Switch ohne Vorwarnung komplett hinüber...

  • Guten Abend. An diesem schwarzen Tag melde ich mich hier mal wieder. Ich weiß nicht ob das Thema hier in der richtigen Sektion ist, aber ich muss irgendwo loswerden wie mein Vertrauen in Nintendo heute echt erschüttert wurde.


    Also ich hab meine Switch am Erscheinungstag gekauft, hab auch noch die Kaufbelege und die OVP. Hab die Konsole immer gut und vorsichtig behandelt, nie ist sie runtergefallen, nie kam Flüssigkeit in Kontakt, hab seit dem ersten Tag ein Schutzglas über dem Display und hab die Konsole auch immer ins Dock oder meine Tasche mit Zelda Thema gepackt. Hab die Konsole auch nie gehackt, am System rumgespielt oder sonstiges. Immer nur brav die Systemupdates gemacht.

    Das letzte Spiel was ich auf ihr gespielt habe was Hyrule Warriors - Age of Calamity und ich hatte mich richtig auf Metroid 5 gefreut.

    Aber 2 Wochen bevor Metroid erschien ging die Konsole nicht mehr an. Eines Nachts hatte ich noch Hyrule Warriors gespielt, hab den Power Knopf gedrückt und wie immer so das Spiel pausiert und die Konsole in den Standby gesetzt und das Gerät beiseite gelegt um zu schlafen. 2 Tage später wollte ich wieder mal spielen, mir war bewusst, dass die Konsole beim Ausmachen nicht mehr viel Akku hatte, ich war also nicht überrascht, dass sie nicht anging.

    Ich wollte sie laden, jedoch gab sie kein Lebenszeichen mehr von sich. Alle Versuche die ich unternommen hatte, Ladegerät wechseln, im Dock laden usw. waren fruchtlos.

    Vor 2 Wochen hatte ich es dann mal geschafft die Konsole zu einem Laden hier in Berlin zu bringen, Konsolenwelt. Da mein Gerät schon 4.5 Jahre alt war und die Garantie längst abgelaufen dachte ich Nintendo macht da auch nichts mehr.

    Die meinten sonst dauert so ne Diagnose 2-3 Werktage. Bei mir haben sie nun aber viel länger gebraucht. Ich hatte letzte Woche mal angerufen, da meinten sie, sie haben noch nichts gefunden, vermuten aber einen Kurzschluss auf dem Mainboard.

    Vorhin riefen die mich jedenfalls dann an und meinten es sei nichts zu retten an der Konsole. Hardwaretechnisch sei wohl doch kein Fehler gefunden worden, daher vermuten sie nun einen Software Brick. Und da sei nichts mehr zu machen.


    Und das versteh ich nicht. Wie kann die Konsole nach so kurzer Zeit (und ja, für mich sind 4.5 Jahre keine lange Zeit, alle meine anderen Nintendo Konsolen, auch das NES, funktionieren heute noch) einfach komplett die füße hochheben, ohne ersichtlichen Grund? Der Typ vom Laden meinte, dass die öfter Switch Reperaturen reinbekommen, wo sich nichts machen lässt.

    Ich weiß auch nicht ob das die richtige Entscheidung war die Konsole an den Laden zu geben. Da sie nun geöffnet wurde wird Nintendo erst recht nichts mehr machen... Hat mich der Laden verarscht? Oder hat Nintendo mich verarscht?


    Ich hab über 400€ in diese Konsole gesteckt + 6*60€= 360€ für 6 Spiele... Alle meine Spielstände sind weg, die kann man nicht mehr retten, und ein Nintendo Online Abo fand ich zu teuer, nur um alles in der Cloud zu speichern und alle paar Monate mal ein Match Mario Kart oder Smash im Multiplayer zu machen. Zelda 300h, Odyssey, Mario Kart und Smash je 60h und den ersten Hyrule Warriors um die 100h, den zweiten gerade erst angefangen...


