Star Wars: Respawn Entertainment entwickelt drei neue Spiele zur Kultmarke

  • Electronic Arts und Lucasfilm Games haben die Entwicklung von drei neuen Spielen zur Star Wars-Lizenz bekannt gegeben. Die drei Projekte entstehen aktuell bei Respawn Entertainment. Das Studio war zuvor für Apex Legends, Titan Fall und das von Fans und Kritikern sehr positiv aufgenommene Star Wars Jedi: Fallen Order verantwortlich.


    Aktuell ist noch nicht bekannt, um welche Spiele es sich genau handelt. Bestätigt sind aber ein Spiel rundum den Jedi-Orden, ein First-Person-Shooter und ein Star Wars-Strategiespiel, das in Zusammenarbeit mit Bit Reactor entwickelt wird. Bit Reactor ist eine Gründung von Entwicklern, die zuvor an XCOM und Civilization gearbeitet haben.


    Die Einschränkung auf drei spezielle Genres lässt die ein oder andere Schlussfolgerung zu. So ist es wahrscheinlich, dass es sich beim Jedi-Titel um einen Nachfolger zu Star Wars Jedi: Fallen Order handelt. Angesichts der bisherigen Veröffentlichungsstrategie von EA ist es unwahrscheinlich, dass die Spiele für die Nintendo Switch erscheinen werden. Nähere Informationen zu den Projekten sollen in Zukunft folgen.


    Freut ihr euch über diese Ankündigung? Welches Star Wars-Spiel wünscht ihr euch von Respawn Entertainment?

    Quellenangabe: Electronic Arts
  • Starwars Shadow of the empire war bis jetzt das beste starwars spiel. Ego Shooter/3th Person Shooter mit güpfeinlagen/rennspiel auf den speeder bikes/ flug spiel(inkl legendärer hoth Mission) selten so ein abwechslungsreiches Spiel gespielt. Davon würde ich mir mal ein Remake wünschen. Was ich mir außerdem wünschen würde, wäre das ich gescheit Aufzählung schreiben könnte.

    Me and the Boys

  • Ein Star Wars-Strategiespiel? Hoffentlich ein würdiger Nachfolger zu Empire at War. Andererseits... was hoffe ich denn? Neben der Switch habe ich nur einen veralteten Laptop und darauf spiele ich logischerweise nur ältere Spiele. Dafür sind die halt auch besser, als die kruden Machwerke der aktuellen Spieleindustrie

  • qinn


    Es werden nur noch Spiele für den Mainstream gemacht. Darum kommen auch keine neuen ideen sondern msn bedient den aktuellen trend. Damals z.b. spiele im 2. Weltkrieg etc etc.


    Das ist das Ergebnis wenn große wie EA, Microsoft und co alle kleinen aufkaufen. Die bleiben zwar "eigenständig" aber dürfen nur noch deren Spiele machen. Ich könnte mir gut vorstellen das das einigen in der Branche nicht gefällt und lieber ihre eigenen ideen umsetzen wollen.


    Daher kann man sicher sein das diese Spiele auch irgend einen Trend folgen werden.


    Ich kann mich noch daran erinnern als auf einmal in jedem Spiel es trend und cool war mit einem Bogen zu schießen. Crysis 3, Tomb Raider,...

  • Uhhh ein Star wars Strategie Spiel mit Beteiligung der Xcom Macher? :moneylink:

    Also da sehe ich großes Potential. Das Zeitalter der Klonkriege bietet sich perfekt an für ein Squad basiertes Rundentaktik Spiel.


    Empire at War ist leider kein Favorit von mir. Wenn es ein RTS sein soll, dann wünsche ich mir doch eher etwas mit Basenbau. Galactic Battlegrounds war damals ziemlich cool was das angeht.

  • Werd mit Jedi Fallen Order nicht so richtig warm.... hab es angefangen zu spielen und das Gameplay und die Kartenführung haben mich nicht wirklich abgeholt....

