Clockwork Aquario im Test – Eine einst verschollene Perle?

  • Tomberry


    Das Spiel ist wie Maik es in seinem Fazit passend beschrieben hat "ein toller kleiner Titel". Die Grafik ist farbenfroh und witzig animiert, die Mucke düdelt in bester 16bit Manier fröhlich vor sich hin und das simple 2-Button Gameplay ist spaßig, mit Gegner die aus dem Nichts spawnen und Sprüngen ins Ungewisse ein Kind seiner Zeit, billige Tode inklusive. Dummerweise ist 'Clockwork Aquario' aber nicht vor 30 Jahren erschienen, sondern erst jetzt und muß sich deshalb auch nach heutigen Kriterien bewerten lassen.

    Mein Game ist zwar erst heute Mittag von Strictly Limited Games angekommen und ich hab's eben auch nur knapp 45 Minuten 'angespielt', dürfte jetzt aber trotzdem schon so ziemlich alles gesehen haben. Ich bin aber nicht enttäuscht, das war mir aber schon klar, bevor ich das Game letztes Jahr vorbestellt habe. Mir hat von Anfang an die Idee gefallen, ein nie fertig gestelltes Spiel von einem so namhaften Entwickler wie Westone Bit Entertainment endlich auf einer modernen Konsole zocken zu können und das Spiel vor der Vergessenheit zu bewaren. Darum sehe ich das ganze Projekt 'Clockwork Aquario' auch mehr als präservatorische Maßnahme zur Erhaltung von Kulturgut.

    Wer wirklich nur auf's Zocken aus ist, hat sicherlich mehr als genug bessere Alternativen auf der Switch und guckt sich stattdessen lieber ein Walkthrough auf youtube an. Dauert auch nicht lange... ;)

    Zukunft ist gut für all!e!!!

  • SwitchWatch auf Youtube hat eine 7 gegeben. Schaue den Kanal sehr gerne.

    Aber ok. Das Spiel ist ja eigentlich schon ganz schön alt und außerdem war es ja für die Spielhalle konzipiert. Von daher habe ich auch kein umfangreiches Spiel erwartet.

    Die Grafik und die Erinnerung an die 90er Jahre waren bzw. sind mein Kaufgrund. Kann die Wertung hierfür aber auch nachvollziehen. Ich denke, man vergleicht so ein Spiel auch automatisch mit heutigen, ähnlichen Games und da zieht Clockwork Aquario logischerweise den Kürzeren.

    Dennoch finde ich es schön, dass es sowas heute noch auf Cartridge gibt.

    Bei Playasia kann man das beispielsweise auch bestellen.

  • Kugelwillijaein. Natürlich konnte ich in meiner Testphase nicht ausblenden, dass wir eben im Jahr 2021 leben und es nicht mehr die 90er sind. Nichtsdestotrotz finde ich aber auch im Vergleich zu früheren Spielen, dass Clockwork Aquario nett ist, aber eben nichts Einzigartiges. Turtles in Time ist ja eines meiner Beispiele gewesen, welches sich zwar spielerisch unterscheidet, aber eben über all die Jahre aufgrund von cleveren Einfällen bis heute überzeugt. Dies hätte Clockwork Aquario damals nicht bei mir geschafft.

    Was ihr beim Spielen sehen werdet, ist das Herzblut, welches in das Projekt geflossen ist. Nichtsdestotrotz ist es in meinen Augen aber einfach eine seichte Kost, die ein paar Runden Spaß macht, aber auch schnell an Reiz verliert.

  • Ihr dürft nicht vergessen, dass es ein Arcade-Spiel ist. Die sind nicht daraus ausgelegt, dass man stundenlang mit Spaß hat. Sondern sie dauern maximal 15-20 Minuten. Soll ja auch der Nächste drankommen und ne Münze einwerfen. Und es solches Spiel ist es sehr gut, insbesondere wenn man andere Arcade-Titel der damaligen Zeit zum Vergleich nimmt. Allein die ganze Mechanik, wie man sie später auch aus den Klonoa Spielen kannte, ist hier ziemlich großartig. Also das Greifen und Werfen der Gegner. Das gab es in dieser Form vorher nicht.

  • Nischenliebhaber


    Naja, bei anderen und vor allem früheren Arcade-Platformern wie z.B. Bubble Bobble, Parasol Stars, Super Snow Bros. oder Rodland gehörte das Schocken und Wegschleudern von Gegnern auch schon zu den Key Features.

    Ansosten hast du natürlich recht und Klonoa war super und bedarf unbedingt eines neuen Ablegers.... wo ist Bandai Namco mal wenn man sie braucht! ;)

    Zukunft ist gut für all!e!!!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!