    Das ist jetzt alles weg. Und ich bin echt sprachlos. Nintendo stand doch immer für Qualität. Die Joycons hatten mir auch massiver Probleme bereitet, ständig musste man die Analog Sticks kalibrieren, weil die gesponnen haben, der linke Joycon funktionierte gar nicht mehr von der Switch abgekoppelt. Ein Streifen vom Touchscreen hat auch gar nicht mehr reagiert.


    Was ist denn das? Haben das mehr Leute so erlebt? Sollte es dann nicht mal so was wie ne Sammelklage geben? Also das ist doch so echt scheiße.

  • Na dann viel Glück, das man doch noch irgendwas retten kann.

    Persönlich kann ich aber Nintendo = Qualität nicht unterschreiben.


    Meine Historie:

    GBC (2): Bildschirm während des Spielens plötzlich gesprungen (1), Konsole ging einfach nicht mehr an (1)

    GBA: Kurzschluss + Feuer gefangen

    DS (2): Mainboardschaden (1), Spielekarten nicht mehr gelesen (2), Bildschirm abgeschmiert (1)

    3DS (2): Mainboardschaden (2) + Schiebepad in der Senkrechten (!) durchgebrochen (1)

    Joy-Con (4) Drift
    Wiimote (1) Ging einfach nicht mehr an

  • Auf welche Art und Weise hat Nintendo dich „verarscht“?

    Nintendo bietet dir die gesetzlich vorgeschriebenen 2 Jahre Gewährleistung für ein elektronisches Gerät. Wer „längere“ Zeit nicht spielt, der sollte sein Spiel ordentlich beenden und die Konsole richtig abschalten. Sollte eigentlich jedem klar sein.


    Hast du Nintendo mal kontaktiert, bevor du die Konsole in eine Werkstatt gebracht hast?

    Wieso hast du 400€ für eine Switch Konsole bezahlt? Die UVP am Erscheinungstag lag bei 329,99€, wenn ich mich nicht irre. 6 Spiele kosten auch keine 360€.


    Die Sache mit den Cloudspeicher ist lange bekannt. Ob es nun gut oder schlecht ist, so ist Nintendos vorgehen.


    Was soll hier denn eine Sammelklage bringen? Die 2 Jahre Gewährleistung sind vorbei. Hardwareverschleiß tritt überall auf. Dies war der Hauptgrund für mich von meiner Day-One Switch auf das OLED Model zu wechseln.

  • Schick sie nochmal zu Nintendo ein und hole dir eine zweite Meinung ein. Vielleicht können sie noch einen Datentransfer machen oder machen dir einen Kostenvoranschlag zur Reparatur.

    Hm. Also die Sache war jetzt die: Der Mitarbeiter von Konsolenwelt sagte mir, dass Nintendo da nichts mehr machen wird, weil die Konsole geöffnet wurde. Die würden mir jetzt die 20€ Diagnosekosten erlassen, wenn ich ihnen das Gerät dalasse, so könnte sie noch das Display verwenden.

    Ich würde morgen so oder so nochmal zum Laden fahren, da Hyrule Warriors noch im Cartridge Slot steckte, ich also mein Spiel noch abholen muss...


    Lohnt es sich für 20€ die vermutlich irreperable Konsole doch noch mitzunehmen und zu Nintendo zu schicken? Machen die noch nen Datentransfer (wohin eigentlich?) wenn das Gerät von einer dritten Partei geöffnet wurde?

  • Hab ich das nicht beschrieben? Ich fühl mich verarscht, weil die Geräte von Nintendo sonst immer ne gefühlte Ewigkeit gehalten haben. Alles bis zu meiner Wii ist heute noch funktional!

    Und das mit der 2 Jahre Garantie... Ist das dein Ernst? Das ist ja mal sowieso der größte Mist! Wer hat denn bitte das Geld sich alle 2 Jahre neue Geräte zu kaufen? Ist das etwa nachhaltig, so zu bauen?

    Sagt dir der Begriff "geplante Obsoleszenz" etwas?

