Chip-Knappheit: Nintendo konzentriert sich nicht ausschließlich auf die Verfügbarkeit der Nintendo Switch (OLED-Modell)

  • Mit der aktuellen Chip-Knappheit haben so gut wie alle Technologie-Branchen zu kämpfen, so auch Nintendo. Aufgrund der anhaltenden Lage wird das Unternehmen 20 Prozent weniger Nintendo Switch-Einheiten herstellen können, möchte dabei aber laut eigenen Angaben keines der Modelle gegenüber einem anderen bevorzugen.


    Mit der Nintendo Switch (OLED-Modell) ist vergangenen Monat ein drittes Modell der Hybridkonsole auf den Markt gekommen und die Verfügbarkeit könnte, auch im Hinblick auf das kommende Weihnachtsgeschäft, durchaus besser sein. Nintendo-Präsident Shuntaro Furukawa erklärte jedoch bei der Vorstellung der Finanzergebnisse für dieses Quartal, dass Nintendo seine Ressourcen nicht nur auf diese Version der Nintendo Switch-Familie begrenzen will. Das neue Modell sowie die beiden anderen Varianten – Nintendo Switch Lite und Nintendo Switch – erfüllen unterschiedliche Bedürfnisse und da die Verkäufe auch für diese Modelle gegenüber dem OLED-Modell stabil wären, gäbe es keinen Grund, diese zu vernachlässigen.


    Shuntaro Furukawa gab auch eine kurze Aussicht auf das anstehende Weihnachtsgeschäft und die voraussichtliche Verfügbarkeit:


    Zitat von Shuntaro Furukawa

    Wir können nicht genug produzieren, um die Nachfrage zu befriedigen, die wir für die kommende Weihnachtssaison erwarten. Derzeit gibt es keine Anzeichen für eine Verbesserung und die Situation ist nach wie vor ernst, daher kann ich nicht sagen, wie lange sie noch andauern wird.


    Just hatte Nintendo bei den aktuell veröffentlichten Verkaufszahlen für Nintendo-Hardware bekannt gegeben, dass sich die gesamte Nintendo Switch-Familie bisher 92,87 Millionen Mal verkaufen konnte. Im Vergleich zum Vorjahr brachen die Verkaufszahlen weltweit allerdings um bis zu 42 Prozent ein.


    Habt ihr schon eine Nintendo Switch (OLED-Modell) oder plant ihr, euch eine zum Weihnachtsgeschäft zu kaufen? Oder liebäugelt ihr vielleicht mit einem anderen Nintendo Switch-Modell?

    Quellenangabe: Bloomberg, Reuters
  • die chip situation wird bestimmt noch ein paar jahre so bleiben (es entsteht ja auch noch ein rückstau, der erstmal abgearbeitet werden muss).


    ich für meinen teil sehe nicht so viel sinn hinter einer oled switch. schön und gut, dass es sowas gibt. spiele aber zu 95% eh nur am tv.. ich warte auf eine nachfolge/pro-konsole.

  • Bis die diskutierten Chip Fabriken hier und in Japan gebaut werden dauert es eh paar Jahre. Bis dahin und darüber hinaus wird es weiterhin angespannt bleiben befürchte ich.


    Wenn IT Hersteller extrem schwer an die Dinger kommen, egal ob im Consumer oder Business Bereich dann trifft es Sony und Co. um so mehr. Die Industrie kommt da nämlich eher dran, da wir hier nicht von 500€ Massenprodukten sprechen. Da wird gerne mehr bezahlt um z.B. eine mehrere Millionen schwere Backup Umgebung bei einem Kunden hinzustellen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!