Hard-/Software Verkaufsdiskussion

  • Ich finde das eine ziemlich mutige Prognose. Nicht unmöglich, und mit sehr guten exklusiven Spielen zu erreichen, aber trotzdem sehr hoch.


    Die Konkurrenz-Konsolen erreichen ihr drittes Jahr, und das ist oft ein sehr erfolgreiches Jahr für Konsolen.

  • Ich finde das eine ziemlich mutige Prognose. Nicht unmöglich, und mit sehr guten exklusiven Spielen zu erreichen, aber trotzdem sehr hoch.


    Die Konkurrenz-Konsolen erreichen ihr drittes Jahr, und das ist oft ein sehr erfolgreiches Jahr für Konsolen.

    Klar erreichen die ihr 3 Jahr aber die haben immer noch Schwierigkeiten genug teile ran zu bekommen


    Und dann brauchen die beiden auch noch fast die selben Teile

  • Ich glaube nicht, dass PS5 und Xbox Series der Switch so viel Konkurrenz machen. Nintendo lebt ja ohnehin primär vom Handheld-Faktor und den First Party-Titeln. Darüber hinaus ist die Switch weniger leistungsfähig als PS4 und Xbox One und vor allem ist sie im 6. Release Jahr. Meines Erachtens gibt es wenig Kunden, die zwischen Nintendo Switch und der Konkurrenz überlegen. Daher sind die vom Konzept zu weit auseinander.


    Selbst wenn man die rund 20 Millionen verkauften Geräte im kommenden Fiskaljahr erreicht, fehlen noch 25 - 30 Millionen verkaufte Einheiten, um mit PS2 und Nintendo DS aufzuschließen. Selbst wenn man in den folgenden Jahren nur einen leichten Einbruch der Verkaufszahlen hat, würde man die 155 Millionen dann zum Ende des Fiskaljahres 2025 erst erreichen. Da man aber mit einem stärkeren Einbruch rechnen kann (denn irgendwann kommt halt der Knick, das geht nicht ewig), ist selbst das unwahrscheinlich.


    Und wenn Nintendo einen Nachfolger herausbringt, dessen Verkaufszahlen getrennt ausgestellt werden und nicht in die Switch als Gesamtfamilie eingehen, dann wird der Release der nächsten Hardware ja dafür sorgen, dass die Verkäufe der aktuellen Switch-Generation ruckartig ins bodenlose fallen.


    Von daher ist die 155 Millionen ein Rennen gegen die Zeit bis zum Release des Nachfolgers. Für unmöglich halte ich es nicht, aber für eher unwahrscheinlich.

    „Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!“ – Bob der Baumeister

  • Der 3DS hatte sich glaub ich auch noch 5-7mio mal Verkauft obwohl es die Switch gab

    Die Switch hat zwar inzwischen Handheld- und Konsolensparte vereint und somit auch den 3DS abgelöst, das war aber zu Anfang der Switch nicht so. Da wurde der 3DS parallel zur Switch weiter vermarktet.


    Ein viertel Jahr vor Release der Switch kam eine neue Pokémon-Generation heraus. Nach Release der Switch kamen Ultrasonne/Ultramond sowie noch einige andere Nintendo-First Party-Titel für den 3DS (Mario Luigi 2x, Captain Toad, Kirby, Metroid, Luigis Mansion...) und vor allem mit dem New 2DS XL noch eine neue Hardware Revision. 5 - 7 Millionen sind da nicht viel.


    Wenn Nintendo ne abwärtskompatible Switch 2 bringt, ist das eine komplett andere und damit nicht vergleichbare Situation.

    Selbst wenn es eine neue Generation gibt wurd die alte Konsole weiter Verkauft

    Das ist halt sehr unterschiedlich von Fall zu Fall. Die PS2 hat noch zwischen 30 - 40 Millionen verkauft. Aber als Sonderfall. Die sehr starke Wii hat nach dem Release der Wii U gerade mal um die 2 Millionen Geräte verkauft. Die PS4 hat auch "nur" um die 4 - 5 Millionen Einheiten abgesetzt und das obwohl bis heute die PS5 nicht erhältlich ist und immer noch jede Menge PS4-Spiele kommen.