    Ich mag deine provokative Art zu schreiben übrigens nicht... "Sollte jedem klar sein"... Den Standby Modus hab ich als ganz normale Funktion betrachtet. Es ist auch nicht üblich, dass wenn man ein Gerät länger im Betrieb hat, die Software komplett den Geist aufgibt.


    Nein, ich hab Nintendo vorher nicht kontaktiert, weil eben die Garantie abgelaufen ist. Ein Freund hat mir diesen Laden der diesen Reparaturservice anbietet empfohlen. Vielelicht war das keine gute Entscheidung, mag sein. Deswegen hab ich hier nach Hilfe gesucht.


    Ja, 330€ + Geld für die Tasche und das Schutzglas. Lass es 360€ gewesen sein.

    Apropos 360€ -> 6 Spiele zu je 60€ macht 360€. Was willst du mit deinem Post erreichen? Wenn es dein Ziel war mich noch mehr aufzuregen als bisher schon, congratulations, dein Ziel wurde erreicht. Frag mich was man von sowas hat?


    "Ob es nun gut oder schlecht ist, so ist Nintendos vorgehen."


    Wow. Naja, ich schätze mal wir Beide haben komplett unterschiedliche Ansichten was das Leben allgemein angeht, und meiner Erfahrung nach bringt diskutieren da nichts, von daher spar ich mir jetzt weitere Kommentare.


    "Was soll hier denn eine Sammelklage bringen? Die 2 Jahre Gewährleistung sind vorbei. Hardwareverschleiß tritt überall auf. Dies war der Hauptgrund für mich von meiner Day-One Switch auf das OLED Model zu wechseln."


    Ich wünsche dir trotzdem einen schönen Abend.

  • Hm. Also die Sache war jetzt die: Der Mitarbeiter von Konsolenwelt sagte mir, dass Nintendo da nichts mehr machen wird, weil die Konsole geöffnet wurde. Die würden mir jetzt die 20€ Diagnosekosten erlassen, wenn ich ihnen das Gerät dalasse, so könnte sie noch das Display verwenden.

    Ich würde morgen so oder so nochmal zum Laden fahren, da Hyrule Warriors noch im Cartridge Slot steckte, ich also mein Spiel noch abholen muss...


    Lohnt es sich für 20€ die vermutlich irreperable Konsole doch noch mitzunehmen und zu Nintendo zu schicken? Machen die noch nen Datentransfer (wohin eigentlich?) wenn das Gerät von einer dritten Partei geöffnet wurde?

    Meines Wissens nach erlischt nur die Gewährleistung und eventuelle Garantien beim Öffnen anderer als Nintendo.

    An deiner Stelle würde ich einfach bei Nintendo anrufen und das erfragen.

    Wenn du Ihnen die Konsole einschickst bezahlst du ja für eine Dienstleistung aus eigener Tasche, also sehe ich keinen Grund weshalb sie dir das System nicht reparieren sollten. (Falls möglich)


    Den Standby Modus hab ich als ganz normale Funktion betrachtet. Es ist auch nicht üblich, dass wenn man ein Gerät länger im Betrieb hat, die Software komplett den Geist aufgibt.

    Ist es auch heutzutage nicht mehr. Standard ist, das die Geräte und Software auf 24/7 Betrieb ausgelegt werden.

    Einmal editiert, zuletzt von Red Realm Rabbit () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Red Realm Rabbit mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • „Habe ich das nicht beschrieben? Ich fühl mich verarscht, weil die Geräte von Nintendo sonst immer ne gefühlte Ewigkeit gehalten haben. Alles bis zu meiner Wii ist heute noch funktional!“

    Ich habe hier auf keine Art und Weise provokant geantwortet.


