vergangenheit gab es häufiger Beschwerden, dass die Eingabegeräte, insbesondere die Analog-Sticks, fehlerhaft seien und es bei vielen Nutzern zu so genannten Drift-Problemen kam. Um das Benutzererlebnis zu verbessern hat sich Nintendo der Sache angenommen und die Joy-Con, laut Aussage von Ko Shiota und Toru Yamashita aus dem Technology Development-Bereich von Nintendo, dahingehend optimiert.


    Analogsticks im Fokus der Verbesserungen


    In einem Interview zum neuen Nintendo Switch OLED-Modell äußerten sich die beiden zum Verschleiß und den bereits vorgenommenen Verbesserungen an den Joy-Con. Laut Toru Yamashita nimmt Nintendo fortwährend Optimierungen vor, auch wenn diese vielleicht nicht immer sofort ersichtlich sind. Er fügte hinzu, dass die von Kunden verwendeten Joy-Con-Controller untersucht wurden und sich die Verschleißfestigkeit und Haltbarkeit kontinuierlich verbessert hat. Insbesondere die Teile des Analog-Sticks standen dabei im Fokus:


    Die Teile der Joy-Con-Analogsticks sind nicht etwas, das man von der Stange kaufen kann, sondern sie wurden speziell entwickelt. Darüber hinaus haben wir den Zuverlässigkeitstest selbst verbessert und weitere Änderungen vorgenommen, um die Haltbarkeit zu verbessern und damit diese den Test mit den neu gesetzten Kriterien bestehen.


    Als sich die Auswirkungen unserer Verbesserungen bestätigten, haben wir sie sofort in die Joy-Con-Controller eingebaut, die in die Nintendo Switch Lite integriert sind, sowie in die einzeln verkauften Joy-Con-Controller, die zu diesem Zeitpunkt hergestellt wurden. Dies betrifft die internen Komponenten der Joy-Con, sodass man die Verbesserungen von außen nicht erkennen kann. Zudem verwenden wir die neuen Versionen der Bauteile auch, wenn wir sie reparieren. Ähnliche kontinuierliche Verbesserungen wurden auch für den Nintendo Switch Pro Controller vorgenommen.


    Da die Bauteile physisch in Kontakt stehen, ist ein Verschleiß unvermeidlich, laut Ko Shiota, ähnlich wie bei Autoreifen, die durch Kontakt mit dem Boden bei der Fahrt einer ständigen Reibung ausgesetzt sind. Toru Yamashita fügte hinzu, dass der Grad der Abnutzung von Faktoren wie der Kombination von Materialien und Formen abhängig ist. Daher forschen sie weiter an Kombinationen, welche weniger verschleißanfällig sind.


    Nintendo Switch OLED-Modell enthält neue Version der Joy-Con-Controller


    Käufer und Käuferinnen eines neuen Nintendo Switch OLED-Modells dürfen sich übrigens schon über die verbesserte Version der Joy-Con freuen, wie Toru Yamashita im Interview berichtet. Doch auch in zukünftig ausgelieferten Produkten der Nintendo Switch-Familie sollen die Optimierungen implementiert sein.


    Wie bereits erwähnt, haben sich die Spezifikationen der Joy-Con-Controller nicht geändert, d. h. wir haben keine neuen Funktionen wie z. B. neue Tasten hinzugefügt, aber die Analogsticks in den Joy-Con-Controllern, die dem Nintendo Switch OLED-Modell beiliegen, sind die neueste Version mit allen Verbesserungen. Das gilt natürlich auch für die Analogsticks, die in Nintendo Switch, Nintendo Switch Lite, den separat erhältlichen Joy-Con-Controllern und dem Nintendo Switch Pro Controller verbaut sind, die derzeit ausgeliefert werden.


    Man darf gespannt sein, ob damit die Drift-Probleme endlich ein Ende haben, oder zumindest das Auftreten der Problematik weniger wird.


    Seid ihr glückliche Besitzer oder Besitzerinnen einer Nintendo Switch OLED-Modell und konntet ihr bereits Verbesserungen feststellen?

    Quellenangabe: Nintendo
  • Endlich, das wurde auch mal Zeit Nintendo.