    Von daher kann man das nicht pauschal sagen. Wenn ein Nachfolger kommt, der abwärtskompatibel ist und den Vorgänger aber komplett ablöst, dann ist das ein Grund warum die Zahlen stark fallen.

    „Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!“ – Bob der Baumeister

  • Fuma


    Naja auf der einen Seite sagst du, du hälst es für realitisch, dass nächstes Jahr also 2023 ne Switch 2 kommt. Auf der anderen Seite sagst du, dass es mit Release der Switch 2 immer noch eine Menge verkauften Konsole der Switch 1 geben könnte.


    Wenn aber Nintendo bis März 2023 125 - 130 Millionen verkaufte Konsolen hat und in dem Jahr dann ne Switch 2 herauskommt, müsste Nintendo ja trotz Release das Nachfolgers immer noch 25 - 30 Millionen Konsolen verkaufen. Hältst du das für möglich?

    „Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!“ – Bob der Baumeister

  • Wenn Nintendo im laufenden Geschäftsjahr (01.04.2022 – 31.03.2023) wirklich noch einmal über 20 Millionen Switch-Konsolen verkaufen sollte, dann gehe ich stark davon aus, dass wir einen Switch-Nachfolger definitiv nicht im Jahr 2023 sehen werden, denn dafür wären das noch zu starke Verkaufszahlen. Ein Nachfolger muss auch eine bestimmte Zeit im Voraus angekündigt werden. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass sie im nächsten Jahr um diese Zeit gleichzeitig einen Switch-Nachfolger und zudem Verkaufszahlen von 20 Millionen der Switch vorstellen...

    Aus Nintendos Sicht ist es schwierig, den idealen Zeitpunkt für einen Nachfolger zu finden: Veröffentlichen sie den Nachfolger, wenn die Switch noch starke Verkaufszahlen hat, dann würden sie damit dafür sorgen, dass die Switch-Verkaufszahlen einbrechen. Wartet Nintendo hingegen zu lange oder die Verkaufszahlen brechen plötzlich dramatisch ein, dann steht Nintendo schnell unter Zugzwang.


    Aber vielleicht sind die Verkaufsprognosen von Nintendo auch zu optimistisch, denn eigentlich kann ich mir nicht vorstellen, dass Spiele wie Splatoon, Pokémon, Xenoblade und Bayonetta noch groß dazu beitragen werden, dass die Verkaufszahlen so hoch bleiben (über 20 Millionen), da zumindest ich der Meinung bin, dass jemand, der diese Spielereihen spielen möchte, bereits eine Switch besitzt. Schließlich gibt es von allen dieser Spielereihen bereits (mehrere) Ableger für die Switch. Ich lasse mich aber gerne eines Besseren belehren. :D


    Das Ziel von Nintendo sollte klar sein: Die Verkaufszahlen möglichst lange auf einem hohen Niveau stabilisieren. In der aktuellen Situation (Chip-Mangel) wäre es nicht besonders toll, einen Nachfolger zu veröffentlichen, den man dann nie kaufen kann. Man sieht an der OLED-Switch, dass diese seit Release quasi nie in den Märkten zu finden ist (wobei sich die Situation zu bessern scheint). Nintendos Plan wird daher sicherlich sein, den Switch-Nachfolger möglichst spät (z.B. Ende 2024 bis Anfang 2025) zu veröffentlichen.

  • Die Switch hat sich ja Stand Dezember 2021 sich 103mio mal Verkauft


    Neue Zahlen gibt es am nächsten Dienstag


    Alles über 100mio da erwartet man immer eine Sättigung aber die OLED ist noch nicht so alt und immer noch sehr gefragt


    Man fragt sich ja immer wo soll es die Käufer noch geben aber jedes Jahr erreichen Kinder ein alter wo die Eltern sagen jetzt ist er bereit für eine Konsole

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!