Gewinnspiel zu Pokémon Strahlender Diamant und Leuchtende Perle – Schwelgt in Erinnerungen und gewinnt die Handelsversionen der Remakes

  • Ich war nie so der Fan von Spitznamen habe aber manchmal beim zweiten oder dritten Durchlauf meine Teams mit Spitznamen versehen. Mein Bissbark namens Bob war da schon der absolute Favorit. Und natürlich (auch wenns keins von meinen war) das Onix namens Aaron.

  • Früher haben meine treuen Begleiter keine Spitznamen bekommen, das hat sich immer irgendwie komisch angefühlt. Heute bin ich da schon offener und gebe gelegentlich mal einen ^^

  • Ich habe meinen Pokemon bis heute fast immer Spitznamen gegeben, jedenfalls dem Kernteam. Das ging von Namen von Digimon oder von Nintendo Charakteren bis hin zu Disney Charakteren ^^. Heute mache ich es nur noch bei einzelnen Pokemon aus dem Kernteam, aber wenn es was Entenmäßiges ist dann heißt Enton oder Lauchzelot immer Donald :awesome:

  • Bei meinen ersten Spielen habe ich tatsächlich versucht alle zu benennen, die fester Bestandteil meines Teams waren. Irgendwann hab ich nur noch mein Partner, das Starter Pokémon einer Version einen coolen Namen verpasst. Mittlerweile belasse ich die Namen, wie sie sind :D

  • Ja natürlich. Shiggy zb war nicht Shiggy sondern Bobbele und Glumanda war nicht Glumanda sondern Flitzpiepe. Naja und die größeren waren halt mit bestimmten Namen wie Onix = Steinmonster und Genar = IchhabAngst

  • In den ersten 5 Generationen habe ich alle Pokemon mit den ich einen Bezug hatte Spitzname gegeben .

    Danach aber nicht mehr wirklich .

    Bei den jetzigen Pokemon würde ich aber mein Erstes vollständiges Team komplett mit Namen ausrüsten . Viel Glück an alle :D

  • Mein erstes Pokemon (Blaue Edition) war damals mein Shiggy mit dem Namen Panzerschrank. Ich habe das so genannt, bevor ich wusste, dass der Name auch im 1. Film vorkommt. Als ich das gesehen habe, waren meine Worte zu meinen Schwestern: "Wieso haben die mein Schiggy in dem Kino drin?" (Ich habe den Film das erste Mal im Kino geschaut)

    Danach habe ich immer nur den Pokemon Spitznamen gegeben, die ich bis zum Ende mitnehmen wollte.

    Mein erstes Team, welches ich bis zum Champ hatte, war wie folgt aufgebaut:

    Panzerschrank (Turtok), Gildo (Bibor), Queen (Nidoqueen), Bohrer (Ibitak), Bruce (Nockchan), Schnitter (Sichlor).

    Man merkt, sehr kreativ für ein jungen Burschen.

    In der 2. Generation habe ich das auch so gemacht, aber da weiß ich nicht mehr genau was ich hatte. Zwei aber weiß ich noch genau: mein Tornupto Namens Pyro und mein Wiesenior Namens Weasley.

    Ab der 3. Generation habe ich nur noch gezüchtete Pokémon Namen gegeben, die ich dann auch in mein Team genommen habe.

    Aber auf eines war ich immer stolz.

    Mein erstes Shiny-Pokemon: mein rosa Ampharos Namens Voltic (Blatgrüne Edition)

  • Ich hab meinen Pokemon nie Spitznamen gegeben. Die originalen Namen gefallen mir gut und ich lache gerne über solche, die ich urig finde (Lauchzelot). Das erste Pokemon, das ich über die GTS erhalten habe war ein Elevoltek mit dem Spitznamen "Electrocuter"... naja. Eier gelegt und selber entwickelt und es hat keinen Spitznamen bekommen.

  • Ich habe meinen Pokemon nie Spitznamen gegeben. Dieses "Feature" mochte ich nie. Das war auch der Grund, warum ich nie die Pokemon aus den NPC-Ingame-Tauschen verwendet habe, selbst wenn es editions-exklusive Pokemon waren, wie damals in Pokemon Blau Porenta oder Pantimos.

  • Den einzigen Spitznamen hab ich dem Wuffels gegeben, dass zur Zwielichtform wird.( Hab es wie mein Hund genannt) Ansonsten mag ich Spitznamen auch nicht besonders, da ich ohne Spitznamen immer gut die Pokemon Namen lernen kann, da ich mir sie teils echt schlecht merken kann.

  • Spitznamen habe ich in den Pokémon-Spielen immer ziemlich sparsam verwendet, da es ja ohnehin eine gewisse Herausforderung mit sich bringt, überhaupt alle Pokémon-Namen zu lernen. Allerdings kann ich mich noch sehr gut an das Jahr 2006 und die Pokémon Smaragd-Edition erinnern, welche ich damals zum ersten Mal spielte. Ich war noch recht jung und ohne die Hilfe des Internets konnte es gelegentlich vorkommen, dass man an bestimmten Punkten im Spiel nicht weiter wusste. So schaffte ich es beispielsweise nie über den 2. Orden hinaus und dementsprechend gehorchten mir meine Pokémon auch irgendwann nicht mehr, wenn ihr Level zu hoch wurde. Folglich konnte ich mein Geckarbor auch nie zu einem Gewaldro entwickeln, das mir auch gehorchte. Daher gab ich meinem Geckarbor nach dem Erhalt von Professor Birk bei meinen folgenden Spielstarts steht’s den Spitznamen „Gewaldro „. So kam ich dann doch noch zu meinem Gewaldro. Und als ich es eines Tages schaffte den 3. Orden und die folgenden zu meistern, konnte mein Geckarbor, welches Gewaldro hieß sich tatsächlich zu einem Gewaldro weiterentwickeln und der Spitzname passte immer noch. 😁

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!