    Hab schon mehrfach angefangen weiterzuspielen aber nach ner kurzen Zeit wechsel ich jedesmal zu nem anderen Spiel.

    Vielleicht macht es beim nächsten Versuch ja mal klick.


    Auf das Strategiespiel bin ich durchaus gespannt, mal sehen wie das wird.

    Ssssssswitch

  • Auf den Fallen Order Nachfolger freue ich mich. Hoffentlich wird das wie Teil 1 ohne DLCs und Mikrotransaktionen ein richtig gutes Singleplayer-Erlebnis. Ansonsten brauche ich derzeit erstmal kein neues Star Wars.

    Currently Playing: Final Fantasy VII (Classic)

    Most Wanted: Mario Strikers, Xenoblade Chronicles 3


    #PhysicalOnly

  • N-Switcher

    nervt mich extrem. Ich kann wie gesagt aktuelle PC-Spiele eh nicht spielen, aber tatsächlich möchte ich das auch gar nicht, wenn ich dann Videos von enttäuschten, naiven Leuten sehe, die zum zehnten Mal auf den Hypetrain gehüpft sind und doch wieder enttäuscht wurden. Diese ganzen neuen Trends sind auch nix für mich, Microtransactions und Gacha-Elemente in Vollpreistiteln... Nee. Auch games-as-a-service brauche ich nicht. Wenn ein Spiel Bock macht, kann ich es über Jahre hinweg immer mal wieder spielen, ohne dass ich künstlich vom Entwickler dazu motiviert werden muss... aber anscheinend sind die Zeiten mittlerweile so kurzlebig geworden, dass man Battlefield 5 zB schon als "altes Spiel" bezeichnen würde. Verstehe ich nicht. Verstehe da auch die Mentalität einiger User hier im Forum nicht. Wozu braucht man denn jeden Monat was Neues? Ich bin mit den Spielen, die ich besitze, aber noch nicht gespielt habe und den Spielen, die ich gern immer wieder spiele, wahrscheinlich für mehrere Jahre gut bedient. Ein Spiel ist für mich eher selten eine derart kurzlebige Erfahrung, außer es hat eben keinen Replay-Value und nur eine kurze Spielzeit. Ich spiele zB immer noch Battlefield 3, wenn ich Lust auf einen Multiplayer-Shooter habe.

    Und die Schreie nach Remakes eines alten Spiels? Nicht nachvollziehbar für mich, in gefühlt 90% der Fälle schaffen es die Entwickler nicht, die Essenz dessen, was das originale Spiel beliebt gemacht hat, in einer Neuauflage auch nur ansatzweise wieder so einzufangen. Sind ja auch meistens nicht mehr dieselben Entwickler. Spielt doch einfach die klassischen spiele, anstatt wieder und wieder 60€ für enttäuschende Neuauflagen hinzulegen. Spielt doch Warcraft 3 statt der Katastrophe, die Reforged heißt. Spielt doch Star Wars Battlefront 1 und 2 von 2004 & 2005, spielt doch Pokémon Diamant oder Perl -oder direkt Platin. Klar, superduper Grafik ist nett, aber wenn man mal klassische Spiele spielt, mit denen man vllt aufgewachsen ist, ist das Erlebnis doch viel erfüllender und nostalgischer, als viel Geld für eine Neuauflage zu zahlen, die dir das klassische Erlebnis verspricht, aber einfach nicht delivert. Und alte Konsolentechnik ist ja sehr gut gewesen, das Zeug funktioniert ja alles noch, also staubt die Dinger mal ab und ab gehts. In dem Sinne gehe ich jetzt GTA San Andreas spielen. Das von 2004.

  • qinn Ja ein geistiger Nachfolger zu Empire at War wäre der Hammer! Empire at War mitsamt Erweiterung Forces of Corruption haben mein Kumpel Finn und ich als Jugendliche geliebt <3 und sehr ausgiebig gezockt...eine galaktische Eroberung kann sich nun mal ne Weile hinziehen haha :D

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!