Stardew Valley: Zweite Auflage des Brettspiels ab Mittwoch erhältlich – Informationen zu einem zukünftigen Verkauf in Europa

  • Im vergangenen Februar kündigte ConcernedApe eine Brettspielumsetzung der beliebten Simulation Stardew Valley an – und sorgte damit für einen riesigen Ansturm. Binnen weniger Stunden war die erste Auflage restlos vergriffen, obwohl das Brettspiel nur in Nordamerika erworben werden konnte. Nach einem halben Jahr steht nun der Verkauf einer zweiten Auflage in den Startlöchern. In dieser wurden einige kleine Verbesserungen an den Spielmechaniken der Miene sowie am Regelwerk vorgenommen. Der Verkauf beginnt am Mittwoch um 20:00 Uhr unserer Zeit im dazugehörigen Onlineshop, gilt allerdings erneut nur für die Bewohner in Nordamerika – doch auch für Bewohner in Europa gibt es positive Neuigkeiten.


    Zukünftiger Verkauf des Brettspiels in Europa


    Aufgrund des kleinen Teams und der Komplexität der Umsatzsteuer ist ein Verkauf und Versand außerhalb von Nordamerika zum aktuellen Zeitpunkt kein Thema für den Entwickler. Laut dem offiziellen Blogeintrag befindet sich dieser aber schon in engen Austausch mit diversen Publishern in Australien, Neuseeland, Kanada, Großbritannien und Europa – mit dem Ziel, das Brettspiel auch in den oben aufgeführten Regionen vertreiben zu können. Genaue Händler können nicht genannt werden. Es wird aber empfohlen, einfach bei den lokalen Händlern nachzufragen. Im damaligen Trailer könnt ihr einen ersten Blick auf das Brettspiel von Stardew Valley werfen:



    Hättet ihr Interesse an dem Brettspiel zu Stardew Valley?

    Quellenangabe: StardewValley.net
  • Ich würde es mir sicher auch zulegen.


    Hab kürzlich auch das Kickstarter-Projekt Mythwind unterstützt, wenn auch im letzten Moment auf 1 Dollar zurückgeschraubt, weil ich nicht so wirklich sicher bin, ob das länger als zwei Stunden unterhält. Aber im Grunde nimmt Mythwind schon viel von Stardew Valley und Animal Crossing an. Man spielt kooperativ, auch wenn jeder das Ziel hat, mehr Kohle zu scheffeln. Aber es geht darum, eine Welt von Grund auf aufzubauen, sich die Gebäude zu verdienen etc.


    Eingestreut werden Storyschnipsel und in jeder Runde, d.h. an jedem Tag, wird eine Wetterkarte gezogen. Drei aufeinanderfolgende Tage werden wettermäßig beobachtet - je nach Konstellation gibt das Wetter einen Bonus auf bestimmte Ressourcen.


    Und jeder Spieler hat halt einen anderen Charakter, der sich unterschiedlich spielt. Der eine ist ein Farmer. Man kauft Saatgut, pflanzt das im Tetris-Stil möglichst platzsparend an und erntet, wobei der Verkauf dann wieder Geld bringt. Das Ganze lässt sich im Laufe des Spiels ausbauen (mehr Landfläche, höhere Erträge durch Sprinkler etc.) und man hat auch Rollenspielelemente drin, die für Verbesserungspotenzial sorgen.


    Ein anderer Charakter stellt z.B. Sachen her und hat einen Beutel, den er gegen Geld mit Materialien bestückt. Dann wird daraus was gezogen und es werden Sachen hergestellt, unfertig (wenig Ertrag) oder fertig (viel Ertrag) verkauft und der Ruf verbessert sich, was wiederum mehr Geld bringt.


    Also so an sich ist das ein sehr angenehmes, entspanntes Konzept. Ein wirkliches Spielziel oder Ende gibts halt nicht. Es werden auch keine Gegner bekämpft. Man arbeitet sich durch die Story, man will natürlich die Stadt errichten etc., aber irgendwann hat man natürlich alles im Spiel gemacht und gesehen. Wie vergnüglich die Stunden bis dahin sind, kann ich aber ganz schlecht einschätzen.


    Immerhin: Mit Board Game Circus hat sich ein deutscher Publisher gemeldet, der nicht nur für die Kickstarter-Edition die Texte ins Deutsche übersetzen wird, sondern sie werden das Spiel auch hierzulande in den Handel bringen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!