    „Und das mit der 2 Jahre Garantie... Ist das dein Ernst? Das ist ja mal sowieso der größte Mist! Wer hat denn bitte das Geld sich alle 2 Jahre neue Geräte zu kaufen? Ist das etwa nachhaltig, so zu bauen? Sagt dir der Begriff "geplante Obsoleszenz" etwas?“

    Ich habe nie gesagt, man müsse sich alle 2 Jahre ein neues Gerät kaufen. Ich habe auf die gesetzliche Lage verwiesen.


    „Ich mag deine provokative Art zu schreiben übrigens nicht... "Sollte jedem klar sein"... Den Standby Modus hab ich als ganz normale Funktion betrachtet. Es ist auch nicht üblich, dass wenn man ein Gerät länger im Betrieb hat, die Software komplett den Geist aufgibt.“

    Diese Dinge werden alle in den Gebrauchsanweisungen beschrieben.


    „Nein, ich hab Nintendo vorher nicht kontaktiert, weil eben die Garantie abgelaufen ist. Ein Freund hat mir diesen Laden der diesen Reparaturservice anbietet empfohlen. Vielelicht war das keine gute Entscheidung, mag sein. Deswegen hab ich hier nach Hilfe gesucht.“

    Ich habe nur gefragt. Diese Information war aus deinem Bericht nicht ersichtlich. Auch nach 2 Jahren könnte Nintendo noch weiteren Support anbieten.


    „Ja, 330€ + Geld für die Tasche und das Schutzglas. Lass es 360€ gewesen sein.“

    Diese Preise sind völlig ok.


    „Apropos 360€ -> 6 Spiele zu je 60€ macht 360€. Was willst du mit deinem Post erreichen? Wenn es dein Ziel war mich noch mehr aufzuregen als bisher schon, congratulations, dein Ziel wurde erreicht. Frag mich was man von sowas hat?“

    60€ sind die UVP. Spiele kann man in jedem Laden günstiger Finden. Ich hatte mit meiner Aussage kein Ziel. Es sollte lediglich ein Hinweis sein. Wenn du dich davon angegriffen fühlst, kann ich nichts dafür.


    „Wow. Naja, ich schätze mal wir Beide haben komplett unterschiedliche Ansichten was das Leben allgemein angeht, und meiner Erfahrung nach bringt diskutieren da nichts, von daher spar ich mir jetzt weitere Kommentare.“

    Mir gefällt Nintendos vorgehen auch nicht, aber wie gesagt: So geht Nintendo die Dinge an.


    Dir auch einen schönen Abend.

    Einmal editiert, zuletzt von MartinM_91 ()

  • Da hast du die falsche Person zitiert :ugly:

  • Ich kann verstehen, dass du enttäuscht bist, weil deine Konsole nicht mehr funktioniert und deine Spielstände wohl weg sind, aber deswegen eine Sammelklage – für was? Technik verliert an Wert und kann auch irgendwann kaputt gehen. Ich bin schon bisschen länger in Gaming-Foren unterwegs und Threads wie diesen hier gab's immer wieder in jeder Konsolengeneration und zu jedem Hersteller. Die Joy-Con sind Mist, aber alles andere ist ganz normal. Aber zum Thema "früher war alles besser" empfehle ich mal die aktuellen Themen zum neuen N64 Bluetooth Controller für die Switch, in dem Leute schreiben, dass ihnen früher ständig die N64 Controller geschrottet sind…


    Ich würde an deiner Stelle mal bei Nintendo nachfragen, ob es eine Möglichkeit gibt, die Spielstände auf eine neue Konsole zu übertragen.

  • Klingt für mich nach einem tiefentladenen Akku. Ist ein bekanntes Problem bei einigen Launchkonsolen. Ist der Akku zu tief entladen dann weigert sich das Netzteil einfach den wieder aufzuladen. Entweder man tauscht den aus oder man läd den Akku getrennt von der Switch wieder auf einen Stand der hoch genug ist. Da Tiefentladung aber meist die Lebenszeit des Akkus verkürzt bzw. den Akku beschädigt ist es sicherer den zu tauschen. Wir reden hier also etwa von 15Eur für einen neuen Akku und 10 Minuten Arbeitszeit.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!