Dead Cells huldigt mit dem neuesten Update Everyone is Here! zahlreichen Indie-Ikonen

  • Seit über vier Jahren wird Dead Cells regelmäßig mit neuen kostenpflichtigen und kostenfreien Updates versorgt, die den Umfang des mehrfach ausgezeichneten Rogue-lites nochmals erweitern. Mit der neuesten Aktualisierung Everyone is Here! huldigt man gleich sechs Indie-Ikonen. So dürft ihr in der aktuellsten Version den anonymen Kopflosen mit Outfits, Waffen und Fähigkeiten aus Blasphemous, Hollow Knight, Guacamelee, Hyper Light Drifter, Skul sowie Curse of the Dead Gods ausstatten.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Um an die schnieke Garderobe und anderweitige Spielereien zu gelangen, müsst ihr das Gefangenenquartier nach ungewöhnlichen, fremd anmutenden Räumen absuchen. Zudem soll ein mysteriöses Buch darin aufgetaucht sein, welches allerlei Tipps für eure Reise durch die unbarmherzige Spielwelt beinhaltet. Das Ganze wurde am gestrigen Tag, den 22. November, auf dem PC veröffentlicht und soll schon bald den Weg auf die Konsolen, darunter die Nintendo Switch, finden.


    Spielt ihr noch regelmäßig Dead Cells? Welches Crossover würdet ihr euch für die Zukunft wünschen?

    Quellenangabe: Nintendo Everything
  • ich spiele dead cells leider nicht mehr. habe mehrere anläufe gemacht um über den 2ten schwierigkeitsgrad hinaus zu kommen. ich muss zugeben, dass ich einfach zu schlecht bin. finde es ist ein tolles spiel, aber für zwischendurchspieler unmöglich mehr content zu offenbaren.

  • Vaelmin also ich finde das normale durchkommen ist relativ einfach, sobald man einmal durch ist. Schwerer sind halt einfach nur die Bosse und der Glücksfaktor. Ich kam zum Beispiel mit Doppelbaliste richtig easy durch, da es ein regelrechter Geschützturm ist den man aus der Entfernung nutzen kann und mittels dem Skill seine Innereien vom Körper zu trennen kann man diesen sogar save mobil bewegen wodurch der eigentlich gegen die meisten normalen Feinde die sich nicht teleportieren können OP ist xD bei Bossen bin ich nur bis zur 3ten Bosszelle gekommen und der Endboss machte mich immer fertig... was mich aber am meisten an Dead Cells störte war die mangelnde Abwechslung, daran leidet aber jedes Rogue Like finde ich. Egal wie unterschiedlich man die Skills und Waffen kriegt, es sind immer die gleichen Biome (noch schlimmer wenn sie immer in der gleichen Reihenfolge sind, hatte Wizard of Legend zum Beispiel nicht), die gleichemn Gegner, gleichen Bosse. Alles gleich bis auf die bissel Variation an Raumgestaltung.

  • Also ich spiel seit 1.5 Jahren fast ausschließlichDead Cells. Hab es schon etliche male durch und habe auch den 5BC cursed run gemacht. Trotzdem wird es für mich nie langweilig. Ich freue mich schon auf den DLC im Jan /Feb.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!