Castlevania: Konami nimmt mit NFT-Auktion zum 35-jährigen Marken-Jubiläum hohe Summe ein

  • Blutmiez es geht nicht darum was wir Gamer brauchen sondern das Zeug dient nur dass die reichen säcke noch reicher werden indem sie Spekulationshandel ins Gaming reinbringen. Deswegen sind auch locker 99% der Gamer dagegen, dafür aber Publisher, Spielehersteller etc. dafür

  • Ich arbeite ja im Krypto Bereich und da werden die Nfts schon als Unsinn angesehen (für wie viele Eth da teilweise 8 Bit Schaafe usw weggehen ist nicht mehr feierlich). Als Gamer finde ich die Entwicklung aber schrecklich. Nfts haben im Gaming Markt rein gar nichts verloren aber aus Sicht der großen Unternehmen ist es dann halt eine neue Geldquelle leider.

  • In der Spielebranche wie in vielen anderen Geschäftsbereichen geht es immer mehr nur noch um den Profit. Die Kunden werden ihnen immer egaler, so lange die Kasse stimmt. Es ist für mich schrecklich, wie alles in die Binsen geht... Der Mensch wird immer egoistischer und materialistischer... :(

  • 160.000 Dollar für quasi null Gegenwert eingenommen. Läuft :notlikethis:

    Das ist genialer als der große Eisenbahnraub und dazu noch legal... das kann man sich nicht besser ausdenken und dazu noch genügend Dumme die jeden Tag auf der Welt aufstehen um denen das Geld hinterher zu werfen... könnte von mir sein 8o

  • Ich halte diese Entwicklung für extrem gefährlich. Nicht nur, dass NFTs unser Hobby noch viel umweltunfreundlicher machen.

    Sie sorgen dafür, dass Spielern für quasi nichts Geld aus der Tasche gezogen wird. Es wird mit fear of missing out gespielt und solche, "Aktienglücksspiele" gehören auch nicht in die Hände von Kindern.

    Ganz, ganz furchtbare Entwicklung. Ich hoffe sehr, dass das nicht zur Normalität wird.


    Ich bezweifel übrigens ebenfalls daran, dass die NFTs bei Konami so beliebt waren. Das waren doch eh nur die Investoren, um die Aktie weiter explodieren zu lassen. Vielleicht noch gelangweilte Streamer.

  • Ich muss ganz ehrlich zugeben, dass ich dieses ganze NFT-, Blockchain-, und Kryptogedöns nicht wirklich vollends verstehe und habe den Eindruck, dass es vielen, die irgendwie in diesen Bereich investieren oder die vielleicht sogar darin arbeiten, ebenso geht.


    Kann mir jemand hier erklären, was genau der Reiz an NFTs sein soll? Das sind doch letztendlich digitale Bilder/Daten oder hab ich das falsch verstanden? D.h. wenn eine Freundin ein jpeg kauft und es mir dann stolz per WhatsApp zeigt, könnte ich einfach einen Screenshot machen und dann hätte ich das Bild ja auch, oder wie oder was?

    Ich kann ja verstehen, dass Leute unbedingt einen Picasso kaufen wollen. Aber der ist dann auch einzigartig, während ein NFT doch theoretisch ganz einfach digital kopiert werden könnte, oder?

    Und warum heißt es eigentlich NFT?


    Wenn jetzt Nintendo, theoretisch, ein neues Super Mario rausbringt und einen einzigen Reit-Yoshi erstellt, der pink mit Blümchenmuster ist und nur von einem einzigen Spieler gekauft und dann im Spiel verwendet werden kann, wäre das dann auch ein NFT?


    Vielleicht kann das irgendjemand hier gut erklären, ich würde gern verstehen, warum Leute dazu bereit sind, Geld für sowas auszugeben. Und dann auch noch soviel.


    P.S.: Hab übrigens alle Beiträge im Kommentarbereich schon gelesen, aber richtig verstehe ich es trotzdem nicht. Das klingt alles wie riesiger digitaler Schwindel, der jederzeit platzen könnte :/

  • Lucine Du triffst was das kopieren eigentlich sehr genau. Theoretisch könnte man es einfach wirklich kopieren. Unterschied aber zu einem NFT ist, dass der Besitzer von dem einen nachweis hat, dass es ihm gehört. Gekennzeichnet durch eine einzigartige Nummer. Ich denke grundgedanke war darin, dass man auch digitale Kunst schützen könnte, da man dieses ja leichter stehlen/vervielfältigen kann als echte Werke.

    Non Fungible Token = nicht ersetzbare Wertmarken

    Und damit kann dann der besitzer weiter handeln und vielleicht zu einem höheren Wert verkaufen (oder wenn er etwas in einem Spiel freigeschaltet hat dann einen eigenen Wert geben und hoffen dass jemand es kauft oder hoch bietet


    Grund wieso Leute dazu bereit sind Geld auszugeben ist der gleiche wie Aktien, Sammelgegenstände, Bitcoin usw.

    kaufen und dann für mehr verkaufen weil der Wert eventuell steigt. Kurzum Spekulationshandel

  • Ich denke grundgedanke war darin, dass man auch digitale Kunst schützen könnte, da man dieses ja leichter stehlen/vervielfältigen kann als echte Werke.

    Danke erst einmal für's Erklären. Der Grundgedanke, den du angeführt hast, klingt grundsätzlich erst einmal vernünftig. Digitale Kunst ist immerhin auch Kunst und schützenswert.

    Aber was dann findige Geschäftsleute daraus machen und wie sie den Leuten damit das Geld aus der Tasche ziehen, ist teilweise verwerflich, finde ich.


    NFT klingt auch irgendwie so, als hätte sich da ein Techie wieder einen schnittigen Begriff ausgedacht, der hypermodern klingt, Hype-Potenzial hat und sich somit gut vermarkten lässt. Sodass man als Unternehmen Menschen das Gefühl vermitteln kann, dass sie Teil der Zukunft sind, wenn sie partizipieren und sowas besitzen und dass sie irgendwann den Anschluss verlieren, wenn sie nicht mitmachen. Genauso wie Metaverse.


    Nicht falsch verstehen, ich finde die digitale Entwicklung interessant und hab schon als Jugendliche meinen damaligen PC aufgeschraubt und mal reingeguckt, weil ich das alles total faszinierend fand. Es ist also nicht so, dass ich anstrebe, dass wir alle wieder in Pferdekutschen fahren und Telegramme schreiben :D

    Aber gerade in der Tech-Branche habe ich schon oft das Gefühl, dass es da oft auch vorrangig darum geht, sich selbst mit Worten zu überbieten und Hypes auszulösen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!