    Stelle dir vor, du bist eine Farbe. Du wirst nicht jedem gefallen,
    aber es wird immer jemanden geben, dessen Lieblingsfarbe du bist.

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Mario Maker Baumeister-ID: J61-6CF-KQG

    Schlummeranschrift in AC :1597-7702-5086

    ntower-game Challenge

  • Kann ich nur bestätigen. Ich habe inzwischen alle 6 Joy-Cons von Nintendo reparieren lassen und der Fehler tauchte bisher nicht wieder auf.


    Für die Zukunft würde ich mir aber wünschen, dass die Analogsticks etwas steifer wären, damit eine präzisere Steuerung möglich wird. Zum Vergleich habe ich hier einen Stadia-Controller und einen PS4-Controller. Der etwas größere Widerstand macht es deutlich einfacher, den Stick auch bei halbem Ausschlag gut halten zu können.

  • Er meinte wohl „Reibungsfreie Komponenten kosten mehr Geld und schmälern unseren Gewinn.“


    Magnetsensoren gibt es seit Ewigkeiten. Selbst optische Lösungen wurden schon in den 80ern benutzt.


    Aber es ist halt billiger da zwei Knarzpotentiometer einzubauen, die sich bei Benutzung selbst vernichten und für Neukäufe sorgen. Es hat schon seinen Grund warum es früher nie Drift gab und jetzt alle Plattformen davon betroffen sind.

  • playersdestiny

    Das Problem hatte ich früher mit noch keinem einzigen Controller und ich spiele schon sehr viel und seit über 25 Jahren. Davon hätte ich definitiv etwas mitbekommen, wenn es so wäre. Zum ersten mal hörte ich davon bei den Joy Cons und dem Dual Shock 5 Controller.

    Stelle dir vor, du bist eine Farbe. Du wirst nicht jedem gefallen,
    aber es wird immer jemanden geben, dessen Lieblingsfarbe du bist.

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Mario Maker Baumeister-ID: J61-6CF-KQG

    Schlummeranschrift in AC :1597-7702-5086

    ntower-game Challenge

  • Finde ich einfach nur Mist. Anders kann man es nicht sagen. Nun kauft man sich die aktuelle Nintendo Switch Revision und kommt nicht in den Genuss dieses Features. :cursing:

    Hoffe Nintendo bessert da mit einen Update nach damit die OLED Käufer auch in den Genuss eines Joy-Con Drift nach.

  • Kann die ganze Kritik nicht verstehen. Vielleicht liegt es daran das der Artikel so wirkt als hätten die erst jetzt das Drift-Problem gelöst. Das Problem ist aber schon länger aus der Welt.


    Auch die Argumentation, es wäre eine Sollbruchstelle damit mehr Joy-Cons verkauft werden ist absolut nicht haltbar. Keiner musste für die Reparatur zahlen.

  • Die sollen mal richtige sticks nehmen wie bei controllern...

    Bei welchen den? Selbst PS5 und XBox haben Probleme. Mein erster ProController ist auch durch. Die halten nur länger, weil die Poties größer sind und damit die Kontaktfläche länger hält.


    Die alten Kontroller von damals, die gehen heute noch.

  • Sag mal gilt es eigentlich immer noch dass Reparaturen von Nintendo kostenlos übernommen werden oder ist es nur innerhalb der zwei Jahresgarantie der Fall?

    Ich hab ein paar Kontrolle die außerhalb der Garantie fallen, Weil es meiner aller ersten Joycons sind. Und würde sie gerne einschicken weiß jemand den Link wo man das beantragen kann?

  • Sag mal gilt es eigentlich immer noch dass Reparaturen von Nintendo kostenlos übernommen werden oder ist es nur innerhalb der zwei Jahresgarantie der Fall?

    Ich hab ein paar Kontrolle die außerhalb der Garantie fallen, Weil es meiner aller ersten Joycons sind. Und würde sie gerne einschicken weiß jemand den Link wo man das beantragen kann?

    Du gehst auf der Nintendo-Seite auf Service und klickst dich da durch. Meine waren auch über zwei Jahre alt und wurden kostenlos repariert. Und das war noch bevor Nintendo den Fehler offiziell eingestanden hat.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!